03.
11.
2018
NLA Männer | Autor: Streiter Constantin

NLA Männer: Vorschau 9. Runde

Die besonders ausgeglichene NLA-Saison geht in die 9. Qualifikations-Runde. GC verteidigt seine Leaderposition auswärts bei WaSa, während Köniz und Wiler an heimischer Stätte zumindest den Anschluss wahren möchten. Die Tigers und Zug United stehen unter Zugzwang.

NLA Männer: Vorschau 9. Runde Die Tigers möchten in Chur ihren Aufwärtstrend bestätigen. (Bild: Wilfried Hinz)

Aufgrund des Thuner Siegs im Nachtragsspiel sind die Kloten-Dietlikon Jets wieder auf den letzten Platz abgerutscht. Alligator Malans hingegen konnte dank dem Thuner Sieg den vierten Platz gegenüber dem UHC Uster verteidigen. Die Bündner gehören seit einigen Wochen zur erweiterten Spitze und werden bemüht sein, nach dem Punktverlust gegen Chur den Rückstand auf das Trio GC, Wiler und Köniz nicht noch grösser werden zu lassen.

Die Tigers Langnau befinden sich dank sechs Punkten aus den letzten beiden Spielen wieder im Aufwind und stiessen vom drittletzten auf den sechsten Platz vor. Chur Unihockey musste zuletzt dreimal in Folge in die Overtime, konnte aber nur eines dieser Spiele gewinnen. Somit kommt es in Chur zum Duell zweier Tabellennachbarn.

Zug United und der UHC Thun haben eine Gemeinsamkeit, die beide Vereine nicht besonders erfreuen dürfte: Sie haben im Monat Oktober keinen einzigen Punkt geholt. Somit hoffen beide nun auf die Wende, wobei Zug am Sonntag als Gastgeber und letztjähriger Playoff-Teilnehmer leicht zu favorisieren ist. Die Berner Oberländer haben aber mit dem Sieg gegen das bisherige Überraschungsteam aus Uster am Donnerstag ein Ausrufezeichen gesetzt und kamen dabei zum ersten "Dreier" der Saison.

Mit dem UHC Waldkirch-St. Gallen ist ein weiteres Team seit langer Zeit sieglos. Aus den letzten sechs Spielen gab es einen einzigen Punkt. Am Sonntag gastiert GC in der Ostschweiz, das seit der Auftaktniederlage gegen Wiler-Ersigen alle sieben Spiele gewonnen hat und besonders defensiv sehr überzeugend auftritt: In den letzten vier Partien kassierten die Hoppers nur sieben Gegentore, davon fünf beim 6:5-Sieg in Zug. WaSas Perspektiven könnten am Sonntag also kaum schlechter sein, doch in der ausgeglichenen Liga darf niemand von vornherein abgeschrieben werden und jeder Punkt muss erst einmal erspielt werden.

Floorball Köniz empfängt den HC Rychenberg zum offiziellen Jubiläums-Spiel. Der Schweizer Meister feiert sein 20-jähriges Bestehen und hofft auf viele Zuschauer. Sportlich gesehen sind die Berner Vorstädter gut im Schuss: Aus den letzten sechs Partien resultierte mit 18 Zählern das Punktemaximum. Der HCR hingegen blickt auf drei Niederlagen in Serie zurück und schied zuletzt im Schweizer Cup gegen Thun aus.

Der UHC Uster reist am Sonntag zur Playoff-Revanche nach Kirchberg. Gegen Wiler-Ersigen wird im Vergleich zur Niederlage in Thun aber eine deutliche Steigerung nötig sein, um auf Punkte hoffen zu können. Das Team von Thomas Berger kommt zu seinem vierten Heimspiel nacheinander. Gegen Uster kommt es auch zum Duell der aktuell treffsichersten Schweizer Stürmer: Deny Känzig ist mit 14 Treffern der beste Torschütze beim SVWE, der mit 61 erzielten Toren den mit Abstand besten Angriff der Liga stellt. Usters Simon Suter steht sogar schon bei 15 Treffern und 22 Skorerpunkten. Da Uster bisher 45 Tore erzielt hat, ist Suter praktisch an jedem zweiten Treffer beteiligt und hat allein in den letzten vier Spielen elf Tore geschossen.

