15.
05.
NLA Männer | Autor: Floorball Thurgau

Yannick Rubi tritt zurück

Der 28-jährige Stürmer Yannick Rubi beendet seine Karriere. Er war bei Thurgau an mehreren Aufstiegen beteiligt und wurde 2020 mit Zug United Cupsieger.

Yannick Rubi tritt zurück Im Halbfinal gegen Wiler hatte Yannick Rubi seine letzten Einsätze für Thurgau. (Bild: Dieter Meierhans)

Nach vielen unvergesslichen Jahren bei FBTG ist die Zeit gekommen, Abschied zu nehmen. Von seinem Debüt in der ersten Mannschaft im Jahr 2012 bis zu den Höhenflügen in der NLA war Yannick Rubi über 10 Jahre (dazwischen 2 Jahre bei Zug United mit Cupsieg) immer ein wichter Teil der ersten Mannschaft.

Coach Ruotsalainen sagt zu Rubis Karriereende: "Yannick und seine ganze Generation haben viel für diese Organisation getan. Yannick hat eine grosse Rolle gespielt, als der Verein in den letzten Jahren diese grossen Schritte nach vorne gemacht hat. Es war ein Vergnügen, mit ihm zu arbeiten."

Rubis Zeit bei FBTG war geprägt von unzähligen Erfolgen, darunter mehrere Aufstiege und zuletzt der Einzug in die Playoff-Halbfinals. Mit 346 Skorerpunkten hat er seine Leidenschaft und sein Engagement für sein Team unter Beweis gestellt. Doch seine Bedeutung für den Verein geht weit über seine sportlichen Leistungen hinaus. Als Juniorentrainer, Revisor, Schiedsrichter und Mitglied der Marketingkommission hat er über die Jahre viel zum Vereinsleben beigetragen.

Sportchef Costa meint: "Yannick war von Anfang an dabei. Sein erstes Spiel bei den Herren war noch in der 1. Liga. Er hat mitgeholfen das Team zu dem zu machen, was es nun ist. Yannick wird eine Lücke bei Floorball Thurgau hinterlassen. Wir wünsche Ihm alles Gute für seine Zeit ohne Unihockey."

Auch Yannick blickt zurück und meint: "Floorball Thurgau hat eine enorme Entwicklung durchgemacht, auf und neben dem Feld. Über all die Jahre dabei gewesen zu sein und meinen Teil beigetragen zu haben erfüllt mich rückblickend mit Stolz."

Thomas Ziegler, Andreas Fisch sowie Beni Gutknecht verantworten beim HC Rychenberg Winterthur neu die sportliche Leitung der ersten Mannschaft. Das neue Trainerteam der... Neue sportliche Führung beim HCR
Chur Unihockey muss auf drei Spieler verzichten, die aus dem eigenen Nachwuchs stammen und ihre Karriere frühzeitig beenden: Sandro Mani, Noah Brunold und Gian-Luca Amato.... Drei Abgänge aus beruflichen Gründen
Eric Kunz, Damian Hocevar und Almiro Stüdeli unterzeichnen ihren ersten UPL-Vertrag beim HC Rychenberg Winterthur. Mit dem Start in die Vorbereitung erhalten weitere... HCR setzt auf Nachwuchsspieler
In der Männer UPL ist der HC Rychenberg als einziges Team noch auf der Suche nach einem Cheftrainer für die Saison 2024/25. Wechsel innerhalb der Liga gibt es wie gewohnt... Silly Season Männer 1.0

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Fribourg+4053.000
2.Ad Astra Obwalden+2950.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+6548.000
4.UHC Thun+6247.000
5.Unihockey Limmattal-434.000
6.Ticino Unihockey-1430.000
7.UHC Lok Reinach-1630.000
8.I. M. Davos-Klosters-529.000
9.Regazzi Verbano UH Gordola-2723.000
10.UHC Grünenmatt-3919.000
11.UHT Eggiwil-4617.000
12.UHC Sarganserland-4516.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6146.000
2.Unihockey Basel Regio+2338.000
3.UH Lejon Zäziwil+3137.000
4.Nesslau Sharks+734.000
5.UH Appenzell+2229.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+829.000
7.Floorball Uri+1628.000
8.Visper Lions-5312.000
9.UH Red Lions Frauenfeld-339.000
10.UH Zulgtal Eagles-828.000

Quicklinks