10.
10.
NLA Männer | Autor: Güngerich Etienne

NLA Männer: Vorschau 7. Runde

Bevor der Meisterschaftsbetrieb bei den Männern aufgrund der Euro Floorball Tour während zweieinhalb Wochen ruht, kommt es am Mittwoch und Donnerstag zu den ersten Spielen unter der Woche. Es stehen verschiedene Derbys an.

NLA Männer: Vorschau 7. Runde Deny Känzig gegen Jonne Junkkarinen: wer wird am Mittwoch schneller am Ball sein? (Bild: Dieter Meierhans)

Sechs Runden wurden in den letzten fünf Wochen seit dem Saisonstart ausgetragen. Die siebte steht - erstmals in dieser Saison - an den Wochentagen Mittwoch und Donnerstag an. Wie üblich bei Spielen unter der Woche, achtet der Verband bei der Erstellung des Spielplans darauf, dass in solchen Runden die Anfahrtswege für die Gastmannschaften möglichst kurz sind. Wiler gegen Köniz und Kloten gegen Winterthur statt Malans gegen Thun oder Langnau gegen Chur also. So stehen in der siebten Runde der NLA verschiedene Derbys an.

So wie zum Beispiel das Oberländische-Emmentalische zwischen Thun und den Tigers. Dass es auch ein Duell zwischen Rang zehn und elf ist, dürfte vor allem den Emmentalern Sorgenfalten bereiten. Zuletzt verloren die Tigers zu Hause zweimal. Vor allem das 0:7 gegen GC vom Samstag war eine deftige Klatsche - die Tigers schienen konzept- und ratlos. Mit einem Sieg gegen Thun, das noch auf den ersten «Dreier» der Saison wartet, könnte man immerhin wieder etwas ruhiger in die Natioanlmannschaftspause.

Das zweite Derby zwischen Wiler-Ersigen und Floorball Köniz ist ein Spitzenduell, was weniger überrascht. Wiler zeigt sich, wie schon in der letztjährigen Qualifikation, in einer blendenden Verfassung, hat in sechs Spielen beachtliche 53 Tore erzielt. Bis auf die letzten fünf Minuten gegen Zug United - die Zentralschweizer kamen nach einem 2:6-Rückstand noch einmal heran - agiert die Berger-Truppe souverän. Allerdings schleichen sich immer mehr Verletzungssorgen ein. Nach Sesulka und Wittwer verloren die Ersiger im Mitteldrittel auch noch Leitwolf Matthias Hofbauer. Für Köniz spricht dagegen, dass die letzten beiden Spiele (Superfinal und Supercup) gegen den Erzrivalen gewonnen werden konnten.

Zu einem Zürcher-Derby kommt es am Mittwoch zwischen den Kloten-Dietlikon Jets und Rychenberg Winterthur. Die Jets befinden sich immer noch in einer Krise, auch der Trainerwechsel brachte nicht die gewünschte Wende. Ganz im Gegenteil: die beiden letzten Partien gingen mit einem Torverhältnis von 6:22 verloren. Irgendwie müssen sich die Jets in die Nati-Pause retten.

Waldkirch-St. Gallen spielt bis jetzt eine gute Saison. Aber: man belohnt sich für gute Leistungen zu wenig mit Punkten. Zuletzt verlor WaSa zum dritten Mal eine Partie mit nur einem Tor Differenz, dabei könnte in der Endabrechnung jeder Punkt um einen Playoffplatz entscheiden. Nun empfängt die Mannschaft von Fabian Arvidsson Alligator Malans zum Ostschweizer-Duell.

Auch der UHC Uster hält die Spiele bis jetzt mehrheitlich offen. Ausser gegen GC, wo man zehn Minuten vor Schluss noch führte, nahmen die Zürcher Oberländer immer mindestens einen Punkt mit. Das erbringt ihnen den fünften Tabellenrang. Falls man das Duell gegen Chur gewinnt, könnte man die Bündner bereits auf fünf Punkte distanzieren.

Und auch Zug United spielt wieder gut mit, zu Hause gegen die Grasshoppers dürfte die Aufgabe aber nicht einfacher werden, als zuletzt auswärts bei Wiler-Ersigen. Die Hoppers strotzen nach dem 7:0-Auswärtssieg über die Tigers vor Selbstvertrauen.

NLA Männer, 7. Runde

Mittwoch, 10. Oktober
SV Wiler-Ersigen - Floorball Köniz
19:30 Uhr - Sportanlage Grossmatt, Kirchberg

Waldkirch-St. Gallen - UHC Alligator Malans
19:30 Uhr - Sporthalle Tal der Demut

Zug United - Grasshopper Club Zürich
19:30 Uhr - Stadthalle Zug (Herti)

Kloten-Dietlikon Jets - HC Rychenberg Winterthur
20:00 Uhr - Sporthalle Ruebisbach, Kloten

Donnerstag, 11. Oktober
Chur Unihockey - UHC Uster
20:00 Uhr - Gewerbliche Berufsschule, Chur

UHC Thun - Tigers Langnau
20:00 Uhr - MUR-Halle, Thun

 

 

Die Unihockey Tigers Langnau müssen bis auf unbestimmte Zeit auf Ivan Brechbühl verzichten. Der Stürmer leidet unter einer alten Knie- und Fussgelenkverletzung. Brechbühl fällt länger aus
Vor der zweiwöchigen Nationalmannschaftspause haben sich die Grasshoppers dank einem knappen 6:5-Auswärtssieg bei Zug United die Leaderposition geschnappt. Dies allerdings... NLA Männer, 7. Runde
Gleich sechs Punkte gelangen Patrik Doza beim 10:4-Sieg von Köniz gegen die Jets. Er hat sich damit den Sprung ins Team der 6. Runde ebenso verdient wie Sandro Cavelti, der... Team der Runde 6

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich35:2217
2.SV Wiler-Ersigen56:2715
3.Floorball Köniz38:3315
4.UHC Alligator Malans41:2614
5.UHC Uster33:2912
6.HC Rychenberg Winterthur37:4610
7.Zug United46:449
8.Chur Unihockey41:459
9.Tigers Langnau35:439
10.Waldkirch-St. Gallen34:467
11.Kloten-Dietlikon Jets32:534
12.UHC Thun26:402
1.piranha chur58:1421
2.Kloten-Dietlikon Jets42:2018
3.Skorpion Emmental Zollbrück38:2116
4.Wizards Bern Burgdorf42:2214
5.Unihockey Berner Oberland34:2212
6.UHC Laupen ZH22:379
7.R.A. Rychenberg Winterthur19:436
8.Zug United15:416
9.Aergera Giffers19:512
10.UH Red Lions Frauenfeld13:311
1.Ad Astra Sarnen41:2615
2.Floorball Thurgau42:2815
3.Unihockey Basel Regio37:3013
4.Regazzi Verbano UH Gordola39:3212
5.Unihockey Langenthal Aarwangen32:3012
6.Ticino Unihockey32:339
7.UHC Sarganserland37:348
8.I. M. Davos-Klosters33:317
9.Floorball Fribourg27:375
10.RD March-Höfe Altendorf27:425
11.Pfannenstiel Egg24:343
12.UHC Grünenmatt17:311
1.FB Riders DBR33:2617
2.Waldkirch-St. Gallen39:2216
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf30:2315
4.SU Mendrisiotto36:2214
5.UH Appenzell31:2411
6.Unihockey Basel Regio36:349
7.UH Lejon Zäziwil35:417
8.Floorball Uri21:316
9.UC Yverdon18:296
10.UHC Trimbach22:494

Quicklinks