27.
09.
NLA Männer | Autor: Streiter Constantin

Trio ohne Verlustpunkt - GC und WaSa zittern

Köniz, Wiler und Malans bleiben dank ihren Siegen vom Samstag als einzige Teams ungeschlagen. Chur muss sich gegen GC erstmals in dieser Saison geschlagen geben, während die Tigers und WaSa zu knappen, aber wichtigen Heimsiegen kommen.

Trio ohne Verlustpunkt - GC und WaSa zittern Floorball Köniz bleibt dank einem klaren Sieg an der Tabellenspitze. (Bild: Dieter Meierhans)

Floorball Köniz ist dank einem 11:0 in Sarnen nach drei Runden Leader der NLA. Neun verschiedene Torschützen brachten die Berner Vorstädter bis zur 32. Minute mit 9:0 in Führung, ehe Rookie Jon Würz als einziger Doppeltorschütze für die zwei weiteren Treffer sorgte. In der zweiten Hälfte des Spiels nahm Köniz deutlich den Fuss vom Gaspedal. Am Sonntag kann die Führung in der Tabelle zementiert werden, da die beiden anderen verlustpunktlosen Teams, Wiler und Malans, im Direktduell aufeinandertreffen.

Siege vor Spitzenkampf
Die Malanser erstickten die Zuger Rachegelüste nach der deutlichen Niederlage am Supercup schon in den zehn ersten Spielminuten. 3:0 lautete das Resultat nach der Hälfte des Startdrittels, Zug musste mit dem Timeout reagieren. Doch die Offensivfraktion um Hallén, Andersson und Nigg brachte an diesem Abend nichts zustande oder scheiterten am starken Malanser Keeper Sandro Breu, der seine Farben mit einem Shutout zum Sieg hexte. Im Mitteldrittel erhöhten Buchli und Braillard auf 5:0 für Malans, dies bedeutete auch bereits das Endresultat. Stark gefordert wurde hingegen Wiler-Ersigen in Winterthur. Der HCR vermochte das Skore bis zur 55. Minute ausgeglichen zu halten, lag allerdings auch nie in Führung. Erst mit einem Schlusssprint - Dudovic alleine erzielte in der Schlussphase drei Treffer - konnte Wiler den 9:5-Sieg ins Trockene bringen. Bitter für den HCR, der somit weiter ohne Punkte bleibt, aber am Sonntag in einem weiteren Heimspiel erstmals jubeln will.

Fotogalerie

NLA Männer, 3. Runde I Saison 2020/2021 NLA Männer, 3. Runde I Saison 2020/2021 NLA Männer, 3. Runde I Saison 2020/2021 NLA Männer, 3. Runde I Saison 2020/2021
Fotogalerie anzeigen

Usters Fehlstart, Chur gebremst
Drittes Spiel, dritte Niederlage. Dieses Verdikt gilt auch für Thun und Uster, die auswärts beide knapp verloren. Dabei konnte Thun in St. Gallen durch zwei frühe Tore von Tobias Baumann sogar mit 2:0 in Führung gehen. Die Ostschweizer führten die Wende mit fünf Treffern im Mitteldrittel herbei, nach vier St. Galler Toren innert zehn Minuten vom 0:2 zum 4:2 musste Thun gar das Timeout nehmen. Doch WaSa liess sich nicht mehr aus der Fassung bringen und verwaltete den Vorsprung von zwei bis drei Toren bis zum Ende der Partie. Nach Baumanns drittem persönlichen Treffer sechs Sekunden vor Schluss stand der 7:5-Sieg WaSa‘s definitiv fest.

Auch Uster gelang bei den Tigers das erste Tor der Partie. Die Reaktion der Emmentaler fiel jedoch vehement aus, mit drei Toren innert fünf Minuten rissen sie das Zepter an sich. Uster wehrte sich gegen die dritte Niederlage in Serie, mehr als die Tore zum 2:3 (Berwerger/31.) respektive 3:5 (Suter/53.) schauten dabei jedoch nicht heraus. Die Tigers distanzieren einen direkten Konkurrenten um die Playoff-Qualifikation somit um sechs Punkte.

