04.
02.
Nati Männer U19 | Autor: swiss unihockey

Erster Sieg für Oilinki-Team

Zum Abschluss des Turniers der Männer U19-Auswahlen in Siggenthal feiert das offizielle Schweizer U19-Nationalteam den ersten Sieg. Das Team von Olli Oilinki bezwingt das Team Schweiz U19 B mit 3:2. Am Polish Cup verlieren die U19-Frauen gegen Finnland und schliessen das Turnier auf dem vierten Rang ab.

Erster Sieg für Oilinki-Team Nino Bühler kann das 3-Länderturnier in Siggenthal mit einem Sieg beenden. (Bild: Dieter Meierhans)

Im chancenarmen ersten Drittel zwischen der Schweiz U19 B und der Schweiz U19 waren beide Teams um einen ruhigen Spielaufbau bemüht und gingen kein grosses Risiko ein. Erst nach knapp 18 gespielten Minuten verwandelte Julian Egli einen Abpraller zum 1:0-Führungstreffer für die U19. Auch wenn beide Teams in den letzten Minuten des Drittels mehr Chancen herausspielten, blieb es bei diesem einen Treffer bis zur ersten Pause.

Im zweiten Abschnitt ging es im ähnlichen Stil weiter, das Spiel blieb ausgeglichen und umkämpft. Die Defensivarbeit beider Teams liess nicht viele zwingenden Chancen zu. Das einzige Tor des Drittels erzielte Noel Greber auf Pass von Vinz Burren für die U19 B. Beim Spielstand von 1:1 ging das Spiel in der GoEasy Arena in Siggenthal in die zweite Pause.

Im Schlussdrittel wurden auf beiden Seiten personelle Wechsel vorgenommen und teilweise die Linien umgestellt. Der Ball bewegte sich grösstenteils in der Mittelzone des Spielfelds. Zehn Minuten vor Spielende legte dann das U19-Team erneut vor, Dario Bürgler traf zum 2:1. Rund fünf Minuten später erhöhte Nicola Hocevar auf Pass von Rovin Thalmann zum 3:1 für die U19. Anschliessend nahm das Team B ein Time-Out und ersetzte den Torhüter mit einem sechsten Feldspieler. Die Arbeit in Überzahl zahlte sich für die U19 B aus, in der 58. Spielminute verkürzte Levi Walser auf Pass von Vinz Burren zum 2:3. 13 Sekunden vor Spielende wurde noch eine Strafe gegen die U19 ausgesprochen, das kurze Powerplay konnte die U19 B aber nicht mehr nutzen und es blieb beim Spielstand von 2:3. "Es war eine Leistungssteigerung über die ganzen drei Drittel", sagt Ilja Brunner vom Siegesteam.

Somit feiert das offizielle Schweizer U19-Nationalteam den ersten Sieg in Siggenthal nach zwei Niederlagen gegen Tschechien und Finnland. "Wir waren vielleicht noch etwas mehr motiviert als in den Spielen zuvor, da beim Gegner Teamkollegen vom Club spielen. Diesen Kampf haben wir angenommen", so Brunner. Sein Fazit zu den drei Spielen: "Es fehlt nicht viel zu den Top-Nationen."

Das Schweizer Team U19 B musste sich derweil nach zwei Siegen erstmals geschlagen geben. Janis Ribler meint, dass es heute schlussendlich an der Effizienz gefehlt habe: "Im zweiten Abschnitt konnten wir uns gute Chancen erspielen und diesen Drive auch ins letzte Drittel mitnehmen. Leider waren wir vor dem Tor zu ungenau und sie haben uns mit zwei Toren im letzten Drittel bestraft."

Fotogalerie

U19 Männer, 3-Länderturnier SUI vs SUI B U19 Männer, 3-Länderturnier SUI vs SUI B U19 Männer, 3-Länderturnier SUI vs SUI B U19 Männer, 3-Länderturnier SUI vs SUI B
Fotogalerie anzeigen

Vierter Rang am Polish Cup
Das U19-Nationalteam der Frauen bestritt am Polish Cup das Spiel um Rang drei gegen Finnland. Die Schweizerinnen zeigten sich zu Beginn der Partie entschlossen und legten einen starken Start hin: Dana Misteli traf bereits in der zweiten Minute zum 1:0. Die Finninnen vermochten in der siebten Minute zu reagieren und erzielten den 1:1-Ausgleich. Die Partie war somit lanciert. In der zwölften Minute verloren die Schweizerinnen vor dem eigenen Tor den Ball, was die Finninnen dankend annahmen zur erstmaligen Führung.

Nach der ersten Pause vermochte Finnland den Vorsprung innerhalb von 66 Sekunden auf 4:1 auszubauen. In der 26. Minute konnte das Duo Annika Morf und Norina Reusser einen Fehler ihrer Gegnerinnen ausnutzen und auf 2:4 verkürzen. Knapp fünf Minuten später musste sich die Schweizer Torhüterin Ronja Florin zum fünften Mal bezwingen lassen. Einmal mehr war Miisa Turunen erfolgreich. Kurz vor der zweiten Pause wurde die erste Strafe ausgesprochen gegen eine finnische Spielerin. Die Schweizerinnen konnten jedoch nicht reüssieren. Zu Beginn des Schlussabschnitts musste die Schweiz die erste Strafe hinnehmen und die Gegnerinnen nutzten das Powerplay zum 6:2. Sieben Minuten vor Spielschluss nahm das Schweizer Team ein Time-Out und ersetzte die Torhüterin mit einer zusätzlichen Feldspielerin. Der Ball lief gut in den Reihen der Schweizerinnen und Sina Rüdisühli verkürzte in der 54. Minute auf 3:6. Ein weiterer Treffer für die Schweiz blieb aus, stattdessen traf Finnland ins leere Tor und mit der Schlusssirene erzielten sie den achten Treffer.

