26.
02.
unihockey.ch | Autor: unihockey.ch

Printmagazin 184

In der Februar-Ausgabe des Printmagazins gehts darum, ob Nicolas Ammann den UHC Thun in der NLA halten kann. Hat Zugs Polin Weronika Noga den falschen Pass? Schiesst das Duo Resegatti/Eschbach WaSa in die NLA zurück? Und wie schiesst jemand 700 Tore in der SSL?

Printmagazin 184 Der Thuner Coverboy Nicolas Ammann spielt nächste Saison für Floorball Köniz.

Während auf der grossen Bühne der Cupfinals und in den Playoffs um Titel gestritten wird, tobt im Tabellenkeller der Abstiegskampf. Thuns Trumpf heisst Nicolas Ammann, der an der Hälfte der Tore seines Teams beteiligt ist. Aber reicht das? Vom Berner Oberland reisen wir nach Chur, um Tomas Sladky vorzustellen. Der Tscheche hat in allen vier grossen Ligen gespielt und bringt seine Erfahrung jetzt an den Banden von Chur Unihockey ein. Von dort aus machen wir Halt in St. Gallen und stellen die WaSa-Skorerinnen Livia Resegatti und Lara Eschbach vor, die vor der Rückkehr in die NLA stehen. Und dann biegen wir Richtung Zentralschweiz ab, wo sich Weronika Noga mittlerweile einen Namen gemacht hat - obwohl sie aus einem "Unihockey-Exotenland" kommt, was den Werdegang erschwerte. Wir wünschen bei der Lektüre viel Vergnügen.

 

39693.jpg
Cover der Februar-Ausgabe 2022

 

Die aktuelle Ausgabe des Magazins kann an vereinzelten Kioskstellen erstanden werden, es empfiehlt sich aber selbstverständlich ein Abo für alle Ausgaben. Hier geht es zu den Leseproben der aktuellen Ausgabe. Die bestehenden Abonnentinnen und Abonnenten bitten wir wie immer, uns Adressänderungen laufend zu melden. Das hilft uns bei der korrekten Zustellung der Ausgaben enorm.

 

 

 

Alle Themen der Februar-Ausgabe auf einen Blick:

Kurznews
Kampf mit den Ämtern, es geht weiter, geteilte Shutouts, Retro. Dazu wird gut gebrüllt.

Thuner Trumpf
Nicolas Ammann ist Topskorer des UHC Thun und an jedem zweiten Tor der Berner Oberländer beteiligt. Alleine wird der 24-Jährige sein Team nach einer ereignisreichen Saison jedoch nicht in der NLA halten können.

Der Weitgereiste
Der Tscheche Tomas Sladky spielte Unihockey in seiner Heimat, Schweden, Finnland und der Schweiz. In Chur ist er seit dieser Saison in neuer Rolle zurück. Er ist Chef der U21 und assistiert Iivo Pantzar in der NLA.

39688.jpg
Tomas Sladky hat in allen vier Top-Ligen gespielt.

Cupfinals 2022
Im Cupfinal der Frauen kommt es bei den Frauen zur Superfinal-Revanche. Dazu ein Rückblick auf die Cup-Highlights des letzten Jahrzehnts.

Trau dich
Die Red Ants wollen zurück an die Spitze. Dafür brauchen sie einen breiter aufgestellten Verein.

Der falsche Pass?
Weronika Noga hat sich in bald vier NLA-Saisons in der Schweiz einen Namen gemacht. Als Polin hatte die 27-Jährige zuweilen mit Vorurteilen zu kämpfen.

Ein Duo geht voran
Livia Resegatti und Lara Eschbach sind seit über zehn Jahren prägende Figuren im NLB-Team des UHC Waldkirch-St. Gallen. Nun nehmen sie mit ihrem Stammverein das zweite Mal Kurs auf die NLA.

39690.jpg
WaSa mit fast perfekter Saison, angeführt von Livia Resegatti (Nr. 12) und Lara Eschbach (Nr. 12).

Pingpong
unihockey.ch nimmt es mit Chiara Gredig (Sirius) und Mias Wellauer (WaSa) kurz persönlich.

Den Olymp erklommen
Sandra Zurbuchen und Corina Wehinger haben sich innert 16 Jahren von den unteren Ligen bis in den WM-Final der Männer vorgekämpft - als erstes weibliches Schiri-Duo. Dass es so weit kam, ist einer grossen Portion Ehrgeiz, Eigenwilligkeit und Aufopferungsbereitschaft geschuldet.

39691.jpg
Wehinger und Zurbuchen am Ende des WM-Finals in Helsinki.

Slowakische Vorreiterin
Mit dem slowakischen Nationalteam hat Denisa Ferencikova von Zivilschutzanlagen bis zur Heim-WM mit Rang 5 alles erlebt. Nach ihrem 101. Länderspiel zog sie einen Schlusstrich unter die internationale Karriere.

Galanter Wahnsinn
Als erster Spieler der SSL hat Alexander Galante Carlström 700 Treffer erzielt. Auch die Marke von 1000 Skorerpunkten knackte er Anfang Februar dieses Jahres. Eine 33-jährige Skorermaschine.

Eine geballte Ladung Unihockey in der Aprilausgabe des Printmagazins. Wir porträtieren u.a. Marco Louis (Wiler), Remo Buchli (Alligator), Lisa von Arx/Noelle Weis (Wizards)... Printmagazin 186
Zwei Wochen Arbeit, zwei Wochen Profi. Noah Püntener nutzt die Spitzensportförderung der Armee und zahlt die Freiheiten mit Leistung zurück. Weitere Themen in der... Printmagazin 185
Die populären Training Days von unihockey.ch für Kids vom 27. bis 30. Dezember finden 2021 an drei Orten statt: Winterthur (Eulachhallen), Maienfeld (Sporthalle Lust) und... Training Days 2021 - letzte Tage

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+7154.000
2.Floorball Köniz+4047.000
3.SV Wiler-Ersigen+3847.000
4.Zug United+1238.000
5.HC Rychenberg Winterthur+834.000
6.UHC Alligator Malans+2132.000
7.UHC Uster-1031.000
8.Waldkirch-St. Gallen-1130.000
9.Chur Unihockey+529.000
10.Tigers Langnau-1028.000
11.Ad Astra Sarnen-6711.000
12.UHC Thun-979.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+9448.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+9248.000
3.piranha chur+5744.000
4.Red Ants Winterthur-1027.000
5.Wizards Bern Burgdorf+723.000
6.Unihockey Berner Oberland-522.000
7.Zug United-1822.000
8.UHC Laupen ZH-2320.000
9.FB Riders DBR-7313.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-1213.000
1.Floorball Thurgau+10056.000
2.Unihockey Basel Regio+4944.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+2641.000
4.Regazzi Verbano UH Gordola+036.000
5.Ticino Unihockey-337.000
6.UHC Grünenmatt+331.000
7.UHT Eggiwil-1931.000
8.UHC Sarganserland-2330.000
9.Floorball Fribourg-1328.000
10.I. M. Davos-Klosters-3223.000
11.Unihockey Langenthal Aarwangen-3423.000
12.RD March-Höfe Altendorf-5410.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6352.000
2.UH Appenzell+3541.000
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+2839.000
4.Aergera Giffers+2232.000
5.UH Lejon Zäziwil+726.000
6.Nesslau Sharks-1323.000
7.Unihockey Basel Regio-1422.000
8.UC Yverdon-2917.000
9.Floorball Uri-3610.000
10.Visper Lions-638.000

Quicklinks