08.
05.
Nati Männer A | Autor: swiss unihockey

A-Nationalteams mit Trainingscamp

Am Wochenende vom 31. Mai bis 2. Juni erfolgt für die beiden A-Nationalteams der Kick-off in die neue Saison. Die Headcoaches Johan Schönbeck und Oscar Lundin haben ihre Kader für die Trainingscamps in Zuchwil und Fiesch bekanntgegeben. Die Männer-Nati lädt ausserdem am Samstag, 1. Juni, zum Tag der offenen Tür in Zuchwil ein.

A-Nationalteams mit Trainingscamp Isabelle Gerig gehört neu zur Fraktion von aktuell 7 SSL-Spielerinnen im Nati-Kader. (Bild: Dieter Meierhans)

Für die Männer A-Nati von Johan Schönbeck geht es noch rund ein halbes Jahr, ehe die Weltmeisterschaft in Malmö (SWE) bevorsteht. Entsprechend gross ist die Bedeutung des Trainingscamps vom 31. Mai bis 2. Juni in Zuchwil. «Wir haben nicht so viel Zeit zusammen, darum zählt jeder Tag und jedes Training», so Schönbeck. Die kommenden Camps wollen er und sein Staff weiterhin optimal nutzen, damit das Team im Dezember bestmöglich vorbereitet ist. «Im ersten Jahr ist es vor allem darum gegangen, rund um das Team und die Spieler viele Erkenntnisse zu gewinnen. Nun werden wir viel Unihockey spielen. Wir werden in der Theorie sowie in der Halle mit der Umsetzung des Playbook arbeiten», sagt der Nationaltrainer. Im kommenden Trainingscamp werde der Fokus mehr auf die Defensive gelegt. Grösstenteils wurden die gleichen Spieler wie an der WM-Qualifikation von Anfang Jahr aufgeboten. Aus unterschiedlichen Gründen absagen mussten Nils Conrad, Claudio Mutter und Matteo Steiner.

Auf das Camp im Sportzentrum in Zuchwil können sich nicht nur die drei Torhüter und 22 Feldspieler freuen, sondern auch die Fans. Am Samstag, 1. Juni, findet von 15.00 bis 16.00 Uhr eine Autogrammstunde statt, bei der sich die Nationalspieler Zeit für Autogramme und Fotos nehmen. Parallel dazu erhalten 40 Kids die Gelegenheit, mit und gegen ihre Vorbilder spielen zu können. Wer seine Kinder für dieses Training anmelden will, kann dieses Formular ausfüllen. Anschliessend absolviert die Nati von 16.30 bis 18.00 Uhr ein öffentliches Training, bei dem Zuschauende herzlich willkommen sind.

Junge Spielerinnen mit Aufgebot für A-Nati
Während für die Männer die WM immer näher rückt, beginnt bei den Frauen die neue zweijährige WM-Kampagne. Zum ersten Mal seit der letzten Weltmeisterschaft im Dezember 2023 trifft sich das Team von Oscar Lundin zum Trainingscamp. Der Nationaltrainer legt in Fiesch vor allem Wert auf die Energie: «Ich möchte das Gefühl haben, dass die Spielerinnen und der Staff mit allem, was sie haben, dabei sind. Wir haben in der letzten Kampagne gelernt, dass jedes kleine Detail zählt. Ich möchte die Energie und Entschlossenheit spüren, um erfolgreich zu sein», so Lundin.

Seit der letzten WM gab es den einen oder anderen Rücktritt, womit Spielerinnen mit Erfahrung fehlen werden. Auf der anderen Seite besteht fast die Hälfte des Teams aus Spielerinnen, die in Singapur ihre erste WM bestritten hatten. «Sie haben eine Menge gelernt und werden bereit sein, mehr Verantwortung zu übernehmen.» Der Start in eine neue WM-Kampagne ist auch immer eine Gelegenheit, um neue Spielerinnen im Umfeld der Nati kennenzulernen. Deshalb hat Lundin ein paar junge Spielerinnen aufgeboten. «Wir haben sie in der U23 beobachtet und sie haben uns auch im Frühjahr beeindruckt. Wir werden sehen, wer bereit ist, zu glänzen.» Zum ersten Mal im Aufgebot für das A-Team stehen Annina Faisst, Noelle Weis (Piranha Chur), Aline Marti (Skorpion Emmental) und Lea Suter (Kloten-Dietlikon Jets).