Die Finninnen entschieden das Spiel mit 8:3 für sich und sicherten sich den dritten Platz am Polish Cup. Den Schweizerinnen bleibt der vierte Rang. Im Final gewann Tschechien mit 8:5 gegen Schweden.


 

Matchtelegramm Siggenthal Männer U19

Schweiz U19 B - Schweiz U19 2:3 (0:1, 1:0, 1:2)
GoEasy Arena, Siggenthal (SUI); 166 Zuschauende; SR Martins Larinovs, Aivars Malins (LVA)
Tore: 18. Egli (Murer) 0:1. 37. Greber (Burren) 1:1. 50. Bürgler 1:2. 56. N. Hocevar (Thalmann) 1:3. 58. Walser (Burren, Schweiz U19 B ohne Torhüter) 2:3.
Strafen: keine Strafen gegen die Schweiz U19 B; 1x2 Minuten gegen die Schweiz U19
Schweiz U19 B: Birchmeier, Kunz; Wahlen, Ribler; Waber, Fehr; Burren, Biner; S. Schwarz, D. Hocevar, J. Schwarz; Aeschlimann, Buri, Möckli; Walser, Nikles, Greber; Peter, Marthaler, Martinjas.
Schweiz U19: Brunner; Murer, Anderegg; Kürschner, Boman; Bühler, Renner; Zuppiger; Gervasoni, Reusser, Egli; Thalmann, N. Hocevar, Schmid; Bisig, Mathis, Hedlund; Bürgler, Meier
Bemerkungen: Janis Ribler (SUI U 19 B) und Ilja Brunner (SUI U19) als beste Spieler ausgezeichnet. Die Schweiz U19 B ab der 56. Minute zum Teil ohne Torhüter.

Matchtelegramm Polish Cup Frauen U19

Finnland U19 - Schweiz U19 8:3 (2:1, 3:1, 3:1)
Zbaszynianka Arena, Zbąszyń (POL), 250 Zuschauende, SR Alexander Gruber, Christoph Gruber (AUT)
Tore: 2. Misteli 0:1. 7. Holopainen (Turunen) 1:1. 12. Turunen 2:1. 24. Rinne (Granlund) 3:1. 25. Holopainen (Turunen) 4:1. 26. Reusser (Morf) 4:2. 30. Turunen (Holopainen) 5:2. 45. Holopainen (Turunen, Ausschluss Misteli) 6:2. 54. Rüdisühli (Schillinger, Schweiz ohne Torhüterin) 6:3. 58. Turunen (Nousiainen, Schweiz ohne Torhüterin) 7:3. 60. Holopainen (Nousiainen) 8:3.
Strafen: 1x2 Minuten gegen die Schweiz. 1x2 Minuten gegen Finnland.
Finnland U19: Saarinen; Ranne, Rinne; Leppanen, Kahila; Vetelainen Lindgren; Granlund, Oikarinen; Sinkko, Parviainen, Taipale; Turunen, Nousiainen, Holopainen; Karvonen, Luostarinen, Makela
Schweiz U19: Florin; Bertini, Rüdisühli; von Arx, Schillinger; L. Müller, Gross; Schöni, Siegenthaler, Pleisch; Haldemann, S. Müller, Wyss; Misteli, Morf, Reusser; Gattiker
Bemerkungen: Miisa Turunen (Finnland) und Anja Gross (Schweiz) als beste Spielerinnen ausgezeichnet. Die Schweiz ab der 53. Minute zum Teil ohne Torhüterin.

 

15 Monate vor der Heim-WM hat die U19-Nati der Männer erstmals getestet. Das 3-Länderturnier in Siggenthal, das unter speziellen Umständen ausgetragen wurde, lieferte... Skurril, aber dennoch aufschlussreich
Das Männer U19-Nationalteam unterliegt in Siggenthal gegen Finnland mit 4:5. Die Schweizer führten in diesem umkämpften Spiel nach 40 Minuten mit 3:2, mussten sich am Ende... Erneut unterschiedliche Gefühlslage in Siggenthal
Das U19-Team der Männer unterliegt Tschechien in einem umkämpften Spiel mit 4:8. Die U19 B bezwingt Finnland nach einem ausgeglichenen Spiel in einem nervenaufreibenden... Ein Sieg und zwei Niederlagen für U19-Teams

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Fribourg+4053.000
2.Ad Astra Obwalden+2950.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+6548.000
4.UHC Thun+6247.000
5.Unihockey Limmattal-434.000
6.Ticino Unihockey-1430.000
7.UHC Lok Reinach-1630.000
8.I. M. Davos-Klosters-529.000
9.Regazzi Verbano UH Gordola-2723.000
10.UHC Grünenmatt-3919.000
11.UHT Eggiwil-4617.000
12.UHC Sarganserland-4516.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6146.000
2.Unihockey Basel Regio+2338.000
3.UH Lejon Zäziwil+3137.000
4.Nesslau Sharks+734.000
5.UH Appenzell+2229.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+829.000
7.Floorball Uri+1628.000
8.Visper Lions-5312.000
9.UH Red Lions Frauenfeld-339.000
10.UH Zulgtal Eagles-828.000

Quicklinks