19.
12.
2021
NLA Männer | Autor: UHC Thun

Thun überrascht gegen Malans

Die erste Mannschaft des UHC Thun feiert den zweiten Sieg in Folge. Die Berner Oberländer gewinnen am Samstagabend in der MUR gegen Alligator Malans mit 7:4.

Thun überrascht gegen Malans Toibas Baumann gelingt für Thun das Tor zum 3:0. (Bild: Hans Mischler)

Besser hätte das erste Drittel für die Thuner nach der langen WM-Pause nicht verlaufen können. Gleich mit 4:1 führen die Berner Oberländer gegen den Favoriten aus dem Bündnerland nach 20 Minuten. Den klaren Vorsprung verdanken die Thuner vor allem ihrer gnadenlosen Effizienz. Denn Malans ist keinesfalls um drei Tore schlechter. Im Gegenteil: Die Gäste haben mehr Ballbesitz und insgesamt auch mehr Torchancen.

An den Kräfteverhältnissen ändert sich auch im Mitteldrittel nichts. Der Ball zirkuliert überwiegend in den Reihen von Malans. Im Gegensatz zum ersten Abschnitt, wissen die Alligatoren ihre Spielvorteile nun in Tore umzumünzen. Bis Spielmitte verkürzen die Bündner auf 3:4. Aus dem Konzept geraten die Thuner deswegen aber nicht. Dank Nicolas Ammann! Der Thuner Topskorer stellt mit seinem zweiten und dritten persönlichen Treffer des Abends den drei-Tore-Vorsprung wieder her. 6:3 führen die Thuner nach 40 Minuten gegen Malans. Stark!

Das letzte Drittel entwickelt sich für die Thuner mit fortschreitender Matchuhr zu einer Abwehrschlacht. Malans wirft alles in den Angriff, um die Partie doch noch irgendwie zu drehen. Die Thuner stehen in der Defensive aber unglaublich kompakt, kämpfen aufopfernd und können sich auf einen starken Jan Eckhardt im Tor verlassen. Dennoch verkürzt Malans zehn Minuten vor dem Ende auf 4:6. Der Druck der Bündner nimmt danach weiter zu. Etwas Luft bringen die Kontermöglichkeiten, zu welchen die Thuner, aufgrund der nun noch offensiveren Spielweise der Malanser, vermehrt kommen. Und einer dieser Konter vollendet Reto Graber in der 54. Minute zum 7:4. Es ist die Entscheidung, Malans ist anschliessend zu keiner Reaktion mehr fähig. Die Thuner feiern den zweiten Sieg der Saison.

Den Schwung und das Selbstvertrauen gilt es gleich in die letzte Partie im Jahr 2021 mitzunehmen. Am kommenden Donnerstag (19 Uhr) treffen die Thuner zuhause auf den Kantonsrivalen Tigers Langnau.

UHC Thun - UHC Alligator Malans 7:4 (4:1, 2:2, 1:1)
MUR, Thun. 236 Zuschauer. SR Gasser/Por.
Tore: 7. Y. Bärtschi (N. Ammann) 1:0. 11. Y. Zimmermann (E. Garbely) 2:0. 17. T. Baumann (N. Ammann) 3:0. 18. L. Veltsmid 3:1. 20. N. Ammann (T. Baumann) 4:1. 24. D. Rohner (J. Schnell) 4:2. 28. R. Buchli (K. Berry) 4:3. 31. N. Ammann (R. Graber) 5:3. 34. N. Ammann (J. Rehor) 6:3. 50. D. Rohner (D. Hartmann) 6:4. 54. R. Graber (T. Baumann) 7:4.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen UHC Thun. 2mal 2 Minuten gegen UHC Alligator Malans.
UHC Thun: M. Weber, J. Eckhardt, Y. Bärtschi, D. Bolliger, M. Zbinden, J. Rehor, T. Baumann, N. Ammann, A. Bühler, R. Scheuner, J. Würz, Ret. Graber, Y. Zimmermann, E. Garbely, T. Wiedmer, D. Küenzi, T. Schwendimann, J. Saurer, F. Bach
Nicht im Kader: T. Kramer, A. Wanzenried
Verletzt: P. Wüthrich, Rem. Graber, M. Fankhauser, J. Pluhar

 

Aus dem U21-Team des finnischen Vereins Esport Oilers stossen die beiden Stürmer Jesper Silvonen und Valtteri Heinonen zum UHC Waldkirch-St.Gallen. Beide wollen bei der U21... Zwei junge Finnen für WaSa
Der HC Rychenberg verlängert die Zusammenarbeit mit den beiden Stürmern Marco Eyer und Flemming Kühl. Die Kaderplanung beim NLA-Verein aus Winterthur steht kurz vor... Eyer und Kühl bleiben beim HCR
Bei Zug United kommt es zu einer Rochade bei den ausländischen Spielern. Anton Åkerlund und Johan Larsson werden für die Innerschweizer auf Torjagd gehen. Der junge... Neue Ausländer für Zug
Nicolas Schüpbach wechselt auf die kommende Saison zu Karlstad IBF nach Schweden. Nach 5 Saisons in der NLA beim HC Rychenberg unterschreibt er beim Allsvenskan-Team einen... Schüpbach wechselt nach Schweden

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+7154.000
2.Floorball Köniz+4047.000
3.SV Wiler-Ersigen+3847.000
4.Zug United+1238.000
5.HC Rychenberg Winterthur+834.000
6.UHC Alligator Malans+2132.000
7.UHC Uster-1031.000
8.Waldkirch-St. Gallen-1130.000
9.Chur Unihockey+529.000
10.Tigers Langnau-1028.000
11.Ad Astra Sarnen-6711.000
12.UHC Thun-979.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+9448.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+9248.000
3.piranha chur+5744.000
4.Red Ants Winterthur-1027.000
5.Wizards Bern Burgdorf+723.000
6.Unihockey Berner Oberland-522.000
7.Zug United-1822.000
8.UHC Laupen ZH-2320.000
9.FB Riders DBR-7313.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-1213.000
1.Floorball Thurgau+10056.000
2.Unihockey Basel Regio+4944.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+2641.000
4.Regazzi Verbano UH Gordola+036.000
5.Ticino Unihockey-337.000
6.UHC Grünenmatt+331.000
7.UHT Eggiwil-1931.000
8.UHC Sarganserland-2330.000
9.Floorball Fribourg-1328.000
10.I. M. Davos-Klosters-3223.000
11.Unihockey Langenthal Aarwangen-3423.000
12.RD March-Höfe Altendorf-5410.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6352.000
2.UH Appenzell+3541.000
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+2839.000
4.Aergera Giffers+2232.000
5.UH Lejon Zäziwil+726.000
6.Nesslau Sharks-1323.000
7.Unihockey Basel Regio-1422.000
8.UC Yverdon-2917.000
9.Floorball Uri-3610.000
10.Visper Lions-638.000

Quicklinks