 

 


 

Aufgebot Männer A-Nationalteam: Trainingscamp in Zuchwil, 31.5.-2.6.2024

Torhüter: Lukas Genhart (UHC Waldkirch-St. Gallen), Yanick Flury (SV Wiler-Ersigen), Nils Schälin (Zug United)
Feldspieler: Jan Zaugg, Yann Ruh (Floorball Köniz Bern), Yannic Fitzi, Niklas Graf (Floorball Thurgau), Paolo Riedi, Noël Seiler, Dylan Hasenböhler (GC Unihockey), Stefan Hutzli (Happee Jyväskylä, FIN), Nicola Bischofberger, Manuel Maurer (HC Rychenberg Winterthur), Jan Bürki, Marco Louis, Yannis Wyss, Noah Siegenthaler, Andrin Hollenstein, Deny Känzig (SV Wiler-Ersigen), Janis Lauber (Unihockey Tigers Langnau), Pascal Schmuki, Claudio Schmid (UHC Uster), Dan Hartmann (UHC Alligator Malans), Patrick Mendelin (Unihockey Basel Regio), Tim Mock (Zug United)


Aufgebot Frauen A-Nationalteam: Trainingscamp in Fiesch, 31.5.-2.6.2024

Torhüterinnen: Lara Heini (Pixbo Wallenstam), Micheline Müller (Zug United), Ladina Töndury (Skorpion Emmental)
Feldspielerinnen: Selma Bergmann, Doris Berger, Nathalie Spichiger, Marylin Thomi, Aline Marti, Naja Ritter (UHV Skorpion Emmental), Chiara Bertini, Laila Ediz, Linn Larsson, Nina Metzger, Leonie Wieland, Lea Suter, Marcia Wick (UHC Kloten-Dietlikon Jets), Chiara Gredig, Seraina Fitzi, Anja Wyss (Endre IF), Isabelle Gerig, Céline Stettler (Pixbo Wallenstam), Annina Faisst, Noelle Weis (Piranha Chur), Sereina Zwissler (IBF Falun)

 

Die Headcoaches der Männer A und U23-Nationalteams, Johan Schönbeck und Simon Linder, haben ihre Kader für die Sommercamps vom 29. Juni bis 3. Juli 2024 bekanntgegeben.... Aufgebote für Nati-Camps bekannt
Erstmals werden 2025 je acht Unihockey-Nationalteams der Männer und Frauen an den World Games teilnehmen. Die Spielstätte umfasst 3200 Plätze, alle teilnehmenden Nationen... Unihockey an den World Games 2025
Vom 6.-8. September 2024 spielen die besten Nationen der Welt in der Schweiz gegeneinander: An der Euro Floorball Tour (EFT) in der AXA Arena in Winterthur trifft das... Männer-EFT Anfang September in Winterthur

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Fribourg+4053.000
2.Ad Astra Obwalden+2950.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+6548.000
4.UHC Thun+6247.000
5.Unihockey Limmattal-434.000
6.Ticino Unihockey-1430.000
7.UHC Lok Reinach-1630.000
8.I. M. Davos-Klosters-529.000
9.Regazzi Verbano UH Gordola-2723.000
10.UHC Grünenmatt-3919.000
11.UHT Eggiwil-4617.000
12.UHC Sarganserland-4516.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6146.000
2.Unihockey Basel Regio+2338.000
3.UH Lejon Zäziwil+3137.000
4.Nesslau Sharks+734.000
5.UH Appenzell+2229.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+829.000
7.Floorball Uri+1628.000
8.Visper Lions-5312.000
9.UH Red Lions Frauenfeld-339.000
10.UH Zulgtal Eagles-828.000

Quicklinks