10.
04.
2015
NLA Männer | Autor: HC Rychenberg Winterthur

Kari Koskelainen zum HC Rychenberg

Der HC Rychenberg Winterthur verpflichtet den 32-jährigen finnischen Internationalen Kari Koskelainen und erhofft sich vom Routinier mehr Ruhe.

Kari Koskelainen zum HC Rychenberg Tenüwechsel: Kari Koskelainen wechselt von Chur nach Winterthur (Bild Raphael Studer)

In einem verrückten WM-Finale stiess Finnland 2008 Seriensieger Schweden dank eines Golden Goals zum 7:6 in der Verlängerung vom Thron und sicherte sich damit in Prag seinen ersten WM-Titel. Mittendrin und mit seinem Treffer zum zwischenzeitlichen 3:0 direkt an diesem historischen Erfolg beteiligt war Kari Juhani Koskelainen.

Seit 11 Jahren Nationalspieler
Ein Jahr vor diesem Coup hatte Koskelainen sein erstes Engagement in der Schweiz. Ein Jahr danach kehrte er nach zwei Jahren bei TPS Turku zu Chur Unihockey zurück und bestritt seither für die Bündner sechs weitere Saisons. Weiter als 2010, als er im Halbfinale am HC Rychenberg scheiterte, reichte es dem Finnen freilich in seinen Churer Jahren nie. Dies obschon Koskelainen selber die Erwartungen vollauf erfüllte und sich in 189 Spielen 302 Skorerpunkte (141 Tore) gutschreiben liess.

Ein Spieler, der in sich ruht
Als 32-jähriger wollte sich Koskelainen nun einer neuen sportlichen - und privaten - Herausforderungen stellen. Sein Landsmann Mikko Hautaniemi vermittelte den Kontakt zu Patrick Albrecht, dem Sportchef des HC Rychenberg, und schon bald waren sich die Parteien einig: «Die Verhandlungen liefen sehr zügig», erklärt Koskelainen. «Innerhalb von nur einer Woche war schon fast alles geregelt.»

Albrecht ist begeistert von seinem Neuen: «Koskelainen ist ein sensationell guter Spieler. Er ist ein stabiler Wert, komplett und variabel einsetzbar. Darüber hinaus besitzt er einen guten Torriecher.» Rychenbergs NLA-Trainer Rolf Kern wiederum erhofft sich von seinem neuen Stürmer vor allem, dass er seine grosse Erfahrung und in hektischen Phasen seine Ruhe einbringen und für Ordnung sorgen wird: «Er ist fähig, den Ball zu halten oder ihn nach vorne zu tragen.» Eigenschaften, die Kern in der abgelaufenen Saison bei seiner Mannschaft zuweilen etwas vermisst hatte.

Was seine Ziele in neuer Umgebung angehen, gibt sich Koskelainen pragmatisch: «Die Mannschaftsziele definieren wir gemeinsam. Persönlich will ich so gut spielen, dass ich selber zufrieden sein werde.» Definitiv ins Mannschaftstraining einsteigen wird Koskelainen in den Tagen um den Schweizer Nationalfeiertag.

Frejd verlässt Rychenberg
Dannzumal nicht mehr dabei sein wird Jens Frejd. Der für seine Airhook-Künste bekannte, bald 29-jährige Schwede wäre gerne in Winterthur geblieben, muss aber aus familiären Gründen ins Emmental zurückkehren. Noch unklar ist, ob Niklas Niiranen eine weitere Saison beim HC Rychenberg anhängt. Noch will Albrecht dem 24-jährigen Finnen etwas Zeit zur Entscheidung geben. Sollte der dynamische Verteidiger den Klub verlassen, will sich der Sportchef nach einem adäquaten Ersatz für diese Position umschauen.

Zwei WM-Fahrer konnten ihre starke WM-Form konservieren und schafften es bei Wiederaufnahme der Meisterschaft ins Team der Runde. Es ist dies zum einen WM-MVP Pascal Meier,... Team der Runde 13
GC besiegt Köniz deutlich und hält sich weiter auf dem Leadertrhon. Malans und Zug kommen zu deutlichen Heimsiegen, Wiler gewinnt in Thun und bleibt Zweiter. Am Sonntag... NLA Männer: 13. Runde
Eine Woche nach der WM in Prag richtet sich der Fokus wieder auf den Liga-Alltag. GC empfängt Köniz zum Spitzenspiel,... NLA Männer: Vorschau 13. Runde
Nach der spektakulären Trainerrochade geht für Zug United der Kampf um die Playoff-Qualifikation weiter. Am kommenden Samstag folgt das NLA-Heimspiel gegen Chur. Wieder in die Gänge kommen

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich74:3532
2.SV Wiler-Ersigen92:4930
3.Floorball Köniz73:6327
4.UHC Alligator Malans73:5024
5.UHC Uster63:6820
6.Tigers Langnau74:7719
7.Zug United91:8318
8.Chur Unihockey66:8017
9.HC Rychenberg Winterthur69:9515
10.Waldkirch-St. Gallen61:7714
11.UHC Thun66:899
12.Kloten-Dietlikon Jets58:946
1.piranha chur88:2936
2.Kloten-Dietlikon Jets76:3630
3.Skorpion Emmental Zollbrück65:4125
4.Unihockey Berner Oberland62:4124
5.Wizards Bern Burgdorf65:4023
6.UHC Laupen ZH35:6612
7.R.A. Rychenberg Winterthur36:6912
8.Zug United36:699
9.Aergera Giffers40:835
10.UH Red Lions Frauenfeld27:564
1.Ad Astra Sarnen100:6238
2.Unihockey Basel Regio94:6137
3.Floorball Thurgau95:7129
4.Ticino Unihockey81:8026
5.Unihockey Langenthal Aarwangen85:9124
6.UHC Sarganserland73:7422
7.Regazzi Verbano UH Gordola79:7721
8.I. M. Davos-Klosters82:8421
9.Floorball Fribourg58:7317
10.RD March-Höfe Altendorf75:9715
11.Pfannenstiel Egg65:8910
12.UHC Grünenmatt62:9010
1.FB Riders DBR53:4128
2.SU Mendrisiotto65:4426
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf51:3426
4.Waldkirch-St. Gallen58:4123
5.Unihockey Basel Regio76:5622
6.UH Appenzell51:4417
7.UC Yverdon31:4713
8.UH Lejon Zäziwil47:5712
9.Floorball Uri34:568
10.UHC Trimbach30:765

Quicklinks