06.
11.
2023
NLA Männer | Autor: Streiter Constantin

Malans erneut ohne Torerfolg

Alligator Malans verliert zuhause gegen Wiler-Ersigen mit 0:4 und erzielt somit im zweiten Spiel nacheinander kein Tor. Der Meister ist nach Punkten wieder das beste Team der Liga, hat aber ein Spiel mehr als Rychenberg und Zug bestritten.

Malans erneut ohne Torerfolg Die Alligatoren rannten während 60 Minuten vergeblich an. (Bild: Erwin Keller)

120 Minuten und 5 Sekunden. So lange ist Malans mittlerweile ohne Torerfolg - auf das spektakuläre 11:7 in St. Gallen folgte nach dem 0:6 gegen Rychenberg eine weitere Heimniederlage ohne Treffer. Dies, obwohl die Bündner gegen Wiler viel Ballbesitz und viele Abschlüsse hatten. Die Gäste konnten nicht kaschieren, dass ihnen drei wichtige Stürmer fehlten, zeigten sich aber geduldig.

Das erste Tor der Partie fiel erst in der 37. Minute, als Marc-André Vogt per Entlastungsangriff zur Wiler-Führung traf. Während die Alligatoren offensiv verzweifelten, sorgte das Duo Laubscher/Wyss mit einem Doppelschlag zehn Minuten vor Schluss für die Entscheidung.

Wiler verabschiedet sich mit einem weiteren Sieg in die EFT-Pause, hat einen Punkt und ein Spiel mehr als die Konkurrenz aus Winterthur und Zug. Malans verliert nach der zweiten Heimniederlage in fünf Tagen den Anschluss ans Spitzen-Quartett und befindet sich mit Thurgau und Langnau im tabellarischen Niemandsland zwischen den Top 4 und dem Strickampf. Für Wiler und Malans geht es in zwei Wochen je mit einer Doppelrunde bestehend aus Cup und Meisterschaft weiter.

 

UHC Alligator Malans – SV Wiler-Ersigen 0:4 (0:0, 0:1, 0:3)
Sporthalle Lust, Maienfeld. 445 Zuschauer. SR Fässler/Schläpfer.
Tore: 37. M. Vogt (A. Hollenstein) 0:1. 48. Y. Wyss (S. Laubscher) 0:2. 50. S. Laubscher (Y. Wyss) 0:3. 57. M. Vogt (N. Siegenthaler) 0:4.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen UHC Alligator Malans. 1mal 2 Minuten gegen SV Wiler-Ersigen.

Heute absolvierten alle Zentralschweizer Teams ihre letzten Gruppenspiele und danach die ersten Qualifikationsspiele. Für einige Teams ging das Abenteuer «Prague Games» mit... Es geht Schlag auf Schlag
An der Generalversammlung von Floorball Thurgau hat der bisherige Präsident Benjamin Kuhn das Zepter an den bisherigen Vizepräsidenten Patrick Marthaler übergeben. Nach... Kontinuität und Zuversicht bei Thurgau
Mit Martin Sindelar wechselt ein langjähriger und zuverlässiger Offensivspieler vom tschechischen Serienmeister und diesjährigen Triple-Gewinner Tatran Stresovice zu... Tschechischer Triple-Gewinner zu Alligator Malans
Kurz vor Beginn der Sommerferien sind die meisten UPL-Teams dran, ihre Kader zu komplettieren. In den letzten Wochen haben unter anderem Basel und Chur noch Neuzugänge... Silly Season Männer 2.0

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Fribourg+4053.000
2.Ad Astra Obwalden+2950.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+6548.000
4.UHC Thun+6247.000
5.Unihockey Limmattal-434.000
6.Ticino Unihockey-1430.000
7.UHC Lok Reinach-1630.000
8.I. M. Davos-Klosters-529.000
9.Regazzi Verbano UH Gordola-2723.000
10.UHC Grünenmatt-3919.000
11.UHT Eggiwil-4617.000
12.UHC Sarganserland-4516.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6146.000
2.Unihockey Basel Regio+2338.000
3.UH Lejon Zäziwil+3137.000
4.Nesslau Sharks+734.000
5.UH Appenzell+2229.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+829.000
7.Floorball Uri+1628.000
8.Visper Lions-5312.000
9.UH Red Lions Frauenfeld-339.000
10.UH Zulgtal Eagles-828.000

Quicklinks