25.
01.
NLA Männer | Autor: Güngerich Etienne

Strichteams gewinnen auswärts

Floorball Thurgau und Basel Regio kommen in der Dienstagsrunde zu eminent wichtigen Punkten. Während die Ostschweizer erst am Schluss um den Sieg bangen mussten, gewinnen die Nordwestschweizer dank einer Triplette von Patrick Mendelin in Extremis.

Strichteams gewinnen auswärts Floorball Thurgau holt in der Espace-Arena eminent wichtige Punkte im Playoff-Kampf. (Bild: swiss unihockey)

In Zug deutete nach dem ersten Drittel alles auf einen Sieg der Gastgeber hin. Hallén (8.), Arnold (14.) und Knüsel (18.) brachten die Zentralschweizer mit ihren Treffern mit 3:0 in Führung. Der erste Treffer der Gastgeber fiel erst kurz vor der zweiten Drittelspause. Mendelin mit seinem zweiten Tor (51.) und Kurth (53.) glichen die Partie darauf innert Kürze aus. Als sich die Zuschauer bereits auf die Verlängerung eingestellt hatten, vollendete Mendelin seinen Hattrick und sicherte seinem Team die drei Punkte.

Anders verlief die zweite Partie zwischen den Tigers und Thurgau. Nach Musios Führungstreffer für die Gastgeber (8.) legten die Ostschweizer los und zogen bis zur 45. Minute bis auf 5:1 davon. Und nach Siegenthalers Anschlusstor reagierten sie mit dem sechsten und siebten Treffer. Die Partie schien eigentlich schon entschieden zu sein, als sich die Emmentaler doch noch einmal gegen die Niederlage stemmten. Doch die drei Tore innert 30 Sekunden in der letzten Minute waren für einen Punktgewinn eines zu wenig.

Durch die beiden Siege bleiben Basel und Thurgau mit der gleichen Punktzahl sowie Tordifferenz gleich auf. Die Ostschweizer liegen nur einen Rang vor UBR, weil sie acht Tore mehr erzielt haben.


 

UPL Männer, 19. Runde

Zug United - Unihockey Basel Regio 3:4 (3:0, 0:1, 0:3)
Stadthalle Zug (Herti), Zug. 135 Zuschauer. SR Colacicco/Roth.
Tore: 8. A. Hallén (T. Flütsch) 1:0. 14. L. Arnold (R. Nilsberth) 2:0. 18. N. Knüsel (J. Larsson) 3:0. 39. P. Mendelin (G. Mühlemann) 3:1. 51. P. Mendelin (T. Rintala) 3:2. 53. K. Kurth (N. Schwob) 3:3. 60. P. Mendelin (S. Wahl) 3:4.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Zug United. keine Strafen.

Tigers Langnau - Floorball Thurgau 6:7 (1:1, 0:3, 5:3)
Espace-Arena, Biglen. 387 Zuschauer. SR Etter/Mutzner.
Tore: 8. E. Musio (J. Ewald) 1:0. 20. I. Lankinen (A. Papaj) 1:1. 27. I. Lüthi (Y. Rubi) 1:2. 34. A. Papaj (E. Kuutsa) 1:3. 37. Y. Fitzi (Eigentor) 1:4. 45. Y. Fitzi (N. Graf) 1:5. 45. S. Siegenthaler (N. Pfister) 2:5. 52. Y. Fitzi (I. Lankinen) 2:6. 54. Y. Rubi (Y. Fitzi) 2:7. 56. M. Steiner (L. Schlegel) 3:7. 60. M. Rentsch (J. Lauber) 4:7. 60. J. Lauber (M. Rentsch) 5:7. 60. K. Kropf (M. Gerber) 6:7.
Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Tigers Langnau. 3mal 2 Minuten gegen Floorball Thurgau.

 

Die diesjährigen Playoffs werden definitiv ohne den UHC Uster stattfinden. Die Zürcher Oberländer verloren in Köniz mit 3:4. Dafür hat Basel Regio gegen den HCR einen... Uster verpasst die Playoffs
Alligator Malans holt im Derby gegen Chur zwei wichtige Punkte im Strichkampf. Mit Wiler-Ersigen und GC setzen sich zwei Spitzenteams durch, dafür muss Zug United WaSa in der... Malans gewinnt hartumkämpftes Derby
Drei Runden vor Schluss ist in der UPL der Männer noch ein Playoff-Platz zu vergeben. Alligator Malans könnte im Falle eines Derby-Sieges die Kontrahenten aus Basel und... Strichkampf spitzt sich zu
Rychenberg bezwingt GC zum zweiten Mal in dieser Saison und hat nun gleich viele Punkte wie die Hoppers. Dahinter folgen in der Tabelle die drei Berner Teams, wobei Wiler... HCR holt GC ein

Community Updates

Tabellen

1.UHC Thun+5149.000
2.Ad Astra Obwalden+3649.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+4041.000
4.UHC Sarganserland+1341.000
5.UHC Lok Reinach-135.000
6.Floorball Fribourg-334.000
7.Ticino Unihockey-932.000
8.UHC Grünenmatt-531.000
9.UHT Eggiwil-2929.000
10.RD March-Höfe Altendorf-2322.000
11.Regazzi Verbano UH Gordola-3318.000
12.Unihockey Langenthal Aarwangen-3715.000
1.UH Appenzell+3243.000
2.Aergera Giffers+2637.000
3.UH Lejon Zäziwil+2334.000
4.Unihockey Basel Regio+833.000
5.Chilis Rümlang-Regensdorf+1232.000
6.Floorball Uri+1529.000
7.Nesslau Sharks-1125.000
8.UH Red Lions Frauenfeld-816.000
9.Visper Lions-3814.000
10.UC Yverdon-597.000

Quicklinks