25.
02.
NLA Männer | Autor: Streiter Constantin

Basel legt vor, Chur mit Wende

In den Playouts startet ein effizientes Basel Regio gegen Uster mit einem 8:4-Heimsieg. WaSa liegt gegen Chur lange in Führung, doch im dritten Drittel gelingt den Bündnern die Wende zu einem knappen Sieg.

Basel legt vor, Chur mit Wende Chur drehte das Spiel in St. Gallen im dritten Drittel. (Bild: Erwin Keller/Archiv)

Der UHC Uster hatte in Basel in den zwei ersten Dritteln mehr Spielanteile, UBR-Goalie Claude Feigenwinter hielt sein Team aber immer wieder im Spiel. Das 1:0 Basels durch Lamminen in der 19. Minute konnte Uster durch Pfister noch vor der ersten Pause egalisieren. Auch auf das 2:1 durch Mendelin mit einem "Buebetrickli" konnten die Gäste reagieren, dann sorgte Koskinen für eine 3:2-Führung nach zwei Dritteln. Eine Viertelstunde vor Schluss konnte Basel erstmals zwei Tore Abstand bejubeln. Es folgte ein Basler Powerplay, in welchem zuerst ein Shorthander durch Claudio Schmid und dann doch noch ein Tor durch Pasotti fielen. Derselbe Pasotti erhöhte auf 6:3, ehe Uster noch einmal verkürzte und Bisgaard (Penalty) und Lamminen (ins leere Tor) für das 8:4-Schlussresultat sorgten. Damit gewinnt auch im dritten Duell dieser Saison zwischen Basel und Uster das Heimteam.

Amato und Schlegel retten Chur spät
In der anderen Serie gab es gleich zum Auftakt ein Break. Dabei startete WaSa optimal und lag bereits nach 35 Sekunden in Führung. Nach Rieders Ausgleich in der 26. Minute sorgten die Chiplunkar-Brüder mit drei Toren für den 4:1-Zwischenstand gut 42 Minuten. Doch es dauerte nur 15 Sekunden, ehe Chur die Aufholjagd startete und keine Minute später war der St. Galler Vorsprung auf 4:3 geschmolzen. Lund konnte für die Gastgeber wieder vorlegen, doch Amato traf in der Folge mit zwei Konter-Toren zum 5:5-Ausgleich. Das Momentum lag nun auf Seiten der Bündner und Lucas Schlegel konnte dies mit zwei Treffern ausnützen, wobei das 5:7 ins leere Tor fiel. Der Anschlusstreffer zum 6:7-Schlussresultat durch Mariotti kam zu spät. Auch hier setzte sich die Tendenz aus der Qualifikation fort - beide Spiele der Regular Season gingen mit einem Tor Unterschied an die Gastmannschaft.

 


Unihockey Basel Regio - UHC Uster 8:4 (1:1, 2:1, 5:2)
Pfaffenholz, Basel. 221 Zuschauer. SR Sütterlin/Walser.
Tore: 19. K. Lamminen (V. Koskinen) 1:0. 20. J. Pfister (P. Schmuki) 1:1. 31. P. Mendelin 2:1. 35. T. Ledergerber (C. Schmid) 2:2. 37. V. Koskinen (D. Kramer) 3:2. 45. D. Kramer (P. Mendelin) 4:2. 52. C. Schmid (J. Pfister) 4:3. 52. E. Pasotti (Eigentor) 5:3. 55. E. Pasotti 6:3. 57. J. Alatorvinen (J. Pfister) 6:4. 60. F. Bisgaard 7:4. 60. K. Lamminen (A. Rinefalk) 8:4.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Unihockey Basel Regio. 3mal 2 Minuten gegen UHC Uster.

Waldkirch-St. Gallen - Chur Unihockey 6:7 (1:0, 2:1, 3:6)
Sporthalle Tal der Demut, St. Gallen. 295 Zuschauer. SR Anderegg/Röder.
Tore: 1. L. Holenstein (Ra. Chiplunkar) 1:0. 26. M. Rieder (L. Veltsmid) 1:1. 28. Ro. Chiplunkar (S. Maurer) 2:1. 38. Ra. Chiplunkar 3:1. 43. Ra. Chiplunkar (S. Vuoristo) 4:1. 43. N. Monighetti (N. Brunold) 4:2. 44. C. Ekstrand Parastatidis (G. Amato) 4:3. 49. J. Lund (E. Haveri) 5:3. 49. G. Amato (C. Ekstrand Parastatidis) 5:4. 55. G. Amato (C. Ekstrand Parastatidis) 5:5. 58. L. Schlegel (L. Castelberg) 5:6. 59. L. Schlegel (N. Monighetti) 5:7. 60. P. Mariotti (T. von Pritzbuer) 6:7.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Waldkirch-St. Gallen. 1mal 2 Minuten gegen Chur Unihockey.

Zug United liegt in der Hardau nach zwei Dritteln zurück, reagiert aber mit drei schnellen Treffern im Anschluss. Die Zentralschweizer ziehen erstmals in den Superfinal und... Wiler und Zug stehen im Superfinal!
Im Staff der ersten Mannschaft von Floorball Köniz Bern werden die Rollen zum Teil neu verteilt. Mit Jami Herrala stösst ein zusätzlicher Assistenztrainer dazu. Marcel Mader wird Köniz-Headcoach
Die Unihockey Tigers nehmen den 31-jährigen Schweden Daniel Hernandez unter Vertrag. Der Stürmer wird zusammen mit Gustav Svensson das Ausländerduo der Tigers bilden. Neuer Schwede für die Tigers
Während sich im fünften Spiel zwischen Wiler-Ersigen und Floorball Thurgau zum fünften Mal das Heimteam durchsetzt, gibt es zwischen Zug und GC schon wieder einen... Wiler führt wieder, GC verkürzt

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Fribourg+4053.000
2.Ad Astra Obwalden+2950.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+6548.000
4.UHC Thun+6247.000
5.Unihockey Limmattal-434.000
6.Ticino Unihockey-1430.000
7.UHC Lok Reinach-1630.000
8.I. M. Davos-Klosters-529.000
9.Regazzi Verbano UH Gordola-2723.000
10.UHC Grünenmatt-3919.000
11.UHT Eggiwil-4617.000
12.UHC Sarganserland-4516.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6146.000
2.Unihockey Basel Regio+2338.000
3.UH Lejon Zäziwil+3137.000
4.Nesslau Sharks+734.000
5.UH Appenzell+2229.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+829.000
7.Floorball Uri+1628.000
8.Visper Lions-5312.000
9.UH Red Lions Frauenfeld-339.000
10.UH Zulgtal Eagles-828.000

Quicklinks