16.
05.
NLA Männer | Autor: Unihockey Tigers Langnau

Finnische Verstärkung für die Tigers

Die Unihockey Tigers haben auf die neue Saison hin die Abgänge des schwedischen Nati-Captains Johan Samuelsson sowie von dessen Bruder Anton zu verkraften. Mit dem Finnen Erik Härkönen konnten sie nun jedoch einen torgefährlichen Stürmer verpflichten.

Finnische Verstärkung für die Tigers Härkönen kehrt in die Schweiz zurück und spielt neu für die Tigers Langnau. (Bild: Wilfried Hinz)

Erik Härkönen ist in der Schweiz kein Unbekannter. Der 31-jährige Center spielte in der Saison 2016/17 beim UHC Grünenmatt. Nachdem er für eine Saison nach Finnland zurückkehrte, spielt Härkönen künftig erneut im Emmental. Er hat einen Vertrag für ein Jahr - mit einer Option für eine zweite Saison - unterschrieben.

Härkönen soll versuchen, den Abgang von Johan Samuelsson zu kompensieren, was keine leichte Aufgabe werde. Sportchef Marc Dysli sei jedoch optimistisch und sehr zufrieden mit dem Neuzugang aus Finnland: «Erik Härkönen ist ein technisch hervorragender Spieler, welcher auch selber in den Abschluss gehen kann», sagt Dysli. Seine Qualitäten habe Härkönen bereits mehrfach bewiesen. «Ich bin überzeugt, dass er einen sehr guten Job machen wird und unserem Team weitere Optionen gibt, welche wir brauchen werden.»

In seiner ersten Saison in der NLA stieg Härkönen zwar mit Grünenmatt ab, hinterliess mit seinen 41 Skorerpunkten in 26 Spielen jedoch einen nachhaltigen Eindruck. Bei den Tigers wird er unter anderem auf Jonas Ruch und Simon Flühmann treffen, die damals ebenfalls zu den besten Skorern bei Grünenmatt gehörten. In der Saison 2017/18 ging Härkönen in der finnischen Salibandyliiga für SPV Seinäjoki auf Torejagd.

Die Unihockey Tigers Langnau müssen bis auf unbestimmte Zeit auf Ivan Brechbühl verzichten. Der Stürmer leidet unter einer alten Knie- und Fussgelenkverletzung. Brechbühl fällt länger aus
Vor der zweiwöchigen Nationalmannschaftspause haben sich die Grasshoppers dank einem knappen 6:5-Auswärtssieg bei Zug United die Leaderposition geschnappt. Dies allerdings... NLA Männer, 7. Runde
Gleich sechs Punkte gelangen Patrik Doza beim 10:4-Sieg von Köniz gegen die Jets. Er hat sich damit den Sprung ins Team der 6. Runde ebenso verdient wie Sandro Cavelti, der... Team der Runde 6
Bevor der Meisterschaftsbetrieb bei den Männern aufgrund der Euro Floorball Tour während zweieinhalb Wochen ruht, kommt es am Mittwoch und Donnerstag zu den ersten Spielen... NLA Männer: Vorschau 7. Runde

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich35:2217
2.SV Wiler-Ersigen56:2715
3.Floorball Köniz38:3315
4.UHC Alligator Malans41:2614
5.UHC Uster33:2912
6.HC Rychenberg Winterthur37:4610
7.Zug United46:449
8.Chur Unihockey41:459
9.Tigers Langnau35:439
10.Waldkirch-St. Gallen34:467
11.Kloten-Dietlikon Jets32:534
12.UHC Thun26:402
1.piranha chur46:1318
2.Kloten-Dietlikon Jets33:1615
3.Skorpion Emmental Zollbrück31:1913
4.Wizards Bern Burgdorf34:2011
5.Unihockey Berner Oberland27:219
6.UHC Laupen ZH21:259
7.R.A. Rychenberg Winterthur18:366
8.Zug United13:336
9.Aergera Giffers17:442
10.UH Red Lions Frauenfeld9:221
1.Ad Astra Sarnen41:2615
2.Floorball Thurgau42:2815
3.Unihockey Basel Regio37:3013
4.Regazzi Verbano UH Gordola39:3212
5.Unihockey Langenthal Aarwangen32:3012
6.Ticino Unihockey32:339
7.UHC Sarganserland37:348
8.I. M. Davos-Klosters33:317
9.Floorball Fribourg27:375
10.RD March-Höfe Altendorf27:425
11.Pfannenstiel Egg24:343
12.UHC Grünenmatt17:311
1.FB Riders DBR27:2115
2.Waldkirch-St. Gallen31:1713
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf24:2112
4.SU Mendrisiotto29:2111
5.UH Appenzell26:1810
6.Unihockey Basel Regio33:309
7.UH Lejon Zäziwil33:357
8.Floorball Uri20:246
9.UHC Trimbach17:414
10.UC Yverdon14:263

Quicklinks