30.
01.
2020
Nati Männer U19 | Autor: Güngerich Etienne

Vor eigenem Anhang der nächste Schritt

In Altdorf bestreitet die Schweizer U19-Auswahl am kommenden Wochenende ein 3-Länder-Turnier. Unter dem neuen Trainer Olli Oilinki soll in der Entwicklung der nächste Schritt gemacht werden.

Vor eigenem Anhang der nächste Schritt Das neue Trainerduo Olli Oilinki und Samuel Dunkel stehen vor ihrer nächsten Aufgabe. (Bild: salibandyliiga)

Im November kam Olli Oilinki zu seinem Debüt als Headcoach der U19-Nationalmannschaft. An der EFT in Finnland setzte es für die Schweiz drei Niederlagen ab, wobei den Jungspunden das beste Spiel gegen den aktuellen Weltmeister Tschechien gelang. Erst im Penaltyschiessen mussten sich die Schweizer geschlagen geben. Auf dieser Partie will Oilinki mit seinem Team aufbauen und in der Entwicklung den nächsten Schritt machen. «Wir müssen mehr Sorge zum Ball tragen und als Team aber auch individuell noch besser verteidigen», sagt der Finne auf der Homepage von swiss unihockey.

Gelegenheit dazu bekommt die U19-Nati am kommenden Wochenende in Altdorf. Dort trifft sich die Schweiz mit Tschechien und Finnland zu einem 3-Länderturnier. Nachdem am Freitag (Anpfiff: 20.00 Uhr) das Spiel gegen Tschechien ansteht, wartet am Sonntag Finnland. Gegen die Skandinavier blieb die Schweiz an der EFT ohne Chance und verlor klar mit 2:8. Dabei hatte das Oilinki-Team vor allem mit dem hohen Pressing der Finnen erhebliche Mühe, was es beim Event im Kanton Schwyz zu verbessern gilt.

Im Vergleich zur EFT im November hat Oilinki auch in personeller Hinsicht ein paar Änderungen vorgenommen. Dies zum einen aus verletzungsbedingten Gründen, andererseits aber auch, um einige neue Akteure testen zu können. So besteht das 20-Mann-Kader aus Spielern von zwölf verschiedenen Vereinen.


 

Der Spielplan vom 3-Länder-Turnier in Altdorf:

Freitag, 31. Januar
Schweiz - Tschechien
20:00 Uhr

Samstag, 1. Februar
Tschechien - Finnland
18:00 Uhr

Sonntag, 2. Februar
Schweiz - Finnland
12:00 Uhr


Das Aufgebot:

Torhüter: Mateo Fiechter (SV Wiler-Ersigen), Janis Schwarz (Floorball Köniz)
Feldspieler: Leon Tringaniello (Floorball Köniz), Luca Fankhauser, Matteo Steiner (Unihockey Tigers Langnau), Mike Gerber (Unihockey Basel Regio), Dylan Hasenböhler, Jan Spinas (GC Unihockey), Gian Mühlemann, Timo von Arx (SV Wiler-Ersigen), Severin Ott, Timon Merz, Flavio Graf (HC Rychenberg Winterthur), Claudio Schmid (UHC Uster), Dario Küenzi (UHC Thun), Ramon Zenger, Niklas Graf (Floorball Thurgau), Rohit Chiplunkar (UHC Waldkirch-St. Gallen), Julian Nigg (Zug United), Dario Gmür (UHC Sarganserland)

 

swiss unihockey vollzieht beim Männer U17- und U19 Nationalteam einen Strategiewechsel: Neu übernimmt der U19-Cheftrainer nach der Weltmeisterschaft den neuen U17-Jahrgang... Umstrukturierung in den U-Teams
Die U19-WM der Männer im tschechischen Brno findet nicht wie geplant vom 28. April bis 2. Mai 2021 statt. Aufgrund der COVID-19-Pandemie wird sie auf den 25. - 29. August... U19-WM der Männer verschoben
Der internationale Unihockey-Verband IFF hat die WM-Qualifikation der U19 Männer von Anfang Februar abgesagt. Die sieben noch zu vergebenden Plätze wurden anhand der... Keine WM-Quali bei der U19
Am Mittwoch fand die Auslosung der Gruppen für die U19- Weltmeisterschaft der Männer statt. Das Schweizer U19-Nationalteam trifft an der WM in Brno (CZE) auf Schweden,... Das sind die Gruppen für die U19-WM

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich111:692.313
2.UHC Alligator Malans95:622.250
3.Floorball Köniz96:662.000
4.SV Wiler-Ersigen96:701.938
5.Zug United100:921.625
6.HC Rychenberg Winterthur82:901.438
1.Kloten-Dietlikon Jets90:372.462
2.Skorpion Emmental Zollbrück70:482.077
3.piranha chur75:541.833
4.Zug United51:521.667
5.Wizards Bern Burgdorf64:691.538
1.Floorball Thurgau43:243.000
2.Unihockey Basel Regio40:182.800
3.UHT Eggiwil29:242.000
4.RD March-Höfe Altendorf36:301.800
5.I. M. Davos-Klosters32:271.600
6.Ticino Unihockey24:311.600
7.Unihockey Langenthal Aarwangen24:371.200
8.Regazzi Verbano UH Gordola27:341.000
9.Floorball Fribourg28:401.000
10.Kloten-Dietlikon Jets29:420.800
11.UHC Grünenmatt28:300.600
12.UHC Sarganserland38:410.600
1.UH Lejon Zäziwil50:202.857
2.Waldkirch-St. Gallen32:182.286
3.Visper Lions28:242.000
4.UH Appenzell34:321.857
5.Unihockey Basel Regio32:341.571
6.Aergera Giffers30:301.286
7.Floorball Uri28:301.000
8.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf17:310.857
9.Nesslau Sharks18:290.714
10.UC Yverdon18:390.571

Quicklinks