13.
03.
NLA Männer | Autor: UHC Alligator Malans

Malans holt sich den Auswärtssieg

In einer wilden Playoff Partie mit 2 Penaltys, 3 Toren durch Dan Hartmann und 8 Toren im letzten Drittel gewinnt Alligator verdient mit 12:3 gegen Zug United.

Malans holt sich den Auswärtssieg Alligator hat den 0:1-Rückstand in der Viertelfinal-Serie in eine 2:1-Führung verwandelt. (Bild: Michael Peter)

Alligator scheint zum richtigen Zeitpunkt die Topform und Spielsicherheit wieder gefunden zu haben. Dies zeigte sich bereits in der 3. Minute. Christoph Camenisch fasste sich ein Herz, lief unbedrängt durch die Mitte und schlenzte den Ball trocken vorbei an Petter Nilsson ins Tor. Die Zuger kamen in der Folge besser in die Partie. In der 9. Minute Manuel Staub und in der 13. Minute Severin Nigg konnten die Innerschweizer das Spiel mit etwas gar einfachen Toren drehen. Doch die Antwort der Malanser erfolgte Postwendend. Direkt nach dem Anspiel kam nach einer schlechten Zuger Auslösung Markus Hollenstein an den Ball, dieser nutzte das freie Feld und überlistete den Zuger Schlussmann mit einem nicht ganz unhaltbaren Schuss. Eine Strafe gegen die Herrschäftler, Dan Hartmann sass diese wegen eines Stockschlages ab, überstand man schadlos und nur Sekunden später, bei numerischem Gleichstand, wurde den Bündnern ein Penalty zugesprochen. Ein Zuger Verteidiger hatte Remo Buchlis Schuss mit einem hohen Stock im Torraum abgelenkt. Petter Nilsson blieb jedoch Sieger in diesem Duell und parierte den Schuss von Dan Hartmann.

Nur wenige Sekunden nach Wiederbeginn des 2. Drittels war es erneut der spielfreudige und omnipräsente Dan Hartmann, der seine Farben direkt nach einer weiteren überstandenen Unterzahl in Führung schiessen konnte. Die Zuger taten sich weiterhin schwer, zwar gelang ihnen in Spielmitte durch Tim Mock der Ausgleich, aber in der Folge nahmen sie sich auch immer wieder selbst mit kleinen Unkonzentriertheiten aus dem Spiel. Und wenn es läuft, dann läuft es. Nach einer schnörkellosen Passkombination schoss Josuha Schnell in Überzahl mittels direkt Abnahme und vor den Augen der vielen mitgereisten und lautstarken Alligator-Fans der Führungstreffer.

Was sich dann im letzten Drittel abspielte, hätte sich auf Seiten der Malanser niemand zu träumen gewagt. Dann Hartmann gelang in der 49. Minute in einer umkämpften Partie das wichtige und wegweisende 5:3. Und dann fielen die Treffer im Minutentackt. Remo Buchli mittels Penalty, wieder Remo Buchli, Valentin Schubiger, Dan Hartmann und schliesslich reite sich auch noch Joel Friolet zum 10:3 in die Torschützenliste ein. Alles schien jetzt zu gelingen und auf der Gegenseite die Zuger Abwehr, Inexistenz und etwas kopflos. Die beiden weiteren Tore durch Valentin Schubiger und Mauro Hartmann waren schliesslich der Lohn für den konzentrierten und starken Auftritt der Bündner in Zug.

Bereits heute Sonntag bietet sich die Chance im Heimspiel in Maienfeld, den Schwung aus dieser Partie mitzunehmen und die Serie auszubauen. Aber Achtung, die Zuger werden und müssen definitiv ein anderes Gesicht zeigen.