Die erste Niederlage der Saison setzte es derweil für Chur ab. Im Spiel gegen GC waren Tore Mangelware, in der 27. Minute fiel das 0:1 aus Churer Sicht durch Christoph Meier. Dafür gab es im Mitteldrittel zahlreiche Strafen, das 0:2 der Hoppers fiel jedoch bei fünf gegen fünf. Acht Minuten vor Ende der Partie konnte dann auch das Heimteam erstmals jubeln. Auf das 1:2 durch Cavelti konnten die Stadtzürcher allerdings ebenso mit einem weiteren Treffer reagieren wie auf das 2:3 durch Hyrkkönen in der 57. Minute. Somit ging der Sieg in einem engen Spiel nach Zürich.

 


HC Rychenberg Winterthur - SV Wiler-Ersigen 5:9 (1:3, 2:1, 2:5)
AXA Arena, Winterthur. 724 Zuschauer. SR Fässler/Schläpfer.
Tore: 9. R. Sikora (M. Vogt) 0:1. 10. L. Dall'Oglio (J. Manninen) 1:1. 12. M. Vogt 1:2. 19. J. Pylsy (K. Savonen) 1:3. 31. T. Aeschimann (P. Kern) 2:3. 34. D. Alder (M. Vogt) 2:4. 34. M. Wöcke 3:4. 51. J. Manninen (L. Conrad) 4:4. 55. M. Dudovic (K. Savonen) 4:5. 58. M. Vogt (P. Affolter) 4:6. 58. M. Dudovic (J. Pylsy) 4:7. 59. J. Manninen (P. Doza) 5:7. 60. M. Dudovic (J. Pylsy) 5:8. 60. M. Louis 5:9.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen HC Rychenberg Winterthur. 1mal 2 Minuten gegen SV Wiler-Ersigen.

Waldkirch-St. Gallen - UHC Thun 7:5 (0:2, 5:1, 2:2)
Sporthalle Tal der Demut, St. Gallen. 210 Zuschauer. SR Schuler/Sprecher.
Tore: 2. T. Baumann (J. Pluhar) 0:1. 8. T. Baumann (D. Simek) 0:2. 21. M. Schiess (J. Alder) 1:2. 28. Ma. Wellauer 2:2. 31. M. Schiess (T. von Pritzbuer) 3:2. 31. S. Moser (M. Büsser) 4:2. 36. D. Gross (Ma. Wellauer) 5:2. 36. R. Graber (N. Ammann) 5:3. 49. C. Eschbach (R. Mittelholzer) 6:3. 50. M. Büsser (D. Gross) 7:3. 53. N. Ammann (R. Graber) 7:4. 60. T. Baumann (D. Simek) 7:5.
Strafen: keine Strafen. 1mal 2 Minuten gegen UHC Thun.

Ad Astra Sarnen - Floorball Köniz 0:11 (0:3, 0:7, 0:1)
Dreifachhalle, Sarnen. 195 Zuschauer. SR Ambühl/Brechbühler.
Tore: 9. T. Aebersold (M. Kisugite) 0:1. 16. J. Guggisberg (R. Baumann) 0:2. 18. S. Jirebeck (M. Kisugite) 0:3. 22. J. Holopainen (M. Maurer) 0:4. 24. M. Kisugite (S. Hutzli) 0:5. 28. T. Saner (M. Maurer) 0:6. 28. R. Baumann (L. Sigrist) 0:7. 31. P. Michel 0:8. 32. M. Maurer (J. Holopainen) 0:9. 32. J. Würz (J. Ledergerber) 0:10. 47. J. Würz (S. Hutzli) 0:11.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Ad Astra Sarnen. keine Strafen.

UHC Alligator Malans - Zug United 5:0 (3:0, 2:0, 0:0)
Sporthalle Lust, Maienfeld. 370 Zuschauer. SR Britschgi/Gasser.
Tore: 1. D. Hartmann (G. Capatt) 1:0. 9. U. Thöny 2:0. 10. G. Capatt (C. Gartmann) 3:0. 23. R. Buchli (J. Nurmela) 4:0. 36. T. Braillard (D. Hartmann) 5:0.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen UHC Alligator Malans. 1mal 2 Minuten gegen Zug United.

