24.
09.
2023
NLA Männer | Autor: Streiter Constantin

Wiler gewinnt enges Spiel gegen GC

Wiler-Ersigen gewinnt das Nachtragsspiel der 2. Runde in Kirchberg gegen GC mit 5:3. Die Hoppers gehen dreimal in Führung, der Meister kann in der Folge aber zulegen und auf einen starken Goalie zählen.

Wiler gewinnt enges Spiel gegen GC Captain Marco Louis und seine Teamkollegen holten drei Punkte. (Bild: Fabian Trees)

Wegen des Champions Cups waren Wiler und GC die beiden einzigen Teams, die an diesem Wochenende zwei Ligaspiele zu absolvieren hatten. Die Stadtzürcher hatten am Samstag in Uster gewonnen, während Wiler in Biglen gegen die Tigers nur einen Punkt holte.

In Kirchberg waren es die Gäste, die besser ins Spiel starteten. Auf das 0:1 konnte Siegenthaler jedoch postwendend reagieren. Durch Riedi ging GC in der 15. Minute erneut in Führung, und auf Mosers 2:2 kurz nach Spielhälfte reagierten wiederum die Hoppers mit dem 2:3 durch Elia Seiler. Dann aber konnte Wiler dank Louis und Dudovic noch vor der zweiten Pause erstmals in Führung gehen.

Während den letzten 20 Minuten waren hochkarätige Chancen Mangelware, zudem agierte Yanick Flury im Wiler-Tor jetzt hervorragend. So dauerte es bis zur 52. Minute, ehe Deny Känzig mit dem 5:3 das nächste Tor und zugleich seinen ersten Saisontreffer markierte. Flury hielt in der Folge noch einen Penalty von Paolo Riedi, und so blieb es beim 5:3 für Wiler.

Der SVWE rückt damit auf den 3. Platz hinter Zug und Malans vor. Die Hoppers haben genau wie Rychenberg einen Punkt Rückstand auf den Meister, liegen dank dem besseren Torverhältnis aber vor dem Kantonsrivalen und direkt hinter Wiler.

 


SV Wiler-Ersigen - Grasshopper Club Zürich 5:3 (1:2, 3:1, 1:0)
Sportanlage Grossmatt, Kirchberg BE. 512 Zuschauer. SR Ambühl/Brechbühler.
Tore: 6. F. Göldi (D. Dürler) 0:1. 7. N. Siegenthaler (M. Louis) 1:1. 15. P. Riedi (N. Mühlebach) 1:2. 31. L. Moser (R. Sikora) 2:2. 35. E. Seiler 2:3. 36. M. Louis (Y. Wyss) 3:3. 40. M. Dudovic (M. Louis) 4:3. 52. D. Känzig (R. Sikora) 5:3.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen SV Wiler-Ersigen. 2mal 2 Minuten gegen Grasshopper Club Zürich.

In der Männer UPL ist der HC Rychenberg als einziges Team noch auf der Suche nach einem Cheftrainer für die Saison 2024/25. Wechsel innerhalb der Liga gibt es wie gewohnt... Silly Season Männer 1.0
Die Anzeichen verdichten sich, dass Piranha Chur und Chur Unihockey ab der Saison 2025/26 als neuer, fusionierter Verein antreten. Dazu gehören würde auch ein Namens- und... Churer Fusion wird vorangetrieben
Der 28-jährige Stürmer Yannick Rubi beendet seine Karriere. Er war bei Thurgau an mehreren Aufstiegen beteiligt und wurde 2020 mit Zug United Cupsieger. Yannick Rubi tritt zurück
Der 26-jährige finnische Nationalspieler Markus Sipronen wechselt zu Floorball Thurgau. Er komplettiert damit das finnische Quartett um Christian Remes, Peter Kotilainen und... Markus Sipronen wechselt zu Floorball Thurgau

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Fribourg+4053.000
2.Ad Astra Obwalden+2950.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+6548.000
4.UHC Thun+6247.000
5.Unihockey Limmattal-434.000
6.Ticino Unihockey-1430.000
7.UHC Lok Reinach-1630.000
8.I. M. Davos-Klosters-529.000
9.Regazzi Verbano UH Gordola-2723.000
10.UHC Grünenmatt-3919.000
11.UHT Eggiwil-4617.000
12.UHC Sarganserland-4516.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6146.000
2.Unihockey Basel Regio+2338.000
3.UH Lejon Zäziwil+3137.000
4.Nesslau Sharks+734.000
5.UH Appenzell+2229.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+829.000
7.Floorball Uri+1628.000
8.Visper Lions-5312.000
9.UH Red Lions Frauenfeld-339.000
10.UH Zulgtal Eagles-828.000

Quicklinks

  • Womit verbringst du die Sommerpause?
  • 13%
    Plauschturniere und Street Floorball sind angesagt - den Stock lege ich sicher nicht ganz weg!
  • 21%
    Ich leide im Konditionstraining
  • 11%
    Ich geniesse das Konditionstraining
  • 22%
    Champions League, Fussball-EM, Olympia - Sport findet jetzt vor dem TV statt!
  • 12%
    Ich bin polysportiv unterwegs, ohne fixen Trainingsplan
  • 20%
    Netflix, Grillbieren und die Seele baumeln lassen