10.
04.
NLA Männer | Autor: Chur Unihockey

Schneider tritt zurück

Nach den bereits kommunizierten Vertragsverlängerungen (Marcel Stucki, Jani Westerlund, Jan Binggeli, Andrin Zellweger, Mario Jung, Luzian Weber, Luzi Weber, Sandro Breu) gibt Chur Unihockey weitere Veränderung im NLA-Kader bekannt.

Schneider tritt zurück Ausgedient: Renato Schneider hat für Chur Unihockey über 300 NLA-Spiele bestritten. (Bild: Chur Unihockey)

Mit Renato Schneider verlässt ein Churer Urgestein die NLA. Der 31-jährige Verteidiger und ehemalige Team-Captain war ein äusserst sicherer Wert in der Churer Verteidigung. Mit seinen unverkennbaren Läufen in Richtung des gegnerischen Goals brachte unsere Nummer 7 auch viel unberechenbare Offensivkraft ins Churer Spiel mit ein. Mit dem schussstarken Renato Schneider geht nicht nur ein Feldspieler verloren, sondern auch viel Erfahrung und Kompetenz auf und neben dem Spielfeld.

Renato Schneider bezeichnete Chur Unihockey als Leidenschaft. Dies hatte er auch so gelebt. Seit 1994 durchlief er zuerst beim UHC Rot-Weiss Chur verschiedene Juniorenstufen. Ab dem Fusionsjahr 2004 gehörte Renato Schneider immer zum Churer NLA-Kader. Chur Unihockey hielt er bis zum Ende der vergangenen Saison 2017/2018 die Treue. In weit über 300 NLA-Spielen* erzielte er mehr als 100 Tore* und mehr als 110 Assists*. Dank seinem Talent und seiner Einsatzbereitschaft durfte sich Renato Schneider auch 34 Mal das Trikot der Schweizer Nationalmannschaft überstreifen.

Wie bedauern den Rücktritt von Renato Schneider ausserordentlich, verstehen aber seine Beweggründe nach insgesamt 24 Jahren mit Unihockey, 14 Jahre davon auf höchster nationaler Stufe. Uns bleibt somit der riesengrosse Dank an Renato Schneider für seine jahrelange Treue, sein Herzblut und seinen unermüdlichen Einsatz für Chur Unihockey. Für seine Zukunft wünschen wir ihm alles Gute.

 

GC besiegt Köniz deutlich und hält sich weiter auf dem Leadertrhon. Malans und Zug kommen zu deutlichen Heimsiegen, Wiler gewinnt in Thun und bleibt Zweiter. Am Sonntag... NLA Männer: 13. Runde
Eine Woche nach der WM in Prag richtet sich der Fokus wieder auf den Liga-Alltag. GC empfängt Köniz zum Spitzenspiel,... NLA Männer: Vorschau 13. Runde
Nach der spektakulären Trainerrochade geht für Zug United der Kampf um die Playoff-Qualifikation weiter. Am kommenden Samstag folgt das NLA-Heimspiel gegen Chur. Wieder in die Gänge kommen
Bei der Ustermer NLA steht ein neues Gesicht hinter der Bande. Armin Schmid ergänzt den NLA-Staff um Trainer Mika Heinonen. Ergänzung im Ustermer-Staff

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich74:3532
2.SV Wiler-Ersigen92:4930
3.Floorball Köniz73:6327
4.UHC Alligator Malans73:5024
5.UHC Uster63:6820
6.Tigers Langnau74:7719
7.Zug United91:8318
8.Chur Unihockey66:8017
9.HC Rychenberg Winterthur69:9515
10.Waldkirch-St. Gallen61:7714
11.UHC Thun66:899
12.Kloten-Dietlikon Jets58:946
1.piranha chur88:2936
2.Kloten-Dietlikon Jets76:3630
3.Skorpion Emmental Zollbrück65:4125
4.Unihockey Berner Oberland62:4124
5.Wizards Bern Burgdorf65:4023
6.UHC Laupen ZH35:6612
7.R.A. Rychenberg Winterthur36:6912
8.Zug United36:699
9.Aergera Giffers40:835
10.UH Red Lions Frauenfeld27:564
1.Ad Astra Sarnen100:6238
2.Unihockey Basel Regio94:6137
3.Floorball Thurgau95:7129
4.Ticino Unihockey81:8026
5.Unihockey Langenthal Aarwangen85:9124
6.UHC Sarganserland73:7422
7.Regazzi Verbano UH Gordola78:7521
8.I. M. Davos-Klosters82:8421
9.RD March-Höfe Altendorf75:9715
10.Floorball Fribourg56:7214
11.Pfannenstiel Egg65:8910
12.UHC Grünenmatt62:9010
1.FB Riders DBR53:4128
2.SU Mendrisiotto65:4426
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf51:3426
4.Waldkirch-St. Gallen58:4123
5.Unihockey Basel Regio76:5622
6.UH Appenzell51:4417
7.UC Yverdon31:4713
8.UH Lejon Zäziwil47:5712
9.Floorball Uri34:568
10.UHC Trimbach30:765

Quicklinks