06.
12.
2018
Nati Männer A | Autor: Streiter Constantin

Heller: "Da fiel wohl allen kurz das Herz in die Hose"

Der wirblige Offensiv-Verteidiger Tobias Heller gab uns nach der Partie gegen Norwegen Auskunft über diese enge Partie, was die Schweizer im Halbfinal erwartet und wie er seine erste WM erlebt.

Heller: Tobias Heller ist mit seiner ersten WM nicht unzufrieden. (Bild: Michael Peter)

Das war ein ziemliches Geknorze! Wie habt ihr diese etwas mehr als 60 Minuten auf und neben dem Feld erlebt? 
Tobias Heller: Wir wussten eigentlich von Anfang an, dass es gegen Norwegen ein Geknorze wird. Wir wussten, dass sie sehr physisch spielen werden und dass wir in diesem Bereich dagegen halten müssen. Früh in Führung zu gehen und diesen Vorsprung zu halten wäre wichtig gewesen. Doch wir kriegten es nicht hin, wie wir es uns gewünscht hatten. Obowhl es ein enges Spiel wurde, hatten wir eigentlich nie Angst, dass wir verlieren könnten - bis in die 58. Minute. Da fiel wohl allen kurz das Herz in die Hose. Aber ich denke, das zeichnet ein Team auch aus, dass man in so einem Moment nicht den Kopf in den Sand steckt und nachher gleich den Siegtreffer schiesst.

Fotogalerie

Männer-WM 2018, Tag 6 Männer-WM 2018, Tag 6 Männer-WM 2018, Tag 6 Männer-WM 2018, Tag 6
Fotogalerie anzeigen

Die Ausrichtung in den letzten Partien war relativ eindeutig: Die Schweiz offensiv bemüht und mit viel Ballbesitz, der Gegner steht hinten rein und lauert auf Kontermöglichkeiten. Inwiefern dürfte das Spiel gegen Schweden anders aussehen? 
Ich denke, das Wichtigste ist, dass wir mehr Zweikämpfe gewinnen. Das war schon gegen die Letten ein Problem, auch gegen die Tschechen. Wir verlieren extrem viele Zweikämpfe, zum Beispiel bei den meisten hohen Bällen. Gegen Schweden kann es von entscheidender Bedeutung sein, wer mehr Zweikämpfe gewinnt. Wir werden Morgen vielleicht etwas mehr Platz vorfinden, weshalb wir in unsere Transitions gut spielen müssen. Wenn wir das umsetzen, bei den Kontern gefährlich sind und vielleicht auch mal etwas mehr den Ball haben, dann werden die Schweden vielleicht auch irgendwann etwas nervös. Dort hat es ja einige ballverliebte Typen.

Du spielst deine erste WM für die Schweiz, bist du zufrieden mit deinen Leistungen? Offensiv gehörst du ja zu den auffälligsten Verteidigern. 
Abgesehen davon, dass ich noch kein Tor geschossen habe, läuft es eigentlich ganz gut. (lacht) Nein, ganz im Ernst: Unsere Linie ist ja mehr aufs Kontern ausgerichtet, und wir haben bis jetzt bei fünf gegen fünf noch kein Gegentor kassiert. Darum sind wir grundsätzlich zufrieden. Offensiv müssen natürlich auch wir noch mehr zeigen und im physischen Bereich noch zulegen. Aber grundsätzlich bin ich mehr oder weniger zufrieden. Für den Halbfinal braucht es jetzt einfach noch zwei, drei Schippen mehr. Da haben wir glaube ich alle noch Luft nach oben, und die wird auch dringend benötigt.

 

Fast zwei Monate nach der schmerzlichen Niederlage im WM-Final von Prag hat Rekordweltmeister Schweden sein erstes Länderspiel gewonnen. An Finnland konnte sich die... Schweden mit erster Reaktion
«Ghackets mit Wörtli» ist eine vom HC Rychenberg Winterthur ins Leben gerufene Event-Reihe. Nach Eishockey-Schiedsrichter Daniel Stricker ist Nationaltrainer David Jansson... Der Nationaltrainer analysiert
Mit Michal Dudovic gewann in Prag erstmals ein Slowake die WM-Topskorerwertung. Der Akteur vom SV Wiler-Ersigen gesellt sich damit in einen Kreis von illustren Namen. An den... Werte können täuschen
Erstmals wurden sämtliche Schweizer Spiele einer Weltmeisterschaft sowie der WM-Final live bei SRF übertragen. Die Einschaltquoten entwickeln sich dabei äusserst positiv. Erfreuliche Einschaltquoten

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich141:7652
2.SV Wiler-Ersigen144:8947
3.Floorball Köniz113:9942
4.UHC Alligator Malans133:9240
5.Chur Unihockey119:11937
6.Zug United144:13635
7.UHC Uster101:11035
8.HC Rychenberg Winterthur111:13430
9.Tigers Langnau115:13028
10.Waldkirch-St. Gallen100:12827
11.UHC Thun98:14313
12.Kloten-Dietlikon Jets103:16610
1.piranha chur129:4351
2.Kloten-Dietlikon Jets120:5245
3.Wizards Bern Burgdorf118:6141
4.Unihockey Berner Oberland95:6636
5.Skorpion Emmental Zollbrück102:6933
6.R.A. Rychenberg Winterthur54:9320
7.UHC Laupen ZH55:9519
8.Zug United55:9713
9.UH Red Lions Frauenfeld42:1087
10.Aergera Giffers49:1355
1.Ad Astra Sarnen147:9059
2.Unihockey Basel Regio136:8754
3.Floorball Thurgau139:10443
4.Ticino Unihockey121:12039
5.I. M. Davos-Klosters118:11634
6.Unihockey Langenthal Aarwangen120:12634
7.Regazzi Verbano UH Gordola116:11828
8.Floorball Fribourg90:11026
9.RD March-Höfe Altendorf108:13325
10.UHC Sarganserland92:11522
11.Pfannenstiel Egg95:12319
12.UHC Grünenmatt93:13313
1.FB Riders DBR82:6240
2.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf75:5238
3.SU Mendrisiotto106:7537
4.Unihockey Basel Regio109:8430
5.UH Appenzell76:6429
6.Waldkirch-St. Gallen77:6626
7.UH Lejon Zäziwil77:8123
8.Floorball Uri58:7321
9.UC Yverdon48:6821
10.UHC Trimbach43:1265

Quicklinks