13.
05.
NLA Männer | Autor: Zug United

Neue Ausländer für Zug

Bei Zug United kommt es zu einer Rochade bei den ausländischen Spielern. Anton Åkerlund und Johan Larsson werden für die Innerschweizer auf Torjagd gehen. Der junge Torhüter Leo Hagström bildet zusammen mit Nils Schälin das Torhüterduo in der kommenden Saison. André Andersson, Alexander Larsson und Oliver Bäcklin kehren nach Schweden zurück, Petter Nilsson tritt vom Spitzensport zurück.

Neue Ausländer für Zug Anton Akerlund war Topskorer im SSL-Team von IBK Dalen. (Bild: Per Wiklund)

 

Nach zwei, respektive drei Jahren Kontinuität werden bei Zug United auf die kommende Saison hin neue Gesichter aus Schweden das Männerteam verstärken. Mit Anton Åkerlund und Johan Larsson haben die Zentralschweizer wiederum zwei hochkarätige Spieler verpflichten können. Der 25-jährige Åkerlund ist mit 41 Punkten Topskorer bei IBK Dalen – ein Spitzenwert in der Schwedischen Liga. Nach seiner persönlich erfolgreichsten Spielzeit kommt ein Wechsel in die Schweiz zum idealen Zeitpunkt: «Ich wollte etwas Neues ausprobieren und Unihockey in einem anderen Land kennenlernen. Dafür finde ich die Schweiz und insbesondere Zug United ideal».

Auch Johan Larsson hat eine für ihn persönlich äusserst erfolgreiche Saison beim schwedischen SSL Team IBK Dalen hinter sich. Der polyvalent einsetzbare Spieler wurde dafür von seinen Spielkollegen als MVP der Saison gekürt. Jetzt will er seine Spielmacher-Qualitäten auch in der Schweiz unter Beweis stellen: «Nach sechs Jahren in Dalen ist für mich der Zeitpunkt für einen Wechsel gekommen. Von Zug habe ich viel Gutes gehört. Es ist ein junges Team, das sich stetig weiterentwickelt. Da helfe ich gerne mit.»

Verlassen wird Zug United Alex Larsson. Der Cupheld von 2020, der nach einer Kopfverletzung und Turban in der Overtime das entscheidende Tor schoss, geht nach drei Jahren zurück in seine Heimat. Auch André Andersson verlässt Zug nach zwei Jahren und wechselt zurück zu seinem Stammverein Växjö. Der linke Flügel bildete zusammen mit Alexander Hallèn ein kongeniales Duo, das Tore für Zug United am Laufmeter schoss.  Mit Oliver Bäcklin verlässt zudem der dritte nordländische Stürmer die Zuger in Richtung Schweden. Zug United bedankt sich bei Alex, André und Oliver für ihren grossen Einsatz und wünscht ihnen für die Zukunft alles Gute.

Vom Spitzensport zurückgetreten ist Petter Nilsson. Seit der Aufstiegssaison 2016/17 war er fixer Bestandteil der Zuger Mannschaft. Der routinierte Schwede, der in der vergangenen Saison einmal mehr ein starker Rückhalt gewesen ist, hat hängt seinen Unihockeyhelm an den Nagel. Sportchef Bruno Schelbert lässt ihn nicht gerne ziehen: «Petter hat einen sehr grossen Anteil am Erfolg unseres Teams. Er war der beste Torhüter in der Schweiz, und hatte mit seiner analytischen Art in den Trainings einen wichtigen Einfluss auf die Spieler. Einen solchen Spieler lässt man nicht gerne gehen, auch wenn wir seinen Entscheid natürlich respektieren.»

Umso erfreulicher, dass mit Nils Schälin das Goalietalent in der vergangenen Saison den Schritt aus dem Schatten von Petter machen konnte. «Nils ist unser Goalie der Zukunft, und wir sind überzeugt, dass er in die Fussstapfen von Petter treten kann.» Schälin wird mit Leo Hagström das Goalieduo der kommenden Saison bilden. Der 23-jährige kommt aus Linköping uns studiert die kommenden zwei Semester in der Schweiz, weshalb er sich Zug United anschliesst. Damit verfügt Zug United über ein junges und starkes Torhüterduo, welches sich gegenseitig zu guten Leistungen pushen wird.

Mit Mario Bardill schliesst bei Alligator Malans ein Torhüter aus der eigenen Nachwuchsabteilung die Lücke, die Jonas Wittwer nach seinem vorzeitigen, verletzungsbedingten... Bardill und Breu neues Malanser Goalie-Duo
Der 19-jährige Eero Kuutsa hat einen 1-Jahres-Vertrag bei Floorball Thurgau unterschrieben. Er hat die letzten beiden Jahre bei TPS in der F-Liiga gespielt. Im vergangenen... Thurgau holt jungen Finnen
Seit der letzten Silly Season ist klar, dass Nati-Captain Luca Graf in der nächsten Saison wieder für Floorball Köniz verteidigen wird. GC sicherte sich derweil die Dienste... Silly Season 2.0
Nachdem der langersehnte Aufstieg im Frühling realisiert wurde, ist Basel Regio daran, ein schlagkräftiges Team für die NLA zusammenzustellen. Das Ausländertrio wird durch... Bereitmachen für das neue Abenteuer

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+7154.000
2.Floorball Köniz+4047.000
3.SV Wiler-Ersigen+3847.000
4.Zug United+1238.000
5.HC Rychenberg Winterthur+834.000
6.UHC Alligator Malans+2132.000
7.UHC Uster-1031.000
8.Waldkirch-St. Gallen-1130.000
9.Chur Unihockey+529.000
10.Tigers Langnau-1028.000
11.Ad Astra Sarnen-6711.000
12.UHC Thun-979.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+9448.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+9248.000
3.piranha chur+5744.000
4.Red Ants Winterthur-1027.000
5.Wizards Bern Burgdorf+723.000
6.Unihockey Berner Oberland-522.000
7.Zug United-1822.000
8.UHC Laupen ZH-2320.000
9.FB Riders DBR-7313.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-1213.000
1.Floorball Thurgau+10056.000
2.Unihockey Basel Regio+4944.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+2641.000
4.Regazzi Verbano UH Gordola+036.000
5.Ticino Unihockey-337.000
6.UHC Grünenmatt+331.000
7.UHT Eggiwil-1931.000
8.UHC Sarganserland-2330.000
9.Floorball Fribourg-1328.000
10.I. M. Davos-Klosters-3223.000
11.Unihockey Langenthal Aarwangen-3423.000
12.RD March-Höfe Altendorf-5410.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6352.000
2.UH Appenzell+3541.000
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+2839.000
4.Aergera Giffers+2232.000
5.UH Lejon Zäziwil+726.000
6.Nesslau Sharks-1323.000
7.Unihockey Basel Regio-1422.000
8.UC Yverdon-2917.000
9.Floorball Uri-3610.000
10.Visper Lions-638.000

Quicklinks