05.
01.
2002
NLA Männer | Autor: Basel Magic

Herren NLA: Eine Differenz namens Olofsson

Sowohl bei Basel als auch bei Malans waren die Ausländer massgeblich am Skore beteiligt. Basel neuer Schwede Talme hatte bei 66% der Tore seine Hände im Spiel, Olofsson gar bei 77%.
Basel Magic verlor mit 3:9 gegen Alligator Malans. Herausragender Spieler auf der Seite der Gäste war Martin Olofsson (25). Dem Schweden, der in 15 Partien bisher 51 Skorerpunkte erzielte, gelangen sieben Streiche. Bei den ersten vier Treffern leistete er geniale Vorarbeit, ehe er beim Stande vom 5:2 sich gleich dreimal selber als Torschütze feiern lassen konnte und auf 8:3 erhöhte. Das Resultat täuscht über das Spielgeschehen ein wenig hinweg, den die Basler zeigten sich von der besseren Seiteund bestimmten das Spiel zu Beginn, ehe Malans überraschend die Führung erzielte (9.). Einzig im Mitteldrittel war man minutenlang völlig von der Rolle, als man in weniger als drei Minuten drei Gegentore kassierte. Erfreulich waren die Auftritte der Neuzugänge. Reto Tarnuzzer brachte viel Schwung ins Spiel und zeigte mehrere gute Ansätze, noch erfolgreicher war der Einstand des neuen Schweden Henrik Talme, der das Anschlusstor zum 1:2 erzielte (24.) und mit seinem Pass Marcel Klötzli das 2:5 ermöglichte (29). Danach zeigten sich beim Schweden Krampferscheinungen, deswegen wurde er auch immer wieder für mehrere Minuten aus dem Spiel genommen. Insgesamt war es eine gute Mannschaftsleistung, einzig den Umgang mit den Torchancen muss man bemängeln. Und dass Olofsson einen derart starken Abend erwischt, kam den Magiern auch nicht unbedingt gelegen. Auf dem Gezeigten kann man durchaus aufbauen und die Schwäche vor Weihnachten scheint sich wieder zu verziehen. Gegen Rychenberg-Winterthur müssen die Basler sich jedoch einiges effektiver zeigen, will man dort punkten.


Basel Magic – Alligator Malans 3:9 (0:2; 2:4; 1:3)
St. Jakob, Basel – 430 Zuschauer
SR: Liesch/Altermatt
Tore: 9. Kälin (Olofsson) 0:1, 18. Koch (Olofsson, Ausschluss Zeller) 0:2, 24. Talme (Klötzli) 1:2, 26. Kälin (Olofsson) 1:3, 28. Kälin (Olofsson) 1:4, 29. Capatt (Koch) 1:5, 29. Klötzli (Talme) 2:5, 37. Olofsson (Capatt, Ausschluss Lohner) 2:6, 45. Olofsson (Wallimann) 2:7, 45. Olofsson (Kälin) 2:8, 48. Zeller (Buser) 3:8, 57. Wallimann (Koch) 3:9
Strafen: 3x2  Min. gegen Basel, 2x2 Min. gegen Malans

Basel Magic: Nieth; Hardegger, Büklü; Mörker, Flury; Lohner, Renggli; Mosimann, Talme, Klötzli; Zeller, Gehr, Tarnuzzer; Buser, Schäfer, Schneider
Bemerkungen: 16. Pfostenschuss Talme. 47. Lattenschuss Buser. Basel Magic ohne Kunz, Rellstab (beide verletzt) und Gyger. Marti, Florin Liesch, Hannes Liesch und Gentsch nicht eingesetzt.
Am Freitagabend wurden die Schweinwerfer auf die Stars gerichtet: An der zweiten Lidl Prime League Award Night im Trafo Baden sind herausragende Einzelleistungen der Saison... Gerig und Sjögren sind MVP
Cyril Doffey und Noah Ziltener bilden auf die kommende Saison das Assistentenduo für UPL-Coach Ilkka Kittilä. Nicolas Petit stösst zudem als Videoanalyst und Statistiker... Basel komplettiert Staff und erweitert Kader
Es hat mittlerweile Tradition, dass sich Unihockey-Teams im Sommer mit Eishockey-Teams messen. In den kommenden Tagen und Wochen treffen Floorball Köniz Bern, Zug United im... Vom Eis in die Turnhalle
Das UPL Team von Floorball Thurgau erweitert das Kader durch 5 weitere Junioren. Damit ist die Kaderplanung für die Saison 2024/25 bei den Ostschweizerin abgeschlossen. Thurgau schliesst Kaderplanung ab

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Fribourg+4053.000
2.Ad Astra Obwalden+2950.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+6548.000
4.UHC Thun+6247.000
5.Unihockey Limmattal-434.000
6.Ticino Unihockey-1430.000
7.UHC Lok Reinach-1630.000
8.I. M. Davos-Klosters-529.000
9.Regazzi Verbano UH Gordola-2723.000
10.UHC Grünenmatt-3919.000
11.UHT Eggiwil-4617.000
12.UHC Sarganserland-4516.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6146.000
2.Unihockey Basel Regio+2338.000
3.UH Lejon Zäziwil+3137.000
4.Nesslau Sharks+734.000
5.UH Appenzell+2229.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+829.000
7.Floorball Uri+1628.000
8.Visper Lions-5312.000
9.UH Red Lions Frauenfeld-339.000
10.UH Zulgtal Eagles-828.000

Quicklinks