05.
04.
Nati Frauen U19 | Autor: swiss unihockey

Das Aufgebot für die U19-WM ist bekannt

Vom 8.-12. Mai 2024 findet in Lahti (FIN) die U19-WM der Frauen statt. Der Nationaltrainer Amos Coppe hat bekanntgegeben, welche 20 Spielerinnen für die Schweiz antreten werden.

Das Aufgebot für die U19-WM ist bekannt In der Gruppenphase trifft die Schweiz auf Vizeweltmeister Tschechien. (Bild: Cesky Florbal/Archiv)

In rund einem Monat steht für das U19-Nationalteam der Frauen das grosse Highlight bevor: die Weltmeisterschaft im finnischen Lahti. Für den Headcoach Amos Coppe ist es bereits die dritte WM-Kampagne: «Jedes Team ist unterschiedlich und jedes Mal versuchen wir das bestmögliche Kader zusammenzustellen. Der Hauptunterschied ist, dass wir dieses Mal von Anfang an anders mit dem Team gearbeitet haben und wir hoffen, dass wir den richtigen Weg gefunden haben.»

18 Feldspielerinnen und zwei Torhüterinnen hat der Nationaltrainer für die WM vom 8.-12. Mai aufgeboten. «Wir haben die möglichen Linien berücksichtigt und wir wollten genügend Optionen während der WM haben», so Coppe. «Es gibt Spielerinnen, welche in verschiedenen Positionen spielen können, dies ist sicher ein Vorteil.»

Jede Spielerin mit wichtiger Rolle
Die Spielerin, die am meisten Erfahrungen mitbringt, ist Lisa von Arx. Die Verteidigerin bestreitet ihre zweite U19-WM und kam im letzten Dezember zu ihrem WM-Debüt mit der A-Nati. Mit Laura Bertini ist eine weitere Spielerin dabei, welche die zweite U19-WM bestreitet. «Wir sind ein Team, das sehr viel Potential hat», ist Coppe überzeugt. «Es gibt Spielerinnen, welche schon an einer WM dabei waren, andere sind schon zwei oder drei Jahre mit uns dabei und wir haben Underager im Team, welche eine grosse Zukunft haben. Jede Spielerin wird eine sehr wichtige Rolle an dieser WM haben, sowohl diejenige, die mehr spielt, als auch diejenige, die weniger zum Einsatz kommen wird.»

Wenige Tage vor der Abreise absolvieren die Spielerinnen vom 26. bis 28. April das Pre-WM-Camp in Schaffhausen und am 1. Mai einen Trainingstag in Kloten. Für diese Trainings sind drei zusätzliche Spielerinnen aufgeboten: Torhüterin Jana Pleisch (Kloten-Dietlikon Jets) sowie Simea Berger (Wizards) und Jana von Rotz (Wizards). Am Mittwoch, 8. Mai, steht das erste Gruppenspiel an. In der Gruppe A warten Lettland, Tschechien und die Slowakei auf die Schweizerinnen.

 

Aufgebot Frauen U19-Nationalteam, WM in Lahti (8.-12. Mai 2024)

Torhüterinnen:
Ronja Florin (2005, Piranha Chur)
Ania Schneider (2006, Wizards Bern Burgdorf)

Feldspielerinnen:
Laura Bertini (2005, UHC Laupen)
Sina Rüdisühli (2006, UHC Laupen)
Anja Gross (2007, Wizards Bern Burgdorf)
Anne Härtsch (2007, Wizards Bern Burgdorf)
Dana Misteli (2006, Wizards Bern Burgdorf)
Larisa Müller (2005, Wizards Bern Burgdorf)
Lisa von Arx (2005, Wizards Bern Burgdorf)
Mirjam Wyss (2006, Wizards Bern Burgdorf)
Corin Haldemann (2007, UHV Skorpion Emmental)
Marla Siegenthaler (2005, UHV Skorpion Emmental)
Finja Helbling (2006, Kloten-Dietlikon Jets)
Svenja Schilliger (2007, Kloten-Dietlikon Jets)
Livia Kurz (2008, Zug United)
Salome Müller (2006, Zug United)
Annika Morf (2005, Unihockey Basel Regio)
Chiara Moser (2005, Piranha Chur)
Simona Pleisch (2008, Red Lions Frauenfeld/Floorball Thurgau)
Norina Reusser (2007, Unihockey Berner Oberland)

 

Schweden holt sich bei der elften U19-WM der Frauen zum achten Mal die Goldmedaille. Im Final gegen Finnland führen die Titelverteidigerinnen nach zwei Dritteln mit 2:0,... Schweden verteidigt den Titel
Das Schweizer U19-Nationalteam der Frauen reist ohne Medaille von der WM in Finnland ab. Im Spiel um die Bronzemedaille gelingt dem Team des abtretenden Nationaltrainers Amos... Tschechien siegt deutlich und gewinnt Bronze
Die Schweiz muss sich im Halbfinal der U19-WM in Lahti den Schwedinnen knapp mit 3:4 geschlagen geben. Eine kämpferisch starke Leistung wurde nicht belohnt, da Schweden seine... Knappe Niederlage nach starker Leistung
Das Schweizer U19-Nationalteam der Frauen steht an der WM in Lahti im Halbfinal und trifft am Samstag auf Titelverteidiger Schweden. Beim 5:2-Sieg gegen die Slowakei zum... Schweiz besiegt Slowakei und steht im Halbfinal

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Fribourg+4053.000
2.Ad Astra Obwalden+2950.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+6548.000
4.UHC Thun+6247.000
5.Unihockey Limmattal-434.000
6.Ticino Unihockey-1430.000
7.UHC Lok Reinach-1630.000
8.I. M. Davos-Klosters-529.000
9.Regazzi Verbano UH Gordola-2723.000
10.UHC Grünenmatt-3919.000
11.UHT Eggiwil-4617.000
12.UHC Sarganserland-4516.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6146.000
2.Unihockey Basel Regio+2338.000
3.UH Lejon Zäziwil+3137.000
4.Nesslau Sharks+734.000
5.UH Appenzell+2229.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+829.000
7.Floorball Uri+1628.000
8.Visper Lions-5312.000
9.UH Red Lions Frauenfeld-339.000
10.UH Zulgtal Eagles-828.000

Quicklinks