11.
12.
2021
Nati Männer A | Autor: Güngerich Etienne

"Drei Tore am Finalwochenende sind zu wenig"

Die Enttäuschung nach dem Verpassen einer Medaille an der WM in Helsinki war bei den Schweizern gross. Patrick Mendelin und Claudio Laely sind sich einig, dass es am Wochenende vor allem an der nötigen Effizienz mangelte. Tschechiens David Simek, ehemaliger Topskorer des UHC Thun, lobt dagegen seine Teamkameraden.

Claudio Laely hat mit der Schweiz an seiner dritten WM eine Medaille verpasst. (Bild: Dieter Meierhans)

Claudio Laely: «Wie gestern liessen wir auch heute zu viel Chancen aus. Schiessen wir zwei, drei Tore mehr, kommen sie auch im 6-gegen-5 nicht mehr zurück und wir entscheiden diese Partie vorzeitig. Es war absehbar, dass sie den Goalie ziehen und alles riskieren würden. Wir waren eigentlich gut vorbereitet, der Ball rutschte dann irgendwie rein - irgendeinmal kann auch Meier nichts mehr ausrichten. In der Verlängerung kann es auf beide Seiten kippen, auch dort hatten wir Chancen. Ich hatte eher das Gefühl, dass Tschechien Respekt vor einem Fehler hatte. Es ist extrem bitter, so ein Turnier zu beenden.»

Patrick Mendelin: «Das Spiel von heute war ähnlich wie gestern. Leistungsmässig war es gut, resultatmässig eher weniger. Wir müssen uns vorwerfen lassen, dass wir es nicht schafften, das Spiel zu töten. Vielleicht agierten etwas zu geduldig und gaben dem Gegner dadurch wieder Unterwasser. Auf diesem Niveau ist es enorm schwierig die ideale Balance zwischen Geduld und Energie zu finden. Kleinigkeiten können, wie bei ihrem Tor zum 3:3, entscheidend sein. In der Verlängerung spielten wir wieder etwas mutiger. Beim letzten Gegentor geht der Schuss Zentimeter an meinem Körper vorbei. Wenn du am Finalwochenende mit diesen Chancen nur drei Tore herausspielst, weisst du, wo das Problem liegt. Es ist einfach nur schade."

Fotogalerie

Bronzespiel Schweiz - Tschechien Bronzespiel Schweiz - Tschechien Bronzespiel Schweiz - Tschechien Bronzespiel Schweiz - Tschechien
Fotogalerie anzeigen

David Simek: «Für uns hat diese Medaille eine riesige Bedeutung. Von den Journalisten und Experten bekamen wir in unserer Heimat mit diesem jungen Kader nicht viel Kredit. Heute fand ich es gegen die Schweiz ein ausgeglichenes Spiel. Es war toll, wie wir uns nach einem Zwei-Tore-Rückstand noch einmal zurückgekämpft haben. Der Ausgleich kurz vor Schluss war keine einstudierte Variante - Petri Kettunen hat nur gesagt, dass wir einfach spielen sollen. Wir haben eine solche Situation im Vorbereitungscamp hundert Mal durchgespielt. Schön hat es heute mit einem Tor im 6-gegen-5 geklappt - es war einfach unser Tag. Wir haben ein sehr cooles Team mit einer tollen Mentalität.»

39338.jpg
Patrick Mendelin haderte mit der Chancenauswertung des Schweizer Teams. (Bild: Dieter Meierhans)

 

23 Nationen kämpfen in dieser Woche um zehn Tickets für die Weltmeisterschaft in der Schweiz, die im November in Zürich über die Bühne gehen wird. Die drei... Teilnehmer gesucht
Für das U23-Nationalteam steht vom 9.-12. Juni das zweite Trainingscamp des Jahres an. Der Headcoach Simon Linder hat entschieden, mit welchen Spielern er in Siggenthal die... Nur ein Neuling in der U23
Zwölf Feldspieler und zwei Goalies konnte der Schweizer Nationaltrainer David Jansson für die World Games vom 8.-12. Juli in Birmingham (USA) aufbieten. Darunter ist auch... Schweizer Aufgebot für World Games bekannt
Sechs Monate vor der Heim-WM erfolgt für das Männer A-Nationalteam im Mai der Kickoff. Für die zwei kommenden Camps und die Trainingstage im Sommer hat David Jansson sein... Kick-Off zur Heim-WM mit zwei Debütanten

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+7154.000
2.Floorball Köniz+4047.000
3.SV Wiler-Ersigen+3847.000
4.Zug United+1238.000
5.HC Rychenberg Winterthur+834.000
6.UHC Alligator Malans+2132.000
7.UHC Uster-1031.000
8.Waldkirch-St. Gallen-1130.000
9.Chur Unihockey+529.000
10.Tigers Langnau-1028.000
11.Ad Astra Sarnen-6711.000
12.UHC Thun-979.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+9448.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+9248.000
3.piranha chur+5744.000
4.Red Ants Winterthur-1027.000
5.Wizards Bern Burgdorf+723.000
6.Unihockey Berner Oberland-522.000
7.Zug United-1822.000
8.UHC Laupen ZH-2320.000
9.FB Riders DBR-7313.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-1213.000
1.Floorball Thurgau+10056.000
2.Unihockey Basel Regio+4944.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+2641.000
4.Regazzi Verbano UH Gordola+036.000
5.Ticino Unihockey-337.000
6.UHC Grünenmatt+331.000
7.UHT Eggiwil-1931.000
8.UHC Sarganserland-2330.000
9.Floorball Fribourg-1328.000
10.I. M. Davos-Klosters-3223.000
11.Unihockey Langenthal Aarwangen-3423.000
12.RD March-Höfe Altendorf-5410.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6352.000
2.UH Appenzell+3541.000
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+2839.000
4.Aergera Giffers+2232.000
5.UH Lejon Zäziwil+726.000
6.Nesslau Sharks-1323.000
7.Unihockey Basel Regio-1422.000
8.UC Yverdon-2917.000
9.Floorball Uri-3610.000
10.Visper Lions-638.000

Quicklinks