09.
12.
2018
Nati Männer A | Autor: Güngerich Etienne

"Wir steigerten uns von Spiel zu Spiel"

Finnland hat seinen Weltmeistertitel dank einem 6:3-Sieg über Schweden in Prag verteidigen können. Juha Kivilehto erzielte sein letztes WM-Tor vor sechs Jahren im Halbfinal gegen die Schweiz, im Endspiel traf der Routinier sogar doppelt. Ex-Tiger Joonas Pylsy überzeugte mit seiner Linie und wurde ins WM-Allstar-Team gewählt. Wir haben bei den beiden nach ihrem Befinden nachgefragt.

Joonas Pylsy hatte in diesem Jahr eine grössere Rolle als noch vor zwei Jahren. (Bild: Erwin Keller)

Joonas Pylsy (Allstar-Team-Mitglied): «Wir hatten heute mit Kosonen einen überragenden Torhüter, er spielte unglaublich. Aber wir standen in der Defensive sehr gut und blockten sehr viele Schüsse. Es ist schön, dass meine Linie wieder so erfolgreich war. Ich ahnte nach dem Norwegen-Spiel, dass ich vielleicht in den K.O.-Spielen mit Lastikka und Kotilainen spielen würde. Mit Letzterem spielte ich schon in Happee zusammen. Wir wuchsen über das ganze Turnier zusammen und steigerten uns. Für mich persönlich ist der Titelgewinn etwas schöner, als noch vor zwei Jahren. Diesmal hatte ich eine wesentlich grössere Rolle im Team. Ich fühle mich geehrt, wurde ich ins Allstar-Team gewählt.»

Juha Kivilehto (zweifacher Finaltorschütze): «Im Moment kann ich es noch gar nicht richtig realisieren. Es ist ein unglaubliches Gefühl, zum vierten Mal Weltmeister zu werden. Unsere Defense und vor allem Kosonen spielten hervorragend - und in der Offensive spielten wir effizient. Wir haben ein unglaubliches Team, jeder hat sich für den anderen eingesetzt. Ja, ich schiesse nicht sehr viele Tore, zwei in einen Spiel schon gar nicht. Aber manchmal passieren eben Wunder.»

33651.jpg
Juha Kivilehto führte Finnland mit zwei Toren zum vierten Weltmeistertitel. (Bild: Michael Peter)

 

 

 

Mit Michal Dudovic gewann in Prag erstmals ein Slowake die WM-Topskorerwertung. Der Akteur vom SV Wiler-Ersigen gesellt sich damit in einen Kreis von illustren Namen. An den... Werte können täuschen
Erstmals wurden sämtliche Schweizer Spiele einer Weltmeisterschaft sowie der WM-Final live bei SRF übertragen. Die Einschaltquoten entwickeln sich dabei äusserst positiv. Erfreuliche Einschaltquoten
Die abgelaufene Weltmeisterschaft weist viel Gemeinsamkeiten mit der WM von vor zehn Jahren auf. An der Bande stand damals der heutige SRF-Amerika-Korrespondent Peter... "Berry hat mich extrem überzeugt"
Matthias Hofbauer beendet seine internationale Karriere «mit gutem Gefühl» - selbst wenn ihm der WM-Final verwehrt bleibt. Der letzte Flug des geerdeten Piloten

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich104:5743
2.Floorball Köniz100:8039
3.SV Wiler-Ersigen122:7636
4.UHC Alligator Malans114:7833
5.Zug United124:11529
6.UHC Uster85:8929
7.Chur Unihockey96:10129
8.Tigers Langnau95:10824
9.HC Rychenberg Winterthur89:12121
10.Waldkirch-St. Gallen80:10318
11.UHC Thun80:11310
12.Kloten-Dietlikon Jets85:13310
1.piranha chur115:3345
2.Kloten-Dietlikon Jets112:4642
3.Wizards Bern Burgdorf101:5335
4.Unihockey Berner Oberland81:5330
5.Skorpion Emmental Zollbrück87:6428
6.R.A. Rychenberg Winterthur48:8418
7.UHC Laupen ZH49:8618
8.Zug United45:909
9.UH Red Lions Frauenfeld37:877
10.Aergera Giffers43:1225
1.Ad Astra Sarnen132:7953
2.Unihockey Basel Regio123:7948
3.Floorball Thurgau125:9240
4.Ticino Unihockey106:10834
5.I. M. Davos-Klosters105:10430
6.Unihockey Langenthal Aarwangen106:11530
7.Regazzi Verbano UH Gordola108:10428
8.Floorball Fribourg79:9824
9.RD March-Höfe Altendorf97:11824
10.UHC Sarganserland87:10122
11.Pfannenstiel Egg81:11514
12.UHC Grünenmatt82:11813
1.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf74:4938
2.FB Riders DBR73:6037
3.SU Mendrisiotto100:6836
4.Unihockey Basel Regio102:7828
5.UH Appenzell71:6027
6.Waldkirch-St. Gallen75:6126
7.UH Lejon Zäziwil73:7622
8.Floorball Uri53:7118
9.UC Yverdon45:6718
10.UHC Trimbach41:1175

Quicklinks