 

Zug United vs. UHC Alligator Malans 3:12 (2:2/1:2/0:8)
Dreifachsporthalle Kantonsschule Zug. 397 Zuschauer SR Simon Brechbühler / Benjamin Ambühl
Tore: 3. C. Camenisch (J. Friolet) 1:0, 9. M. Staub (O. Bäcklin) 1:1, 13. S. Nigg (A. Hallén) 2:1, 14. M. Holenstein 2:2, 21. D. Hartmann (J. Friolet) 2:3, 29. S. Nigg (T. Mock) 3:3, 40. J. Schnell (K. Berry) 3:4, 49. D. Hartmann (J. Friolet) 3:5, 51. R. Buchli 3:6, 52. R. Buchli (D. Hartmann) 3:7, 53. V. Schubiger (M. Jäger) 3:8, 53. D. Hartmann (J. Schnell) 3:9, 55. J. Friolet (D. Hartmann) 3:10, 58. V. Schubiger (D. Schmid) 3:11, 58. M. Hartmann (D. Schmid) 3:12
Strafen: UHC Alligator Malans 2x2Min / Zug United 1x2Min
UHC Alligator Malans: Hitz, Tromm (C), Camenisch, Veltsmid, Nett, Berry, Vetsch, Buchli, Obrecht, Friolet, Gartmann, Schmid, R. Schubiger, Hartmann, V. Schubiger, Rohner, Braillard, Holenstein, Jäger, Krättli, Capatt, Störi, Breu
Zug United: Nilsson, Menon, Uhr, Bäcklin, Mock, Hallén, Schelbert, Maurer, Nigg, Schmidiger, Stocker, Flütsch, Knüsel, Furger, Bachmann, Hess, Egli, Odermatt, Larsson, Andersson, Staub, Schälin
Bemerkungen: Alligator ohne, Flütsch, Nett und Braillard (alle verletzt), 18. Penalty Alligator, 51. Penalty Alligator, 55. Time Out Zug United, 55. Zug United ohne Torhüter
Bester Spieler: Zug United: M. Staub, Alligator: M. Hitz

 

Die Unihockey-Community hat entschieden: In den Halbfinals des diesjährigen Supercups kommt es sowohl bei den Frauen wie auch bei den Männern zur Neuauflage der vergangenen... Neuauflagen der Cupfinals am Supercup
In Winterthur findet vom 19. bis 21. August die dritte Edition der Mobiliar Unihockey Trophy statt. Am Vorbereitungsturnier nimmt neu das Team Bern teil, dem die Männer von... HCR-Trophy neu mit Team Bern
Mit der langfristigen Bindung von Marcel Stucki schliesst Chur Unihockey die Kaderplanung für die Saison 2022/23 ab. Zwei Torhüter, acht Verteidiger und 12 Stürmer stehen... Chur bestätigt NLA-Kader
An der Generalversammlung von Zug United wurde bekanntgegeben, dass der bisherige Interimspräsident Pascal Hoorn sein Amt unbefristet annehmen wird. Vizepräsident Hans... Veränderungen im Vorstand von Zug United

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+7154.000
2.Floorball Köniz+4047.000
3.SV Wiler-Ersigen+3847.000
4.Zug United+1238.000
5.HC Rychenberg Winterthur+834.000
6.UHC Alligator Malans+2132.000
7.UHC Uster-1031.000
8.Waldkirch-St. Gallen-1130.000
9.Chur Unihockey+529.000
10.Tigers Langnau-1028.000
11.Ad Astra Sarnen-6711.000
12.UHC Thun-979.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+9448.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+9248.000
3.piranha chur+5744.000
4.Red Ants Winterthur-1027.000
5.Wizards Bern Burgdorf+723.000
6.Unihockey Berner Oberland-522.000
7.Zug United-1822.000
8.UHC Laupen ZH-2320.000
9.FB Riders DBR-7313.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-1213.000
1.Floorball Thurgau+10056.000
2.Unihockey Basel Regio+4944.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+2641.000
4.Regazzi Verbano UH Gordola+036.000
5.Ticino Unihockey-337.000
6.UHC Grünenmatt+331.000
7.UHT Eggiwil-1931.000
8.UHC Sarganserland-2330.000
9.Floorball Fribourg-1328.000
10.I. M. Davos-Klosters-3223.000
11.Unihockey Langenthal Aarwangen-3423.000
12.RD March-Höfe Altendorf-5410.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6352.000
2.UH Appenzell+3541.000
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+2839.000
4.Aergera Giffers+2232.000
5.UH Lejon Zäziwil+726.000
6.Nesslau Sharks-1323.000
7.Unihockey Basel Regio-1422.000
8.UC Yverdon-2917.000
9.Floorball Uri-3610.000
10.Visper Lions-638.000

Quicklinks