21.
11.
NLA Männer | Autor: Streiter Constantin

Erster Sieg für Thun, erste Niederlage für GC

Im letzten Spiel vor der WM-Pause ist die Siegesserie der Hoppers gebrochen. Köniz überholt die Stadtzürcher punktemässig, hat aber ein Spiel mehr absolviert. Im Tabellenkeller holt sich Thun die ersten drei Punkte der Saison. Uster und Malans feiern deutliche Heimsiege, WaSa gewinnt auswärts knapp.

Erster Sieg für Thun, erste Niederlage für GC Christoph Meier im Zweikampf mit Manuel Engel. (Bild: Claudio Schwarz)

Elf Siege nacheinander für GC, zehn Siege in zehn Spielen für Köniz - eine dieser Serien musste am Samstagabend in der Hardau beendet werden. Die Hausherren gingen in der 6. Minute durch Strässle in Führung, doch Köniz gelang nach einer knappen Viertelstunde ein Doppelschlag: Willfratt und Aebersold brachten den Schweizer Meister in Führung. Danach sorgten vor allem die beiden Schweizer WM-Torhüter Eder und Meier dafür, dass lange keine Tore mehr fielen, Jan Zaugg scheiterte eine Viertelstunde vor Schluss sogar mit einem Penalty. Nach dem Ausgleich durch Riedi in der 48. Minute brauchte Köniz aber nur 19 Sekunden, um wieder in Führung zu gehen - diesmal traf Jan Zaugg, und das 2:3 für Köniz war gleichbedeutend mit dem Schlussresultat.

Fotogalerie

NLA Männer, 12. Runde I Saison 2021/2022 NLA Männer, 12. Runde I Saison 2021/2022 NLA Männer, 12. Runde I Saison 2021/2022 NLA Männer, 12. Runde I Saison 2021/2022
Fotogalerie anzeigen

In Sarnen stand derweil der Krisengipfel zwischen Ad Astra und Thun auf dem Programm, unter genau umgekehrten Vorzeichen: Thun hatte alle elf Spiele der bisherigen Qualifikation verloren, Sarnen musste zuletzt neunmal hintereinander als Verlierer vom Platz. Die Gäste gingen früh mit 2:0 in Führung, Rizzi gelang jedoch postwendend der Aschlusstreffer. Nach dem Ausgleich durch Oweling in der 26. Minute konnten die Berner Obleränder wieder mit zwei Treffern vorlegen - Durot und Rudd gelang im letzten Drittel jeweils noch der Anschlusstreffer, dennoch musste Sarnen dem UHC Thun mit 4:5 den ersten Saisonsieg zugestehen.

Zug, HCR und Chur gebremst
Im Kampf um die Playoff-Plätze kamen Uster und WaSa zu wichtigen Siegen. Die St. Galler führten in Chur nach 20 Minuten mit 4:1, mussten aber bis zur Schlusssirene um die drei Punkte zittern. Am Ende wurde die Churer Aufholjagd nicht belohnt und WaSa gewann das spannende und abwechslungsreiche Spiel auwärts mit 7:6. Uster gelang im Rahmen der "Uster Games" ein Gala-Auftritt gegen Zug United. Das Trio Claudio Schmid, Patrik Doza und Martin Prazan trug die Zürcher Oberländer mit je vier Skorerpunkten zum 8:3. Da der HCR den "Klassiker" gegen Malans (15. Aufeinandertreffen in 22 Monaten) deutlich mit 3:9 verlor, rücken die Ränge 5 bis 9 in der Tabelle eng zusammen, am Sonntag könnten sogar die Tigers noch nachziehen. Sie empfangen den SV Wiler-Ersigen zum Derby.

Bereits am Freitag hatte Köniz gegen Uster zuhause drei Punkte geholt. Nach einem starken Startdrittel brachten die Berner Vorstädter ihren Vorsprung über die Zeit, obwohl die Gäste aus dem Zürcher Oberland zwischenzeitlich bis auf ein Tor herangekommen waren.

 

 


 

Floorball Köniz - UHC Uster 4:2 (3:0, 0:2, 1:0)
Sporthallen Weissenstein, Bern. 225 Zuschauer. SR Brunner/Büschlen.
Tore: 5. M. Engel 1:0. 12. S. Hutzli (R. Willfratt) 2:0. 19. P. Michel (J. Zaugg) 3:0. 23. C. Schmid (T. Ledergerber) 3:1. 39. T. Ledergerber (C. Schmid) 3:2. 54. J. Zaugg (P. Michel) 4:2.
Strafen: keine Strafen. 1mal 2 Minuten gegen UHC Uster.

Ad Astra Sarnen - UHC Thun 4:5 (1:2, 1:2, 2:1)
Dreifachhalle, Sarnen. 320 Zuschauer. SR Ambühl/Brechbühler.
Tore: 3. N. Ammann (T. Baumann) 0:1. 6. A. Bühler (J. Würz) 0:2. 7. L. Rizzi (J. Höltschi) 1:2. 26. E. Oweling (O. Forslind) 2:2. 32. T. Baumann (Y. Bärtschi) 2:3. 34. E. Garbely 2:4. 47. D. Durot (J. Odermatt) 3:4. 50. A. Bühler (R. Graber) 3:5. 60. A. Rudd (V. Läubli) 4:5.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Ad Astra Sarnen. 3mal 2 Minuten gegen UHC Thun.