 

NLA Männer, 9. Runde

Samstag, 3. November
Chur Unihockey - Tigers Langnau
19:00 Uhr - Gewerbliche Berufsschule, Chur

Kloten-Dietlikon Jets - UHC Alligator Malans
20:00 Uhr - Sporthalle Ruebisbach, Kloten

Sonntag, 4. November
Zug United - UHC Thun
16:00 Uhr - Stadthalle Herti, Zug

Floorball Köniz - HC Rychenberg Winterthur
16:30 Uhr - Sporthallen Weissenstein, Bern

Waldkirch-St. Gallen - Grasshopper Club Zürich
17:00 Uhr - Sporthalle Tal der Demut, St. Gallen

SV Wiler-Ersigen - UHC Uster
18:00 Uhr - Sportanlage Grossmatt, Kirchberg BE

 

Nach zwei Niederlagen in den letzten zwei Spielen konnten die Grasshoppers das Ruder im 7. und entscheidenden Halbfinal-Spiel wieder herumreissen und zieht in den Superfinal... GC steht im Superfinal
GC-Coach Luan Misini musste am Samstag in Maienfeld anerkennen, dass Alligator Malans den Sieg mehr wollte. Heute kommt es in der Saalsporthalle zum siebten und entscheidenden... Luan Misini: „Die Energiereserven werden entscheiden“
Die vier Superfinalisten sind bekannt. Hier finden noch einmal die Übersicht über die Playoffs und Playouts der Männer und Frauen. Playoff-Übersicht NLA
Am Ostermontag kommt es in der Saalsporthalle zum siebten und entscheidenden Duell zwischen GC und Alligator Malans. Markus Holenstein trug mit seinem Treffer zum 4:2 in der... Markus Holenstein: "Das gibt Schwung"

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich141:7652
2.SV Wiler-Ersigen144:8947
3.Floorball Köniz113:9942
4.UHC Alligator Malans133:9240
5.Chur Unihockey119:11937
6.Zug United144:13635
7.UHC Uster101:11035
8.HC Rychenberg Winterthur111:13430
9.Tigers Langnau115:13028
10.Waldkirch-St. Gallen100:12827
11.UHC Thun98:14313
12.Kloten-Dietlikon Jets103:16610
1.piranha chur129:4351
2.Kloten-Dietlikon Jets120:5245
3.Wizards Bern Burgdorf118:6141
4.Unihockey Berner Oberland95:6636
5.Skorpion Emmental Zollbrück102:6933
6.R.A. Rychenberg Winterthur54:9320
7.UHC Laupen ZH55:9519
8.Zug United55:9713
9.UH Red Lions Frauenfeld42:1087
10.Aergera Giffers49:1355
1.Ad Astra Sarnen147:9059
2.Unihockey Basel Regio136:8754
3.Floorball Thurgau139:10443
4.Ticino Unihockey121:12039
5.I. M. Davos-Klosters118:11634
6.Unihockey Langenthal Aarwangen120:12634
7.Regazzi Verbano UH Gordola116:11828
8.Floorball Fribourg90:11026
9.RD March-Höfe Altendorf108:13325
10.UHC Sarganserland92:11522
11.Pfannenstiel Egg95:12319
12.UHC Grünenmatt93:13313
1.FB Riders DBR82:6240
2.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf75:5238
3.SU Mendrisiotto106:7537
4.Unihockey Basel Regio109:8430
5.UH Appenzell76:6429
6.Waldkirch-St. Gallen77:6626
7.UH Lejon Zäziwil77:8123
8.Floorball Uri58:7321
9.UC Yverdon48:6821
10.UHC Trimbach43:1265

Quicklinks