26.
03.
Nati Frauen U19 | Autor: swiss unihockey

Modus der U19-WM wird angepasst

Ab der Frauen U19-WM 2020 gibt es keine A- und B-Division mehr. Somit haben neu zwei Teams die Möglichkeit, den Aufstieg in die Top acht zu realisieren.

Modus der U19-WM wird angepasst Der neue Modus bei den U19-Frauen wird erstmals 2020 in Uppsala angewendet. (Bild: Michael Peter)

Mit dem bisherigen U19-WM-Modus gab es nur eine Mannschaft, die an einer Endrunde den Sprung unter die besten Acht schaffen konnte. Mit dem Wegfall der A- und B-Division können dies neu zwei Teams erreichen. 16 Teams werden in vier Gruppen aufgeteilt, basierend auf der Rangliste und der Auslosung. Die viertplatzierten Teams der Gruppen A und B spielen gegen die erstplatzierten der Gruppe C und D. Die Sieger werden für die nächste WM unter den ersten acht Teams platziert sein. Die Verlierer spielen dann um Rang neun, dieser ist ebenfalls wichtig, da die ersten neun automatisch für die nächste Endrunde qualifiziert sind. Nach wie vor kann nur ein Team aus der Gruppe A und B den WM-Titel gewinnen. Die beiden Gruppenersten stossen ins Halbfinale vor.

Der Modus gleicht sich somit demjenigen der Frauen- und Männer-WM an. «Ziel der Änderung ist, die Möglichkeiten für Teams zu erhöhen, die ersten Acht zu erreichen, aber auch unter den ersten Acht zu bleiben», sagt Stefan Kratz, Wettbewerbs-Leiter des Internationalen Unihockeyverbands (IFF). Der neue Modus kommt an der U19-Frauen WM 2020 in Uppsala (SWE) erstmals zur Anwendung.

 

Anfangs Jahr wurde Amos Coppe als neuer Assistenztrainer des Frauen U19-Nationalteams vorgestellt. Nun tritt er die Nachfolge von Aldo Casanova als Cheftrainer an. Coppe ist... Amos Coppe übernimmt U19-Frauen
Aldo Casanova übernahm das Frauen U19-Nationalteam vor drei Jahren und leistete seither wertvolle Arbeit. Unter anderem aufgrund der zuletzt unbefriedigenden Resultate, wird... Aldo Casanova nicht mehr Frauen U19-Trainer
Sowohl das Schweizer Männer U17- wie auch das Frauen U19-Nationalteam reisen sieglos von Tschechien zurück in die Heimat. Die Jungs erkämpften sich aus vier ausgeglichenen... Missratenes Wochenende für U-Teams

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich141:7652
2.SV Wiler-Ersigen144:8947
3.Floorball Köniz113:9942
4.UHC Alligator Malans133:9240
5.Chur Unihockey119:11937
6.Zug United144:13635
7.UHC Uster101:11035
8.HC Rychenberg Winterthur111:13430
9.Tigers Langnau115:13028
10.Waldkirch-St. Gallen100:12827
11.UHC Thun98:14313
12.Kloten-Dietlikon Jets103:16610
1.piranha chur129:4351
2.Kloten-Dietlikon Jets120:5245
3.Wizards Bern Burgdorf118:6141
4.Unihockey Berner Oberland95:6636
5.Skorpion Emmental Zollbrück102:6933
6.R.A. Rychenberg Winterthur54:9320
7.UHC Laupen ZH55:9519
8.Zug United55:9713
9.UH Red Lions Frauenfeld42:1087
10.Aergera Giffers49:1355
1.Ad Astra Sarnen147:9059
2.Unihockey Basel Regio136:8754
3.Floorball Thurgau139:10443
4.Ticino Unihockey121:12039
5.I. M. Davos-Klosters118:11634
6.Unihockey Langenthal Aarwangen120:12634
7.Regazzi Verbano UH Gordola116:11828
8.Floorball Fribourg90:11026
9.RD March-Höfe Altendorf108:13325
10.UHC Sarganserland92:11522
11.Pfannenstiel Egg95:12319
12.UHC Grünenmatt93:13313
1.FB Riders DBR82:6240
2.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf75:5238
3.SU Mendrisiotto106:7537
4.Unihockey Basel Regio109:8430
5.UH Appenzell76:6429
6.Waldkirch-St. Gallen77:6626
7.UH Lejon Zäziwil77:8123
8.Floorball Uri58:7321
9.UC Yverdon48:6821
10.UHC Trimbach43:1265

Quicklinks