23.
04.
unihockey.ch | Autor: unihockey.ch

Printmagazin 186

Eine geballte Ladung Unihockey in der Aprilausgabe des Printmagazins. Wir porträtieren u.a. Marco Louis (Wiler), Remo Buchli (Alligator), Lisa von Arx/Noelle Weis (Wizards) und die neuen NLA-Schweden Robin Nilsberth und Jonathan Nilsson.

Printmagazin 186 Marco Louis trägt seit dieser Saison bei Wiler-Ersigen die Captainbinde. (Bild: Fabian Meierhans)

Marco Louis trägt seit dieser Saison bei Wiler-Ersigen die Captainbinde - der Ostschweizer folgt damit beim Rekordmeister prominenten Vorgängern wie Matthias Hofbauer, Tatu Väänänen, Philipp Fankhauser oder Olle Thorsell. Tore schiesst er auch. Nur bezüglich Nati will es bisher für Louis noch nicht klappen. Dafür wurde Remo Buchli von David Jansson wieder berücksichtigt. Der Alligator-Stürmer legte eine persönlich starke Saison hin, konnte das Viertelfinal-Out gegen Zug aber auch nicht verhindern. Für die Wizards-Verteidigerinnen Lisa von Arx (eben erst 17 Jahre jung geworden) und Noelle Weis (19) waren die Playoffs ebenfalls schnell vorbei, die beiden Youngsters haben aber noch viele Jahre Zeit, um weiter zu kommen.

 

40117.jpg
Das Cover der April-Ausgabe 2022


Die aktuelle Ausgabe des Magazins kann an vereinzelten Kioskstellen erstanden werden, es empfiehlt sich aber selbstverständlich ein Abo für alle Ausgaben. Hier geht es zu den Leseproben der aktuellen Ausgabe. Die bestehenden Abonnentinnen und Abonnenten bitten wir wie immer, uns Adressänderungen laufend zu melden. Das hilft uns bei der korrekten Zustellung der Ausgaben enorm.

 

 

 

Alle Themen der April-Ausgabe auf einen Blick:

Kurznews
Zehnfacher Galante, grosse Namen für die Nati, Wildermuths gebrauchter Tag, geehrte Kambundji, Retro. Dazu wird gut gebrüllt.

Grosse Fussstapfen
Mit 19 Jahren verliess Marco Louis das Toggenburg, um die Unihockeywelt zu entdecken. Nach sieben Jahren beim SV Wiler-Ersigen reifte er zum Leader und übernahm beim Rekordmeister das ehrenvolle Amt des Captains.

40115.jpg

Marco Louis, stolzer Träger der Captain-Binde bei Wiler-Ersigen. (Bild: Fabian Meierhans)

Verschiebungen mit Ansage
In allen Aufstiegsserien zur NLA setzten sich die Unterklassigen durch. Auch in der NLB haben die Oberklassigen nichts zu lachen. Nach zwei Jahren ohne Aufstiege gibt es offenbar Nachholbedarf.

Pingpong
unihockey.ch nimmt es mit Lara Heini (Pixbo) und Raphael Sager (Floorball Thurgau) kurz persönlich.

Ein Münchner im Osten
Nach drei Jahren in der Schweiz und einem Abstecher nach Lettland ist Julian Rüger in Chemnitz gelandet. Als erster Profi-Coach des Vereins soll er dem Nachwuchs den richtigen Weg zeigen.

40111.jpg
Aus dem roten Teufel Julian Rüger wurde ein Floor Fighter.

Bissiger Buchli
Während seiner 12. NLA-Saison hat gar der Schweizer Nationaltrainer wieder ein Auge auf Remo Buchli geworfen. Der 29-jährige Stürmer von Alligator Malans zeichnet sich noch immer mit Tugenden aus, mit denen er sich schon zu Beginn der Karriere einen Namen machte.

Junge Zauberinnen
Bei den Wizards haben sich mit der 16-jährigen Lisa von Arx und der 18-jährigen Noelle Weis zwei Teenagerinnen als Verteidigungspaar in der Stammformation etabliert. Die Aargauerinnen harmonieren auf und neben dem Feld bestens.

Alte Tugenden, neue DNA
Aergera Giffers stieg 2019 aus der NLA ab und kämpfte ein Jahr später auch in der zweithöchsten Liga um den Klassenerhalt. Nun aber stiessen die Freiburgerinnen bis in den Playoff-Final gegen WaSa vor. Wie kam es zu diesem Höhenflug?

40110.jpg
Aergera Giffers im Hoch. (Bild: Dieter Meierhans)

Das grosse Comeback
Nach zwei schwierigen Corona-Jahren praktisch ohne ausländische Teams sind die Prager Sommer­turniere zurück. Das Czech Open findet im August zum 30. Mal statt und wartet mit Neuerungen auf.

Ungleiche Stars
Mit Robin Nilsberth und Jonathan Nilsson gewinnt die NLA zwei neue Aushängeschilder. Die beiden Schweden unterscheidet nicht nur ihre Position auf dem Feld.

40109.jpg
Robin Nilsberth setzt seinen Körper ab nächster Saison für Zug United ein. (Bild: Per Wiklund)

Zwei Wochen Arbeit, zwei Wochen Profi. Noah Püntener nutzt die Spitzensportförderung der Armee und zahlt die Freiheiten mit Leistung zurück. Weitere Themen in der... Printmagazin 185
In der Februar-Ausgabe des Printmagazins gehts darum, ob Nicolas Ammann den UHC Thun in der NLA halten kann. Hat Zugs Polin Weronika Noga den falschen Pass? Schiesst das Duo... Printmagazin 184
Die populären Training Days von unihockey.ch für Kids vom 27. bis 30. Dezember finden 2021 an drei Orten statt: Winterthur (Eulachhallen), Maienfeld (Sporthalle Lust) und... Training Days 2021 - letzte Tage

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+7154.000
2.Floorball Köniz+4047.000
3.SV Wiler-Ersigen+3847.000
4.Zug United+1238.000
5.HC Rychenberg Winterthur+834.000
6.UHC Alligator Malans+2132.000
7.UHC Uster-1031.000
8.Waldkirch-St. Gallen-1130.000
9.Chur Unihockey+529.000
10.Tigers Langnau-1028.000
11.Ad Astra Sarnen-6711.000
12.UHC Thun-979.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+9448.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+9248.000
3.piranha chur+5744.000
4.Red Ants Winterthur-1027.000
5.Wizards Bern Burgdorf+723.000
6.Unihockey Berner Oberland-522.000
7.Zug United-1822.000
8.UHC Laupen ZH-2320.000
9.FB Riders DBR-7313.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-1213.000
1.Floorball Thurgau+10056.000
2.Unihockey Basel Regio+4944.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+2641.000
4.Regazzi Verbano UH Gordola+036.000
5.Ticino Unihockey-337.000
6.UHC Grünenmatt+331.000
7.UHT Eggiwil-1931.000
8.UHC Sarganserland-2330.000
9.Floorball Fribourg-1328.000
10.I. M. Davos-Klosters-3223.000
11.Unihockey Langenthal Aarwangen-3423.000
12.RD March-Höfe Altendorf-5410.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6352.000
2.UH Appenzell+3541.000
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+2839.000
4.Aergera Giffers+2232.000
5.UH Lejon Zäziwil+726.000
6.Nesslau Sharks-1323.000
7.Unihockey Basel Regio-1422.000
8.UC Yverdon-2917.000
9.Floorball Uri-3610.000
10.Visper Lions-638.000

Quicklinks