07.
05.
Nati Männer U19 | Autor: swiss unihockey

Schweiz verpasst Bronze

Die Schweizer U19-Nationalmannschaft geht an der WM in Växjö leer aus. Der kleinee Final um den dritten Platz verliert die Mannschaft von Simon Meier gegen Tschechien mit 5:8.

Schweiz verpasst Bronze Die Schweizer mussten am Ende Tschechien zu Bronze gratulieren. (Bild: IFF)

Nach einer nervenaufreibenden Niederlage nach Verlängerung im WM-Halbfinal gegen Turnierfavorit Finnland unterliegt die Schweizer U19-Auswahl auch im Bronzespiel gegen Tschechien. „Wir haben es bereits gestern verpasst, hier etwas zu holen", gab ein enttäuschter Yann Ruh nach dem Spiel zu Protokoll: „Wir legten in diesem Turnier einen Steigerungslauf hin und zeigten im Halbfinal ein super Spiel, das wir nicht mehr hätten aus der Hand geben dürfen. Dann wären wir im WM-Final gestanden - daran werden wir sicher noch lange zu nagen haben. Es wäre mehr drin gelegen."

Bereits der Start ins WM-Bronzespiel gegen Tschechien gelang der Schweizer U19-Auswahl nicht nach Wunsch, dann aber kamen die Schweizer immer besser ins Spiel. Zur ersten Drittelspause lautete der Spielstand - auch dank einem Eigentor der Tschechen - 3:3 unentschieden. Auch das Mitteldrittel gestaltete sich relativ ausgeglichen, im Gegensatz zu den Schweizern nutzten die Tschechen jedoch ihre Chancen. „Offensiv fehlte uns die nötige Konsequenz", so Yann Ruh, der selbst für das fünfte Schweizer Tor besorgt war. „Wir haben aber vor allem in der Defensive Fehler gemacht, die man sich in einem solchen Spiel nicht erlauben darf."

Im Schlussdrittel gelang es der Schweizer Auswahl nicht, ihre zunehmende Spielkontrolle in Tore zu verwandeln. Auf der anderen Seiten nutzten die Tschechen zwei weitere Kontermöglichkeit für die Tore sechs, sieben und acht - das letzte davon ins leere Tor der Schweizer. Der letzte Treffer der Partie durch Yann Ruh vermochte am Spielausgang nichts mehr zu ändern.


 

Schweiz U19 - Tschechien U19 5:8 (3:3,0:2,2:3)

VIDA Arena, Växjö (SWE), 1157 Zuschauer, SR Burek/Czarnecki (POL)
Tore: 1. Zouzal 0:1. 6. S. Laubscher (Hutzli) 1:1. 11. Eigentor 2:1. 12. M. Krbec (Nemecek) 2:2. 13. S. Laubscher (Ruch) 3:2. 15. Juha (Kolisko) 3:3. 33. Kolisko (Juha) 3:4. 36. Melis (Nemecek) 3:5. 48. (47.21) Krejca (Zouzal) 3:6. 48. (47.56) Pakosta (Juha) 3:7. 51. Bürki (Ruh) 4:7. 56. Langer (ins leere Tor) 4:8. 57. Ruh (S. Laubscher) 5:8.
Strafen: 3x2Minuten und 1x10Minuten gegen die Schweiz, 2x2Minuten und 1x10 Minuten gegen Tschechien
Schweiz: Flury; Hutzli, Mock; Bürki, Braillard; Bischofberger, Aeschimann; Cedric Haldemann; Ruch, S. Laubscher, Wenk; Studer, Ruh, Semes; Mutter, Alder, Capatt; Michel, N. Laubscher
Tschechien: Muck; Zakanov, Muhlfait; Tlapak, K. Krbec; Nemecek, Krebner; Kolacny; Krejca, Zouzal, Brautferger; Kolisko, Pakosta, Juha; Melis, Langer, M. Krbec; Maxa, Bina
Bemerkungen: Ab 56. Schweiz ohne Torhüter. Simon Laubscher (SUI) und Josef Juha (CZE) als beste Spieler ausgezeichnet.

Highlights des Spiels:

Interview mit Yann Ruh:

Jan Bürki hat die U19-Nationalmannschaft als Captain angeführt und immer wieder das Offensivspiel als Point angekurbelt. Die EFT in seiner Heimhalle Grossmatt war... Bürki: "Zu lange in Unterzahl"
Gegen Schweden zeigte die Schweizer U19-Nationalmannschaft sein bestes Spiel. Zu einem Sieg reichte es trotzdem nicht. In den entscheidenden Phasen leistete sich das Team zu... Den Schwung selber gebremst
Im zweiten Spiel der U19-EFT war die Schweizer Nationalmannschaft dreissig Minuten lang das aktivere Team. Danach folgte der Genickbruch mit fünf finnischen Toren innert elf... Fatales Mitteldrittel für die U19
Romano Schubiger war an der U19-WM in Växjö im Mai der Pechvogel im Schweizer Team - schon im zweiten Spiel brach sich der Ustermer das Wadenbein. Die Länderspiele in... „Wollte diese EFT unbedingt noch spielen“

Community Updates

Tabellen

1.SV Wiler-Ersigen86:4729
2.Floorball Köniz89:5726
3.Tigers Langnau79:6024
4.UHC Alligator Malans75:6321
5.Grasshopper Club Zürich93:6518
6.Zug United70:7714
7.HC Rychenberg Winterthur66:8114
8.Waldkirch-St. Gallen66:8614
9.Chur Unihockey54:7813
10.Kloten-Bülach Jets62:7710
11.UHC Uster59:749
12.UHC Thun51:856
1.piranha chur82:1929
2.UHC Dietlikon76:2824
3.Wizards Bern Burgdorf57:4321
4.Skorpion Emmental Zollbrück60:4719
5.R.A. Rychenberg Winterthur57:4316
6.Unihockey Berner Oberland36:4714
7.Aergera Giffers32:4711
8.UH Red Lions Frauenfeld32:797
9.Zug United30:563
10.Waldkirch-St. Gallen21:743
1.Unihockey Basel Regio79:4729
2.Ad Astra Sarnen77:5622
3.Unihockey Langenthal Aarwangen59:4522
4.Floorball Thurgau70:5221
5.Floorball Fribourg57:4520
6.UHC Sarganserland61:6514
7.UHC Grünenmatt48:5811
8.Ticino Unihockey57:7211
9.RD March-Höfe Altendorf50:6710
10.I. M. Davos-Klosters54:698
11.Regazzi Verbano UH Gordola44:628
12.Pfannenstiel Egg36:544
1.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf59:2131
2.UHC Laupen ZH67:2923
3.FB Riders DBR45:3520
4.Unihockey Basel Regio49:4720
5.Mendrisiotto Ligornetto42:5418
6.UH Lejon Zäziwil45:5413
7.Floorball Uri34:606
8.UHC Trimbach32:731

Quicklinks