Tigers Langnau - UHC Uster 5:3 (3:1, 1:1, 1:1)
Espace-Arena, Biglen. 268 Zuschauer. SR Hohler/Koch.
Tore: 4. S. Beerli (C. Schmid) 0:1. 13. N. Pfister (Math. Steiner) 1:1. 17. K. Kropf (S. Steiner) 2:1. 18. S. Flühmann (N. Pfister) 3:1. 31. R. Berweger (M. Klauenbösch) 3:2. 32. N. Pfister (J. Nyh) 4:2. 42. S. Flühmann (Math. Steiner) 5:2. 53. S. Suter (R. Berweger) 5:3.
Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Tigers Langnau. 1mal 2 Minuten gegen UHC Uster.

Chur Unihockey - Grasshopper Club Zürich 2:4 (0:0, 0:2, 2:2)
Gewerbliche Berufsschule, Chur. 277 Zuschauer. SR Geissbühler/Schmocker.
Tore: 27. C. Meier (S. Volkart) 0:1. 38. K. Bier (F. Göldi) 0:2. 52. S. Cavelti (K. Hyrkkönen) 1:2. 55. N. Seiler (J. Rüegger) 1:3. 57. K. Hyrkkönen (M. Stucki) 2:3. 60. F. Wenk (F. Göldi) 2:4.
Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Chur Unihockey. 4mal 2 Minuten gegen Grasshopper Club Zürich.

Aufgrund eines positiven Tests muss sich praktisch die ganze Mannschaft von Floorball Köniz in Quarantäne begeben. Die Spiele gegen Uster und Schüpfheim wurden abgesagt. Floorball Köniz in Quarantäne
Die Länderspiele der A- und U19-Nationalteams aus der Schweiz, Schweden und Tschechien vom kommenden Wochenende in St. Gallen werden aufgrund der stark steigenden... EFT in St. Gallen abgesagt!
Der SV Wiler-Ersigen und GC gewinnen in die Sonntagsspiele der 5. Runde in der NLA und führen damit die Tabelle weiterhin an. Am Samstag konnten sich die Unihockey Tigers... Tigers bauen Siegesserie aus
Am Wochenende kommt es zu drei Duellen von Teams, die in der Tabelle jeweils praktisch gleichauf liegen. Da das Spitzenspiel Köniz - Wiler verschoben wurde, empfängt Malans... Enge Duelle und ein unerwarteter Spitzenkampf

Community Updates

Tabellen

1.SV Wiler-Ersigen35:163.000
2.Grasshopper Club Zürich37:172.600
3.Tigers Langnau31:222.400
4.Floorball Köniz31:82.250
5.UHC Alligator Malans24:181.800
6.Chur Unihockey28:231.800
7.Zug United34:381.333
8.Waldkirch-St. Gallen26:281.200
9.HC Rychenberg Winterthur27:301.200
10.UHC Uster19:290.600
11.UHC Thun15:320.000
12.Ad Astra Sarnen6:520.000
1.piranha chur60:212.714
2.Kloten-Dietlikon Jets47:202.429
3.Skorpion Emmental Zollbrück32:232.000
4.Wizards Bern Burgdorf22:271.833
5.UHC Laupen ZH25:291.429
6.R.A. Rychenberg Winterthur25:291.286
7.Zug United25:361.143
8.Unihockey Berner Oberland27:251.000
9.UH Red Lions Frauenfeld23:430.857
10.FB Riders DBR13:460.429
1.Floorball Thurgau43:243.000
2.Unihockey Basel Regio40:182.800
3.UHT Eggiwil29:242.000
4.RD March-Höfe Altendorf36:301.800
5.I. M. Davos-Klosters32:271.600
6.Ticino Unihockey24:311.600
7.Unihockey Langenthal Aarwangen24:371.200
8.Regazzi Verbano UH Gordola27:341.000
9.Floorball Fribourg28:401.000
10.Kloten-Dietlikon Jets29:420.800
11.UHC Grünenmatt28:300.600
12.UHC Sarganserland38:410.600
1.UH Lejon Zäziwil50:202.857
2.Waldkirch-St. Gallen32:182.286
3.Visper Lions28:242.000
4.UH Appenzell34:321.857
5.Unihockey Basel Regio32:341.571
6.Aergera Giffers30:301.286
7.Floorball Uri28:301.000
8.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf17:310.857
9.Nesslau Sharks18:290.714
10.UC Yverdon18:390.571

Quicklinks