08.
05.
2002
NLA Männer | Autor: Unihockey Tigers Langnau

Mutationen bei Uh Zäziwil-Gauchern

Als Ergänzung der wegziehenden Spieler Marc Dysli (Verteidiger, zu Schweizermeister Alligator Malans) und Marcel Berger (Stürmer, neuer Klub noch nicht bekannt) konnten die NL-erprobten Stefan Held (Jahrgang 83, Verteidiger von UHU Laupen-Bern) und Andreas Gygax (Jahrgang 74, Stürmer von den Berner Hurricanes) verpflichtet werden.

Ferner konnten die ausgelaufenen Verträge mit den Spielern Roland Dysli, Markus Gerber und Daniel Streit verlängert werden. Weitere Vertragsverlängerungen stehen unmittelbar bevor.
Bezüglich eines Ausländers sind die Bestrebungen im Gange. Der Zeitpunkt für die Bekanntgabe von Namen ist allerdings noch etwas verfrüht. Ebenso im Trainerumfeld. Gespräche mit möglichen Nachfolgern für den aus familiären Gründen zurückgetretenen Trainer Yves Eggertswiler sind im Gange.

Held Stefan 
Geboren
Wohnort
Beruf
Position
Bisherige Vereine  
23.06.1983
Utzigen
Sanitär-Monteur
Verteidiger
Utzigen-Worblental
UHU Laupen-Bern
Gygax Andreas
Geboren
Wohnort
Position
Bisherige Vereine  
09.05.1974
Bern
Stürmer
Berner Hurricanes
UHU Bern / UHU Laupen-Bern
Berner Hurricanes

 

Mit Sämi Gutknecht, Pascal Kern und Luca Locher verlassen gleich drei verdiente Spieler und langjährige Teamstützen den HC Rychenberg Winterthur. Gutknecht und Locher... Drei Rücktritte bei Rychenberg
Nils Schälin stand am Sonntag mit Zug United zum ersten Mal im Superfinal und gewann sogleich den ersten Meistertitel in der Vereinsgeschichte. Der 23-jährige Goalie zeigte... Schälin: «Die Stimmung war grandios»
Im letzten Superfinal erzielte Andrin Hollenstein den entscheidenden Penalty und schoss Wiler zum Titel. Auch gestern versuchte der 27-jährige Verteidiger offensiv viele... «Hawaii-Unihockey ist nicht unser Ziel»
Der 21-jährige Stürmer Matej Cermak wechselt vom tschechischen Traditionsverein Sparta Prag nach St. Gallen. Sein Rucksack ist gefüllt mit 150 Skorerpunkten aus fünf... Tschechischer Skorer zu WASA

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Fribourg+4053.000
2.Ad Astra Obwalden+2950.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+6548.000
4.UHC Thun+6247.000
5.Unihockey Limmattal-434.000
6.Ticino Unihockey-1430.000
7.UHC Lok Reinach-1630.000
8.I. M. Davos-Klosters-529.000
9.Regazzi Verbano UH Gordola-2723.000
10.UHC Grünenmatt-3919.000
11.UHT Eggiwil-4617.000
12.UHC Sarganserland-4516.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6146.000
2.Unihockey Basel Regio+2338.000
3.UH Lejon Zäziwil+3137.000
4.Nesslau Sharks+734.000
5.UH Appenzell+2229.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+829.000
7.Floorball Uri+1628.000
8.Visper Lions-5312.000
9.UH Red Lions Frauenfeld-339.000
10.UH Zulgtal Eagles-828.000

Quicklinks