UHC Uster - Zug United 8:3 (2:1, 1:1, 5:1)
Buchholz, Uster. 368 Zuschauer. SR Bühler/Bühler.
Tore: 4. A. Uhr (O. Bäcklin) 0:1. 10. P. Doza (M. Prazan) 1:1. 11. C. Schmid (P. Doza) 2:1. 22. A. Andersson (A. Larsson) 2:2. 40. P. Doza (M. Prazan) 3:2. 44. S. Maurer (A. Flütsch) 3:3. 52. C. Schmid (M. Prazan) 4:3. 55. M. Kulmala (F. Bolliger) 5:3. 55. C. Schmid (M. Prazan) 6:3. 57. M. Klauenbösch (D. Anis) 7:3. 59. P. Doza (C. Schmid) 8:3.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen UHC Uster. 2mal 2 Minuten gegen Zug United.

Chur Unihockey - Waldkirch-St. Gallen 6:7 (1:4, 3:2, 2:1)
Gewerbliche Berufsschule, Chur. 209 Zuschauer. SR Preisig/Schädler.
Tore: 2. D. Decasper (N. Monighetti) 1:0. 2. A. Veteläinen (S. Schiess) 1:1. 7. A. Veteläinen (M. Zahner) 1:2. 12. T. Kivioja (M. Schiess) 1:3. 14. Ro. Chiplunkar (T. Kivioja) 1:4. 22. M. Rieder (T. Nussle) 2:4. 27. A. Helin (S. Cavelti) 3:4. 29. T. Kivioja (Ro. Chiplunkar) 3:5. 33. M. Rieder (N. Monighetti) 4:5. 38. T. von Pritzbuer (S. Schiess) 4:6. 48. S. Cavelti (A. Helin) 5:6. 58. T. von Pritzbuer (M. Schiess) 5:7. 60. S. Cavelti (M. Rieder) 6:7.
Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Chur Unihockey. 3mal 2 Minuten gegen Waldkirch-St. Gallen.

Grasshopper Club Zürich - Floorball Köniz 2:3 (1:2, 0:0, 1:1)
Sporthalle Hardau, Zürich. 672 Zuschauer. SR Fässler/Schläpfer.
Tore: 6. A. Strässle (D. Steiger) 1:0. 14. R. Willfratt 1:1. 15. T. Aebersold (S. Jirebeck) 1:2. 48. P. Riedi (M. Wenk) 2:2. 48. J. Zaugg 2:3.
Strafen: keine Strafen. keine Strafen.

UHC Alligator Malans - HC Rychenberg Winterthur 9:3 (3:2, 2:1, 4:0)
Sporthalle Lust, Maienfeld. 352 Zuschauer. SR Crivelli/Rampoldi.
Tore: 2. V. Schubiger (D. Rohner) 1:0. 6. R. Buchli (J. Friolet) 2:0. 6. D. Rohner (V. Schubiger) 3:0. 12. N. Püntener (K. Oesch) 3:1. 15. N. Püntener (K. Oesch) 3:2. 23. R. Neubauer (D. Foelix) 3:3. 30. K. Berry (C. Camenisch) 4:3. 38. D. Hartmann (K. Berry) 5:3. 42. D. Hartmann 6:3. 51. D. Hartmann (L. Veltsmid) 7:3. 57. D. Hartmann (J. Friolet) 8:3. 58. V. Schubiger (D. Rohner) 9:3.
Strafen: keine Strafen. 1mal 2 Minuten gegen HC Rychenberg Winterthur.


Mit vier Toren in zwanzig Minuten führte Dan Hartmann Alligator Malans zum Sieg über den HC Rychenberg. Da lässt sich eine Nomination fürs Team der Runde nicht vermeiden.... Team der Runde 12
Wiler-Ersigen gewinnt das einzige Spiel vom Sonntag und bleibt somit GC und Köniz auf den Fersen. Nach zweimaligem Rückstand fällt die Entscheidung zugunsten des SVWE im... Wiler mit der Wende in Langnau
Ad Astra Sarnen ist auf der Suche nach einem neuen Headcoach fündig geworden. Tomas Chrapek, zuletzt bei ULA in der NLB tätig, übernimmt das Obwaldner Team. Chrapek übernimmt bei Sarnen

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+4331.000
2.Floorball Köniz+3132.000
3.SV Wiler-Ersigen+2426.000
4.UHC Alligator Malans+2924.000
5.Zug United-318.000
6.HC Rychenberg Winterthur-915.000
7.UHC Uster-318.000
8.Chur Unihockey+916.000
9.Waldkirch-St. Gallen-1213.000
10.Tigers Langnau-1210.000
11.Ad Astra Sarnen-307.000
12.UHC Thun-673.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+3227.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+2824.000
3.piranha chur+1815.000
4.Red Ants Winterthur-712.000
5.Wizards Bern Burgdorf+1413.000
6.Unihockey Berner Oberland+412.000
7.FB Riders DBR-1510.000
8.Zug United-59.000
9.UHC Laupen ZH-137.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-560.000
1.Floorball Thurgau+6537.000
2.Unihockey Basel Regio+4033.000
3.UHC Grünenmatt+1425.000
4.Kloten-Dietlikon Jets+1225.000
5.Ticino Unihockey+125.000
6.Regazzi Verbano UH Gordola+025.000
7.UHC Sarganserland-1423.000
8.UHT Eggiwil-1922.000
9.I. M. Davos-Klosters-1718.000
10.Floorball Fribourg-1715.000
11.Unihockey Langenthal Aarwangen-2912.000
12.RD March-Höfe Altendorf-367.000
1.Waldkirch-St. Gallen+4334.000
2.UH Appenzell+2028.000
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+1925.000
4.UH Lejon Zäziwil+1823.000
5.Nesslau Sharks+018.000
6.Aergera Giffers-217.000
7.Unihockey Basel Regio-915.000
8.UC Yverdon-309.000
9.Floorball Uri-178.000
10.Visper Lions-423.000

Quicklinks