05.
01.
NLA Männer | Autor: Streiter Constantin

Offener Positionskampf

Vor der 16. von 22 Runden ist die Ausgangslage bei den Männern an der Tabellenspitze und auf den hinteren Rängen völlig offen. In den sieben Partien vom Wochenende kann das Feld einmal mehr über den Haufen geworfen werden.

Offener Positionskampf Führt Dan Hartmann seine Alligatoren zum langersehnten Sieg gegen Zug? (Bild: Dieter Meierhans)

Die zwölf Teams der Männer UPL nehmen ab Samstag das letzte Drittel der Qualifikation in Angriff. Von den fünf Teams in der hintersten Tabellenregion wird es höchstwahrscheinlich nur einem für die Playoffs reichen. Da Chur Unihockey in der Rückrunde mit neun Punkten vom letzten Platz wegkam und Floorball Köniz Bern auch nach dem Trainerwechsel nur zwei von sieben Partien gewinnen konnte, ist es hier mittlerweile zu einem totalen Zusammenschluss gekommen. Schlusslicht Basel liegt nur gerade drei Punkte hinter dem achten Platz.

Direkt vor diesen fünf Teams liegen die Tigers und Thurgau. Wenn diese beiden Teams nicht auch noch in den Strichkampf verwickelt werden wollen, sind sie gut beraten, Spiele wie jene am Samstag gegen schlechter klassierte Teams zu gewinnen. Malans wiederum hofft gegen das drittplatzierte Zug auf einen ähnlichen Effort, wie er zuletzt WaSa mit dem 4:3-Sieg am 16. Dezember in der Zentralschweiz gelang. Die letzten sieben Direktduelle gingen dabei aber allesamt an Zug United, seit März 2022 wartet Malans auf einen Sieg gegen die Zuger.

An der Tabellenspitze hätte Rychenberg vor den Festtagen beinahe den ersten Platz hergeben müssen. Schlussendlich reichte ein Punkt gegen Zug, um Wiler-Ersigen dank dem geringfügig besseren Torverhältnis hinter sich zu lassen. Die beiden Spitzenteams spielen am Samstag beide auswärts, die Winterthurer empfangen am Sonntag zudem noch die Tigers für ein vorgezogenes Spiel der folgenden Runde.

 

UPL Männer, 16. Runde

Samstag, 6. Januar
Unihockey Tigers Langnau - Waldkirch-St. Gallen
17:00 Uhr - Sporthalle Oberfeld, Langnau

UHC Uster - SV Wiler-Ersigen
17:30 Uhr - Sporthalle Buchholz, Uster

Unihockey Basel Regio - Floorball Thurgau
18:30 Uhr - Pfaffenholz, Basel

Chur Unihockey - HC Rychenberg Winterthur
19:00 Uhr - Gewerbliche Berufsschule, Chur

Sonntag, 7. Januar
Floorball Köniz Bern - Grasshopper Club Zürich
16:00 Uhr - Sporthallen Weissenstein, Bern

Zug United - UHC Alligator Malans
16:00 Uhr - Kantonsschule Zug


UPL Männer, 17. Runde

Sonntag, 7. Januar
HC Rychenberg Winterthur - Unihockey Tigers Langnau
17:00 Uhr - Axa Arena, Winterthur

 

Mit Sämi Gutknecht, Pascal Kern und Luca Locher verlassen gleich drei verdiente Spieler und langjährige Teamstützen den HC Rychenberg Winterthur. Gutknecht und Locher... Drei Rücktritte bei Rychenberg
Nils Schälin stand am Sonntag mit Zug United zum ersten Mal im Superfinal und gewann sogleich den ersten Meistertitel in der Vereinsgeschichte. Der 23-jährige Goalie zeigte... Schälin: «Die Stimmung war grandios»
Im letzten Superfinal erzielte Andrin Hollenstein den entscheidenden Penalty und schoss Wiler zum Titel. Auch gestern versuchte der 27-jährige Verteidiger offensiv viele... «Hawaii-Unihockey ist nicht unser Ziel»
Der 21-jährige Stürmer Matej Cermak wechselt vom tschechischen Traditionsverein Sparta Prag nach St. Gallen. Sein Rucksack ist gefüllt mit 150 Skorerpunkten aus fünf... Tschechischer Skorer zu WASA

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Fribourg+4053.000
2.Ad Astra Obwalden+2950.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+6548.000
4.UHC Thun+6247.000
5.Unihockey Limmattal-434.000
6.Ticino Unihockey-1430.000
7.UHC Lok Reinach-1630.000
8.I. M. Davos-Klosters-529.000
9.Regazzi Verbano UH Gordola-2723.000
10.UHC Grünenmatt-3919.000
11.UHT Eggiwil-4617.000
12.UHC Sarganserland-4516.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6146.000
2.Unihockey Basel Regio+2338.000
3.UH Lejon Zäziwil+3137.000
4.Nesslau Sharks+734.000
5.UH Appenzell+2229.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+829.000
7.Floorball Uri+1628.000
8.Visper Lions-5312.000
9.UH Red Lions Frauenfeld-339.000
10.UH Zulgtal Eagles-828.000

Quicklinks