12.
09.
2003
NLA Männer | Autor: Sigg Pascal

Finnkampen in Helsinki

Dieses Wochenende wird wie jedes Jahr der "Finnkamp" ausgetragen. Im traditionsreichen Wettbewerb stehen sich Schwedens und Finnlands Nationalteams gegenüber (alle 4 Teams, Herren und Damen, sowie beide U19).

In jeder Begegnung können drei Punkte gewonnen werden (2 für einen Sieg, je 1 für Unentschieden, sowie 1 für Sieg im Penaltyschiessen, welches anschliessend an jede Begegnung ausgetragen wird). Die Punkte werden schliesslich zusammengezählt und die Siegernation wird ermittelt.

Für Schwedens Herrennati bedeutet dieses Wochenende der Auftakt zur WM-Saison. Dabei hat man zum ersten Mal keine klare Nummer eins im Tor. Die aufgebotenen Olofsson (Järfälla), Domeij (Jönköping) und Ågren (Pixbo) konkurrieren diese Saison um die Poleposition im WM-Tor der Schweden. Auch auf der Centerposition stehen einige Änderungen an. Hellgård hat bekanntlich eine Auszeit genommen. JIKs Calebsson ist immer noch verletzt und Dalens Holmgren weiss noch nicht so recht, ob er weiterhin Unihockey auf Topniveau spielen will. Die aufgebotenen Center heissen deshalb Gustavsson (Storvreta), Gunnarzon (AIK), Nilsson (Helsingborg) und Djurling (Järfälla). Zudem wird auch Toptorschütze Niklas Jihde nicht im Kader des Weltmeisters figurieren. Er wird seinen Verpflichtungen am GC-Day nachkommen und musste deshalb absagen.

Auch für Schwedens U19 bedeutet der Finnkamp so etwas wie ein Neuanfang, obwohl die WM ja bereits diesen November in Prag stattfindet. Denn 20 der 23 Spieler werden dieses Wochenende ihr erstes Juniorenländerspiel absolvieren. Besonders interessant im Kader der Schweden erscheinen Andersson (Warberg), Eriksson (Dalen) und Ramsell (Storvreta). Sie alle sind Vereteidiger und werden nächste Saison ziemlich sicher viel Spielzeit in der Elitserie erhalten.

Bei den Damen Schwedens ist herauszuheben, dass Center Camilla Granelid (Falun) nochmals eine Saison anhängt und auch mit Jenny Magnusson von den Capitals und Karolina Widar von Dietlikon zwei "Temporärschweizerinnen" um die Punkte für ihr Heimatland kämpfen werden.

Für den SV Wiler-Ersigen und Zug United verlief der Abstecher an die Czech Open enttäuschend. Derweil überzeugte der UHC Uster mit dem Sieg am Tigers Cup. Während sich... Vorbereitungskalender NLA 2022
Der diesjährige Tigers-Cup hat mit dem UHC Uster einen neuen Gewinner hervorgebracht. Die Zürcher Oberländer bezwangen in Langnau den UHC Thun, Gastgeber Unihockey Tigers... Uster gewinnt in Langau
Die Unihockey-Community hat entschieden: In den Halbfinals des diesjährigen Supercups kommt es sowohl bei den Frauen wie auch bei den Männern zur Neuauflage der vergangenen... Neuauflagen der Cupfinals am Supercup
In Winterthur findet vom 19. bis 21. August die dritte Edition der Mobiliar Unihockey Trophy statt. Am Vorbereitungsturnier nimmt neu das Team Bern teil, dem die Männer von... HCR-Trophy neu mit Team Bern

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+7154.000
2.Floorball Köniz+4047.000
3.SV Wiler-Ersigen+3847.000
4.Zug United+1238.000
5.HC Rychenberg Winterthur+834.000
6.UHC Alligator Malans+2132.000
7.UHC Uster-1031.000
8.Waldkirch-St. Gallen-1130.000
9.Chur Unihockey+529.000
10.Tigers Langnau-1028.000
11.Ad Astra Sarnen-6711.000
12.UHC Thun-979.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+9448.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+9248.000
3.piranha chur+5744.000
4.Red Ants Winterthur-1027.000
5.Wizards Bern Burgdorf+723.000
6.Unihockey Berner Oberland-522.000
7.Zug United-1822.000
8.UHC Laupen ZH-2320.000
9.FB Riders DBR-7313.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-1213.000
1.Floorball Thurgau+10056.000
2.Unihockey Basel Regio+4944.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+2641.000
4.Regazzi Verbano UH Gordola+036.000
5.Ticino Unihockey-337.000
6.UHC Grünenmatt+331.000
7.UHT Eggiwil-1931.000
8.UHC Sarganserland-2330.000
9.Floorball Fribourg-1328.000
10.I. M. Davos-Klosters-3223.000
11.Unihockey Langenthal Aarwangen-3423.000
12.RD March-Höfe Altendorf-5410.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6352.000
2.UH Appenzell+3541.000
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+2839.000
4.Aergera Giffers+2232.000
5.UH Lejon Zäziwil+726.000
6.Nesslau Sharks-1323.000
7.Unihockey Basel Regio-1422.000
8.UC Yverdon-2917.000
9.Floorball Uri-3610.000
10.Visper Lions-638.000

Quicklinks