09.
02.
NLA Männer | Autor: Streiter Constantin

Die Spiele der letzten Chance

Am Samstag in Chur könnte sich der Kampf um den achten Platz entscheiden - oder sämtliche Karten werden über das Wochenende neu gemischt. Für Floorball Köniz Bern bietet sich die grosse Chance, nach einer komplizierten Qualifikation die Weichen auf Playoffs zu stellen. Gleichzeitig spielen drei Teams noch um die vordersten drei Plätze.

Die Spiele der letzten Chance Uster ist dringend auf Punkte angewiesen. (Bild: Dieter Meierhans)

Wiler-Ersigen, Rychenberg Winterthur oder Zug United - eines dieser drei Teams wird die Qualifikation 2023/24 für sich entscheiden, ein weiteres kann sich zumindest für einen möglichen Halbfinal das Heimrecht sichern. Das einzige verbleibende Direktduell zwischen diesen Konkurrenten, die aktuell je drei Punkte in der Tabelle trennen, findet am 17. Februar zwischen Wiler und Zug statt. Doch auch in der 19. Runde stehen keine einfachen Partien an: Zug ist heute Freitagabend zu Gast bei Basel Regio, das die drei Punkte Rückstand auf den Strich wettmachen könnte. Wiler empfängt am Samstag Malans, das noch Chancen auf das Playoff-Heimrecht hat. Die Partien zwischen Wiler und Malans sind ein absoluter Klassiker im Schweizer Unihockey und völlig unabhängig von der Tabellensituation immer brisant, diesmal kehrt zudem Thomas Berger an seine langjährige Wirkungsstätte zurück. Rychenberg tritt die kurze Reise zu Floorball Thurgau an - dort verlor zuletzt Zug United, die Mostinder verloren aber 2024 auch schon in Chur und rehabilitierten sich zuletzt mit einem Sieg gegen Langnau.

A propos Langnau: Die Tigers haben ihren Platz in den Playoffs rechnerisch auch drei Runden vor Schluss noch nicht auf sicher. Bei einer Niederlage gegen Uster, das seinerseits das Spiel der letzten Chance bestreitet, könnte bei den Emmentalern noch einmal das Nervenflattern aufkommen. Die meisten Augen werden sich am Samstag aber vermutlich auf die Partie Chur gegen Köniz richten. Mit drei Punkten der Gäste würde der Strichkampf vor den letzten Doppelrunde ziemlich abflachen, die formstarken Bündner möchten ihre Chance auf den 8. Platz aber wahren und sich für die deutliche Niederlage in der Hinrunde in Bern revanchieren. Genau wie für Chur könnten aber auch die Playoffhoffnungen von WaSa am Samstagabend platzen. Die Ostschweizer, die aktuell sechs Punkte Rückstand auf Köniz haben, reisen zu GC in die Hardau.

 

UPL Männer, 19. Runde

Freitag, 9. Februar
Unihockey Basel Regio - Zug United
19:30 Uhr - Pfaffenholz, Basel

Samstag, 10. Februar
Chur Unihockey - Floorball Köniz Bern
15:00 Uhr - Gewerbliche Berufsschule, Chur

SV Wiler-Ersigen - UHC Alligator Malans
17:00 Uhr - Sportzentrum, Zuchwil

UHC Uster - Unihockey Tigers Langnau
17:30 Uhr - Buchholz, Uster

Floorball Thurgau - HC Rychenberg Winterthur
18:00 Uhr - Paul Reinhart Halle, Weinfelden

Grasshopper Club Zürich - Waldkirch-St. Gallen
19:00 Uhr - Sporthalle Hardau, Zürich

 

Als neuen Cheftrainer des Männerteams für die Saison 2024/25 verpflichtet Unihockey Basel Regio Ilkka Kittilä. Er stösst vom deutschen Club Sparkasse Weissenfels zu den... Kittilä wird neuer Basel-Trainer
In den Playouts startet ein effizientes Basel Regio gegen Uster mit einem 8:4-Heimsieg. WaSa liegt gegen Chur lange in Führung, doch im dritten Drittel gelingt den Bündnern... Basel legt vor, Chur mit Wende
Der 19-jährige Stürmer Mario Kunz wechselt von Chur zu GC. In der laufenden Spielzeit schoss er für die Bündner fünf Tore und nahm 2023 für die Schweiz an der U19-WM... Mario Kunz wechselt zu GC
Das Kader des UHC Waldkirch-St. Gallen für die kommende Saison nimmt Form an. Mit Luca Holenstein verlängert eine langjährige Teamstütze um ein weiteres Jahr, mit Michael... Drei Verlängerungen und ein Abgang bei WaSa

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Fribourg+4053.000
2.Ad Astra Obwalden+2950.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+6548.000
4.UHC Thun+6247.000
5.Unihockey Limmattal-434.000
6.Ticino Unihockey-1430.000
7.UHC Lok Reinach-1630.000
8.I. M. Davos-Klosters-529.000
9.Regazzi Verbano UH Gordola-2723.000
10.UHC Grünenmatt-3919.000
11.UHT Eggiwil-4617.000
12.UHC Sarganserland-4516.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6146.000
2.Unihockey Basel Regio+2338.000
3.UH Lejon Zäziwil+3137.000
4.Nesslau Sharks+734.000
5.UH Appenzell+2229.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+829.000
7.Floorball Uri+1628.000
8.Visper Lions-5312.000
9.UH Red Lions Frauenfeld-339.000
10.UH Zulgtal Eagles-828.000

Quicklinks