07.
02.
Nati Männer A | Autor: Güngerich Etienne

12 Startplätze für Malmö vergeben

Nach den Qualifikationsturnieren in Europa stehen zehn Monate vor Beginn der WM in Malmö bereits drei Viertel des Teilnehmerfeldes fest. Während sich die Top-Nationen keine Blösse gaben, konnte sich Slowenien erstmals für eine Endrunde qualifizieren.

12 Startplätze für Malmö vergeben Slowenien hat an seinem Heim-Turnier die erstmalige Qualifikation für die WM bewerkstelligt. (Bild: IFF)

16 Nationen werden im kommenden Dezember an der 15. Weltmeisterschaft in Malmö teilnehmen. In Europa wurden am letzten Wochenende die Qualifikationsrunden ausgetragen, wobei sich 21 Länder um 11 Plätze stritten. Titelverteidiger Schweden war als Gastgeber automatisch qualifiziert, im Gegensatz zur letzten WM hat Europa aber, auf Kosten von Asien, einen Startplatz mehr bekommen.

An drei verschiedenen Standorten (Lettland, Slowenien und Polen) wurden drei Turniere ausgetragen. Zwei mit je acht Teams, bei denen die ersten Vier das Ticket für Schweden bekamen. Das dritte Turnier, dasjenige mit der Schweiz, ging mit nur fünf Nationen über die Bühne. Gastgeber Slowenien nutzte die Gunst der Stunde und sicherte sich erstmals eine WM-Teilnahme. Dafür konnten sich die Slowenen nach zwei Siegen über das (favorisierte) Dänemark und Italien ein Unentschieden gegen Belgien sowie eine Niederlage gegen die Schweiz leisten.

Auch bei den anderen Turnieren ging es relativ klar zu und her, Überraschungen blieben aus. Finnland und Tschechien gewannen ihre Gruppen souverän, ehe sie auch die Endspiele gegen Lettland (11:3) bzw. die Slowakei (10:1) deutlich für sich entschieden.

Damit stehen bereits drei Viertel des Teilnehmerfeldes fest, die restlichen vier Plätze werden Asien und Amerika unter sich ausmachen. Das Turnier der asiatisch/ozeanischen Konföderation AOFC wird im Mai auf den Philippinen ausgetragen, wobei drei Plätze zu vergeben sind. Vorher werden die USA und Kanada Mitte Februar in zwei Partien in Toronto einen weiteren Platz unter sich ausmachen.


WM-Qualifikation 1, Lettland:

1. Finnland
2. Lettland
3. Deutschland
4. Estland

5. Frankreich
6. Island
7. Holland
8. Liechtenstein


WM-Qualifikation 2, Lochow (POL)

1. Tschechien
2. Slowakei
3. Norwegen
4. Polen

5. Ungarn
6. Spanien
7. Österreich
8. Grossbritannien


WM-Qualifkation 3, Skofja Loka (SLV)

1. Schweiz
2. Slowenien
3. Dänemark

4. Italien
5. Belgien

 

Die Schweiz beendet das WM-Qualifikationsturnier in Slowenien mit vier Siegen aus vier Spielen. Die Gastgeber halten bis zur Hälfte des Spiels gut mit, am Ende setzt sich das... Sieg gegen den Gastgeber zum Abschluss
Das Schweizer Männer-Nationalteam qualifiziert sich dank des 11:3-Siegs gegen Dänemark für die WM Ende 2024. Die Schweizer ziehen nach Spielhälfte mit fünf Toren auf 9:3... WM-Teilnahme mit Sieg gegen Dänemark gesichert
Im zweiten Spiel der WM-Qualifikation in Slowenien legt das A-Nationalteam der Männer mit einer soliden Leistung in den ersten zwei Dritteln die Basis zum 13:2-Sieg gegen... Schweizer Nationalteams mit deutlichen Siegen

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Fribourg+4053.000
2.Ad Astra Obwalden+2950.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+6548.000
4.UHC Thun+6247.000
5.Unihockey Limmattal-434.000
6.Ticino Unihockey-1430.000
7.UHC Lok Reinach-1630.000
8.I. M. Davos-Klosters-529.000
9.Regazzi Verbano UH Gordola-2723.000
10.UHC Grünenmatt-3919.000
11.UHT Eggiwil-4617.000
12.UHC Sarganserland-4516.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6146.000
2.Unihockey Basel Regio+2338.000
3.UH Lejon Zäziwil+3137.000
4.Nesslau Sharks+734.000
5.UH Appenzell+2229.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+829.000
7.Floorball Uri+1628.000
8.Visper Lions-5312.000
9.UH Red Lions Frauenfeld-339.000
10.UH Zulgtal Eagles-828.000

Quicklinks