12.
09.
NLA Männer | Autor: Keller Damian

Nils Conrad: „Wir brauchen noch Zeit“

Drei neue Finnen anstelle der bisherigen fünf Ausländer, ein neuer Headcoach, neue Heimhalle - beim HC Rychenberg ist heftig am Grundgerüst gerüttelt worden. Captain Nils Conrad äussert sich vor dem ersten Heimspiel gegen die Tigers in der neuen Arena.

Nils Conrad: „Wir brauchen noch Zeit“ Nils Conrad streckt sich am Champy Cup 2018 gegen Helsingborg. (Bild: Dieter Meierhans)

Der Auftakt in die Saison ist dem HCR mit der 2:9-Niederlage bei Alligator Malans missglückt. War es so deutlich, wie es das Resultat vermuten lässt?
Nils Conrad: Nein. Wir hatten zu Beginn etwas Mühe, kamen dann aber besser ins Spiel - bis im Schlussdrittel alles für Alligator lief und wir in den Schlussminuten auseinander fielen. Der Sieg für Malans geht in Ordnung, war aber zu hoch.

Was hat sich im Sommer unter der Führung Jukka Kinnunens im Vergleich zu Rolf Kern verändert?
Wir trainierten öfters, häufig auch an Samstagen und mehr unihockeyspezifisch mit Ball. Kern setzte mehr auf den rein physischen Aspekt.

Und auf dem Feld?
Kinnunen hat viele Ideen. Es wird aber Zeit brauchen, bis diese greifen. Beim Pressing zum Beispiel ist es entscheidend, dass alle im Block wissen, was zu tun ist. Uns allen ist zudem klar, dass wir mit dem Abgang der routinierten Ausländer wie Holtz und Hautaniemi momentan an Qualität eingebüsst haben. Andererseits gibt das Raum für andere Spieler, die sich jetzt nicht mehr hinter diesen grossen Namen verstecken können.

Der HCR trifft am Samstag in der neuen Arena auf die Tigers. Über 1000 Saisonkarten wurden abgesetzt. Sorgt das für Druck - eventuell zu viel Druck?
Bei den bisherigen Eventspielen in der Eulachhalle beflügelte es uns, vor 2000 Fans zu spielen. Von daher spüre ich keinen negativen Druck, vielmehr Freude über die neue Halle. Sogar meine Nati-Kollegen freuen sich schon jetzt auf ihr Gastspiel in Winterthur.

Damit alle Inhaber von Saisonkarten und weitere Zuschauer tatsächlich regelmässig erscheinen, wird es aber gute Leistungen brauchen.
Das ist uns bewusst und die wollen wir auch abliefern. Nötig sind starke Leistungen sowieso, denn wie schon die erste Runde am letzten Sonntag gezeigt hat: Auch die Konkurrenz hat im Sommer nicht geschlafen. Die Teams der Liga liegen nahe beisammen.

Der UHC Uster hat sich beim letzten Heimspiel von Thomas Aellig und Manuel Hummer verabschiedet. Beide prägten in den letzten Jahren das Spiel der Zürcher Oberländer.... Verabschiedung mit Legendenstatus
Beim Spiel am Samstag gegen den SV Wiler-Ersigen kehren gleich vier ehemalige WaSaner in ihre alte Heimat zurück. Im Interview geben Claudio und Nico Mutter, Andrin... Quartett zurück in der Heimat
Ins Team der 2. Runde haben es mit Andreas Dahlqvis (Zug) und Deny Känzig (Wiler) zwei Stürmer geschafft, die gleich vier Mal eingenetzt haben - der Schwede beim 6:3-Sieg... Team der Runde 2
Wiler-Ersigen und Waldkirch-St. Gallen sind die einzigen Teams, die nach zwei Runden noch keinen Punkt abgeben mussten. Für Chur und Köniz ist der Fehlstart in die neue... NLA Männer: 2. Runde

Community Updates

Tabellen

1.Waldkirch-St. Gallen16:76
2.SV Wiler-Ersigen14:86
3.UHC Alligator Malans13:55
4.UHC Uster12:114
5.Zug United13:123
6.Tigers Langnau12:123
7.Grasshopper Club Zürich6:63
8.HC Rychenberg Winterthur8:123
9.UHC Thun9:122
10.Kloten-Dietlikon Jets6:131
11.Floorball Köniz7:120
12.Chur Unihockey7:130
1.Wizards Bern Burgdorf7:13
2.Unihockey Berner Oberland8:33
3.Kloten-Dietlikon Jets5:23
4.piranha chur4:23
5.Aergera Giffers4:32
6.UH Red Lions Frauenfeld3:41
7.Skorpion Emmental Zollbrück2:40
8.UHC Laupen ZH2:50
9.Zug United3:80
10.R.A. Rychenberg Winterthur1:70
1.I. M. Davos-Klosters17:106
2.Ad Astra Sarnen12:75
3.Floorball Thurgau15:125
4.Unihockey Basel Regio11:64
5.Unihockey Langenthal Aarwangen13:113
6.Ticino Unihockey14:143
7.Pfannenstiel Egg13:133
8.Regazzi Verbano UH Gordola11:123
9.RD March-Höfe Altendorf9:152
10.Floorball Fribourg10:151
11.UHC Grünenmatt8:151
12.UHC Sarganserland9:120
1.Waldkirch-St. Gallen10:33
2.UH Appenzell4:13
3.FB Riders DBR7:53
4.Unihockey Basel Regio5:33
5.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf5:42
6.UHC Trimbach4:51
7.Mendrisiotto Ligornetto5:70
8.Floorball Uri3:50
9.UC Yverdon1:40
10.UH Lejon Zäziwil3:100

Quicklinks