05.
03.
Nati Männer A | Autor: swiss unihockey

Schweiz in der WM-Gruppenphase gegen Tschechien

Heute Dienstag fand die Gruppenauslosung für die Weltmeisterschaft der Männer vom 7.-15. Dezember 2024 in Malmö statt. Die Schweizer treffen in der Gruppe A auf Tschechien, Deutschland und Norwegen.

Schweiz in der WM-Gruppenphase gegen Tschechien Die Schweizer Nati wird sich für die WM in Malmö wieder einen Medaillengewinn als Ziel setzen. (Bild: Gabi Schwarz)

Die aktuelle Weltnummer zwei, Tschechien, wird in neun Monaten der stärkste Gruppengegner der Schweiz sein. An der letzten WM in Zürich und Winterthur verloren die Gastgeber den Halbfinal gegen den späteren Vizeweltmeister. An der WM 2021 scheiterte die Schweiz im Bronzespiel knapp nach Verlängerung gegen die Tschechen. «Nach den letzten zwei WMs sind wir jetzt gegen Tschechien Underdogs», sagt der Schweizer Nationaltrainer Johan Schönbeck. «Sie haben eine sehr starke Entwicklung gemacht und viele haben nun sehr hohe Erwartungen.» Im letzten Jahr spielten die beiden Teams zwei Mal gegeneinander. Einmal gewann die Schweiz, einmal Tschechien.

Die anderen zwei Gruppengegner, Norwegen und Deutschland, liegen in der Weltrangliste hinter den Schweizern, die aktuell den vierten Platz belegen. Norwegen war bereits an den vergangenen zwei WMs in derselben Gruppe. Das Auftaktspiel an der Heim-WM 2022 endete Unentschieden, das Gruppenspiel an der WM in Helsinki 2021 gewannen die Schweizer. «Norwegen ist oft ein schwieriger Gegner an der WM», sagt Schönbeck. Verloren hat die Schweiz aber noch nie gegen Norwegen. Aus 28 Länderspielen resultierten 21 Siege und sieben Unentschieden.

Auch gegen Deutschland hat die Schweiz in 13 Spielen noch nie verloren. Die letzten WM-Gruppenspiele 2021 in Helsinki, 2018 in Prag und 2016 in Riga gingen jeweils klar zu Gunsten der Schweizer aus. Schönbeck meint zum Gegner: «Deutschland ist als Gegner schwierig einzuschätzen. Sie haben viele gute Spieler, die wir aus der L-UPL kennen.»

WM-Gruppen 2024:

Gruppe A:
Tschechien (2)
Schweiz (4)
Deutschland (8)
Norwegen (7)

Gruppe B
Finnland (3)
Schweden (1)
Lettland (5)
Slowakei (6)

Gruppe C
Kanada (12)
Estland (9)
AOFC 1
AOFC 3

Gruppe D
Dänemark (10)
Polen (11)
Slowenien (18)
AOFC 2

Die verbleibenden drei Plätze werden in der Asien-Ozeanien-Qualifikation im Mai 2024 vergeben.

 

Zum dritten Mal erhalten Unihockeyspielerinnen und -spieler die Möglichkeit, im Rahmen der Spitzensport-RS während 18 Wochen unter professionellen Bedingungen in Magglingen... Erstmals 3 Frauen in Unihockey-RS
Die Schweiz bestreitet ihr erstes Gruppenspiel an der WM in Malmö am Sonntag, 8. Dezember um 12:00 Uhr mittags gegen Deutschland. Der Spielplan der Titelkämpfe wurde diese... WM-Spielplan der Männer bekannt
Nach den Qualifikationsturnieren in Europa stehen zehn Monate vor Beginn der WM in Malmö bereits drei Viertel des Teilnehmerfeldes fest. Während sich die Top-Nationen keine... 12 Startplätze für Malmö vergeben

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Fribourg+4053.000
2.Ad Astra Obwalden+2950.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+6548.000
4.UHC Thun+6247.000
5.Unihockey Limmattal-434.000
6.Ticino Unihockey-1430.000
7.UHC Lok Reinach-1630.000
8.I. M. Davos-Klosters-529.000
9.Regazzi Verbano UH Gordola-2723.000
10.UHC Grünenmatt-3919.000
11.UHT Eggiwil-4617.000
12.UHC Sarganserland-4516.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6146.000
2.Unihockey Basel Regio+2338.000
3.UH Lejon Zäziwil+3137.000
4.Nesslau Sharks+734.000
5.UH Appenzell+2229.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+829.000
7.Floorball Uri+1628.000
8.Visper Lions-5312.000
9.UH Red Lions Frauenfeld-339.000
10.UH Zulgtal Eagles-828.000

Quicklinks