09.
12.
2018
Nati Männer A | Autor: Güngerich Etienne

"Wir steigerten uns von Spiel zu Spiel"

Finnland hat seinen Weltmeistertitel dank einem 6:3-Sieg über Schweden in Prag verteidigen können. Juha Kivilehto erzielte sein letztes WM-Tor vor sechs Jahren im Halbfinal gegen die Schweiz, im Endspiel traf der Routinier sogar doppelt. Ex-Tiger Joonas Pylsy überzeugte mit seiner Linie und wurde ins WM-Allstar-Team gewählt. Wir haben bei den beiden nach ihrem Befinden nachgefragt.

Joonas Pylsy hatte in diesem Jahr eine grössere Rolle als noch vor zwei Jahren. (Bild: Erwin Keller)

Joonas Pylsy (Allstar-Team-Mitglied): «Wir hatten heute mit Kosonen einen überragenden Torhüter, er spielte unglaublich. Aber wir standen in der Defensive sehr gut und blockten sehr viele Schüsse. Es ist schön, dass meine Linie wieder so erfolgreich war. Ich ahnte nach dem Norwegen-Spiel, dass ich vielleicht in den K.O.-Spielen mit Lastikka und Kotilainen spielen würde. Mit Letzterem spielte ich schon in Happee zusammen. Wir wuchsen über das ganze Turnier zusammen und steigerten uns. Für mich persönlich ist der Titelgewinn etwas schöner, als noch vor zwei Jahren. Diesmal hatte ich eine wesentlich grössere Rolle im Team. Ich fühle mich geehrt, wurde ich ins Allstar-Team gewählt.»

Juha Kivilehto (zweifacher Finaltorschütze): «Im Moment kann ich es noch gar nicht richtig realisieren. Es ist ein unglaubliches Gefühl, zum vierten Mal Weltmeister zu werden. Unsere Defense und vor allem Kosonen spielten hervorragend - und in der Offensive spielten wir effizient. Wir haben ein unglaubliches Team, jeder hat sich für den anderen eingesetzt. Ja, ich schiesse nicht sehr viele Tore, zwei in einen Spiel schon gar nicht. Aber manchmal passieren eben Wunder.»

33651.jpg
Juha Kivilehto führte Finnland mit zwei Toren zum vierten Weltmeistertitel. (Bild: Michael Peter)

 

 

 

Über 180'000 Zuschauer, wirtschaftliche Auswirkungen von fast acht Millionen Euro und das wichtigste nicht-olympische Sportereignis des Jahres: Die... Prag 2018 ein voller Erfolg
Am 22. Mai startet das Männer A-Nationalteam in die neue WM-Kampagne: Helsinki 2020. David Jansson hat 25 Feldspieler und drei Torhüter für das Trainingscamp in Winterthur... Helsinki vor Augen
Esa Jussila und Luan Misini bleiben weitere zwei Jahre Assistenztrainer des Schweizer Männer Nationalteams an der Seite von Headcoach David Jansson. Auch die restlichen... Misini und Jussila verlängern
Fast zwei Monate nach der schmerzlichen Niederlage im WM-Final von Prag hat Rekordweltmeister Schweden sein erstes Länderspiel gewonnen. An Finnland konnte sich die... Schweden mit erster Reaktion

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich141:7652
2.SV Wiler-Ersigen144:8947
3.Floorball Köniz113:9942
4.UHC Alligator Malans133:9240
5.Chur Unihockey119:11937
6.Zug United144:13635
7.UHC Uster101:11035
8.HC Rychenberg Winterthur111:13430
9.Tigers Langnau115:13028
10.Waldkirch-St. Gallen100:12827
11.UHC Thun98:14313
12.Kloten-Dietlikon Jets103:16610
1.piranha chur129:4351
2.Kloten-Dietlikon Jets120:5245
3.Wizards Bern Burgdorf118:6141
4.Unihockey Berner Oberland95:6636
5.Skorpion Emmental Zollbrück102:6933
6.R.A. Rychenberg Winterthur54:9320
7.UHC Laupen ZH55:9519
8.Zug United55:9713
9.UH Red Lions Frauenfeld42:1087
10.Aergera Giffers49:1355
1.Ad Astra Sarnen147:9059
2.Unihockey Basel Regio136:8754
3.Floorball Thurgau139:10443
4.Ticino Unihockey121:12039
5.I. M. Davos-Klosters118:11634
6.Unihockey Langenthal Aarwangen120:12634
7.Regazzi Verbano UH Gordola116:11828
8.Floorball Fribourg90:11026
9.RD March-Höfe Altendorf108:13325
10.UHC Sarganserland92:11522
11.Pfannenstiel Egg95:12319
12.UHC Grünenmatt93:13313
1.FB Riders DBR82:6240
2.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf75:5238
3.SU Mendrisiotto106:7537
4.Unihockey Basel Regio109:8430
5.UH Appenzell76:6429
6.Waldkirch-St. Gallen77:6626
7.UH Lejon Zäziwil77:8123
8.Floorball Uri58:7321
9.UC Yverdon48:6821
10.UHC Trimbach43:1265

Quicklinks