29.
04.
Nati Männer A | Autor: Streiter Constantin

Kick-Off zur Heim-WM mit zwei Debütanten

Sechs Monate vor der Heim-WM erfolgt für das Männer A-Nationalteam im Mai der Kickoff. Für die zwei kommenden Camps und die Trainingstage im Sommer hat David Jansson sein Aufgebot bekanntgegeben. Der Nationaltrainer setzt den Fokus bei dieser WM-Kampagne ein wenig anders, weshalb es im Kader ein paar Änderungen gibt.

Kick-Off zur Heim-WM mit zwei Debütanten Jan Ziehli darf erstmals mit der A-Nati trainieren. (Bild: Wilfried Hinz)

Für das Männer A-Nationalteam beginnt mit dem Kickoff-Camp vom 7.-8. Mai die entscheidende Phase vor der Weltmeisterschaft in Zürich und Winterthur (5.-13. November). Bis zur WM stehen diverse Trainingscamps und Highlights bevor, wie zum Beispiel die World Games in Birmingham (USA) im Juli oder die Euro Floorball Tour in St. Gallen im Oktober. Am Camp im Mai treffen sich die Spieler für einmal abseits des Spielfelds: «Es geht darum, in Bezug auf unser Schwerpunktthema ´Momentum' Antworten zu finden auf folgende Fragen: Wie wollen wir auftreten? Wie wollen wir spielen? Wie wollen wir uns verbessern? Ich freue mich darauf, die Spieler auch ohne Stock in der Hand zu treffen», sagt Nationaltrainer David Jansson.

Zwei neue Spieler im Aufgebot
Im Juni geht es weiter mit Freitagstrainings und einem fünftägigen Camp. Für all diese Trainings hat der Headcoach sein Aufgebot bekanntgegeben. Darunter figurieren zwei neue, junge Spieler: Jan Ziehli und Noël Seiler. Der Headcoach begründet die beiden Aufgebote wie folgt: «Jan Ziehli war während der beeindruckenden Playoffs beim SV Wiler-Ersigen ein absoluter Schlüsselspieler. Er ist zweikampfstark, schnell und spielt allgemein mit sehr viel Power und Überzeugung. Noël Seiler hat diese Saison bei GC den Schritt von einem interessanten Spieler zu eine Topspieler geschafft. Seine offensiven Skills überzeugen uns sehr: Sein Schuss ist stark, aber er kann auch gut den Ball abdecken und ist sehr wendig in engen Räumen, was sehr wichtig ist auf internationalem Topniveau. Zudem ist er auch aktiv ohne Ball.» Sein Comeback im Nationalteam gibt Kevin Berry, der im Herbst 2020 letztmals im Aufgebot stand.

Bei der Zusammenstellung des Kaders lag der Fokus laut Jansson nach der WM in Helsinki im letzten Dezember besonders auf zwei Dingen: der Winner-Mentalität und der Überzeugung. «Wir überdenken immer wieder, welche Eigenschaften ein Schweizer Nationalspieler mitbringen soll. Während der Playoffs haben wir genau beobachtet, welche Spieler in den entscheidenden Momenten Verantwortung übernommen haben und welche das Spotlight lieben. So wollen wir den nächsten Schritt machen.»

 

Aufgebot Männer A-Nationalteam: Kickoff-Camp, 7.-8. Mai 2022 + Trainingscamp in Siggenthal, 8.-12. Juni 2022 + Freitagstrainings 3.6., 17.6., 1.7.

Torhüter: Pascal Meier (HC Rychenberg Winterthur), Patrick Eder (Floorball Köniz)
Feldspieler: Jan Zaugg, Yann Ruh, Luca Graf (Floorball Köniz), Tobias Heller, Claudio Laely, Joël Rüegger, Christoph Meier, Paolo Riedi, Noël Seiler (GC Unihockey), Nils Conrad, Nicola Bischofberger (HC Rychenberg Winterthur), Manuel Maurer (Växjö IBK, SWE), Tim Braillard, Kevin Berry (UHC Alligator Malans), Michael Schiess (UHC Waldkirch-St. Gallen), Jan Bürki (FBK Kalmarsund, SWE), Marco Louis, Jan Ziehli (SV Wiler-Ersigen), Claudio Schmid (UHC Uster), Patrick Mendelin (Basel Regio)

 

Für das U23-Nationalteam steht vom 9.-12. Juni das zweite Trainingscamp des Jahres an. Der Headcoach Simon Linder hat entschieden, mit welchen Spielern er in Siggenthal die... Nur ein Neuling in der U23
Zwölf Feldspieler und zwei Goalies konnte der Schweizer Nationaltrainer David Jansson für die World Games vom 8.-12. Juli in Birmingham (USA) aufbieten. Darunter ist auch... Schweizer Aufgebot für World Games bekannt
Am Mittwochabend begann für das Männer A-Nationalteam das Trainingscamp in Filzbach. Mit dabei ist auch Remo Buchli vom UHC Alligator Malans, der eine Nachnomination vom... Buchli für Nati nachnominiert

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+7154.000
2.Floorball Köniz+4047.000
3.SV Wiler-Ersigen+3847.000
4.Zug United+1238.000
5.HC Rychenberg Winterthur+834.000
6.UHC Alligator Malans+2132.000
7.UHC Uster-1031.000
8.Waldkirch-St. Gallen-1130.000
9.Chur Unihockey+529.000
10.Tigers Langnau-1028.000
11.Ad Astra Sarnen-6711.000
12.UHC Thun-979.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+9448.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+9248.000
3.piranha chur+5744.000
4.Red Ants Winterthur-1027.000
5.Wizards Bern Burgdorf+723.000
6.Unihockey Berner Oberland-522.000
7.Zug United-1822.000
8.UHC Laupen ZH-2320.000
9.FB Riders DBR-7313.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-1213.000
1.Floorball Thurgau+10056.000
2.Unihockey Basel Regio+4944.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+2641.000
4.Regazzi Verbano UH Gordola+036.000
5.Ticino Unihockey-337.000
6.UHC Grünenmatt+331.000
7.UHT Eggiwil-1931.000
8.UHC Sarganserland-2330.000
9.Floorball Fribourg-1328.000
10.I. M. Davos-Klosters-3223.000
11.Unihockey Langenthal Aarwangen-3423.000
12.RD March-Höfe Altendorf-5410.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6352.000
2.UH Appenzell+3541.000
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+2839.000
4.Aergera Giffers+2232.000
5.UH Lejon Zäziwil+726.000
6.Nesslau Sharks-1323.000
7.Unihockey Basel Regio-1422.000
8.UC Yverdon-2917.000
9.Floorball Uri-3610.000
10.Visper Lions-638.000

Quicklinks