02.
01.
Video | Autor: unihockey.ch

Ein Jahr für die Schweden

Das abgeschlossene Unihockey-Jahr 2021 stand in Zentrum von vier Weltmeisterschaften. Während die Schweiz nur von einem Turnier eine Medaille mit nach Hause brachte, gab es für Finnland und Schweden viermal Edelmetall. Noch einmal blicken wir auf die schönsten Tore der beiden Wettbewerbe der "Grossen" zurück.

Ein Jahr für die Schweden Das Männer-Nationalteam von Schweden konnte sich in Helsinki den WM-Titel von Finnland zurückholen. (Bild: Dieter Meierhans)

Weil seit dem Corona-Ausbruch etliche Turniere verschoben werden mussten, war das Unihockey-Jahr 2021 mit vier internationalen Turnieren äusserst speziell - und wohl auch einzigartig. Los ging es bereits Ende August mit der U19-WM der Männer in Brünn. Tschechien sicherte sich dabei vor eigenem Publikum den zweiten WM-Titel hintereinander, Finnland und Schweden holten Silber und Bronze. Die Schweiz ging leer aus, genauso wie ein paar Tage später an der U19-WM der Frauen in Uppsala. An gleicher Stätte gewann die A-Nati die einzige Schweizer Medaille des Jahres - dank eines 5:2-Sieges über Tschechien im Spiel um Platz 3.

Denn wiederum ein paar Tage später verlor das Männer-Team die gleiche Affiche in der Hartwall Arena in Helsinki. Während die Schweiz also nur an einem Turnier erfolgreich war, holten Finnland und Schweden vier und Tschechien drei Medaillen. Schweden geht jedoch als Jahressieger in die Geschichte ein, weil die Skandinavier bei den «Grossen» beide Male den Titel holten.

Abgesehen vom dürftigen Abschneiden der Schweizer Teams boten die Weltmeisterschaften wie immer viel Spektakel mit tollen Toren und aussergewöhnlichen Torhüter-Paraden. In drei vom Unihockey-Videoportal 221floorball zusammengeschnittenen Videos blicken wir noch einmal auf die Highlights der letzten WMs zurück - und wünschen damit zugleich ein frohes neues Jahr mit viel sportlichem Erfolg der Schweizer Unihockeyteams.

Die Top-10-Tore der Frauen-WM

Die Top-10-Tore der Männer-WM

Die Top-10-Saves der Männer-WM

 

 

Justus Kainulainen ist eines der grössten finnischen Talente der letzten Jahre. Der erst 22-jährige Stürmer gehört in der F-Liiga zu den fleissigsten Skorern und nimmt... Der finnische Sniper
Ein altes Sprichwort besagt: wenn nicht über den Schiedsrichter gesprochen wird, hat er einen guten Job gemacht. Falls er aber doch in den Fokus des Geschehens gerät, geht... Kein leichter Job
Joona Rantala hat den Einstieg ins Männerunihockey bei Zug United gemacht. Mittlerweile gehört der 22-jährige Finne zu den produktivsten Spielern der F-Liiga. In einem... Vom Jungspund zum Top-Stürmer

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+6344.000
2.Floorball Köniz+3538.000
3.SV Wiler-Ersigen+2735.000
4.UHC Alligator Malans+2829.000
5.HC Rychenberg Winterthur-426.000
6.Zug United+324.000
7.Waldkirch-St. Gallen-823.000
8.UHC Uster-724.000
9.Chur Unihockey+922.000
10.Tigers Langnau-2913.000
11.UHC Thun-689.000
12.Ad Astra Sarnen-497.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+7042.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+5936.000
3.piranha chur+4030.000
4.Wizards Bern Burgdorf+1822.000
5.Red Ants Winterthur-518.000
6.Zug United+119.000
7.Unihockey Berner Oberland+020.000
8.UHC Laupen ZH-2713.000
9.FB Riders DBR-4213.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-1140.000
1.Floorball Thurgau+9350.000
2.Unihockey Basel Regio+4944.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+2840.000
4.Ticino Unihockey-334.000
5.Regazzi Verbano UH Gordola-133.000
6.UHT Eggiwil-1331.000
7.UHC Sarganserland-2327.000
8.Floorball Fribourg-1026.000
9.UHC Grünenmatt-425.000
10.I. M. Davos-Klosters-3321.000
11.Unihockey Langenthal Aarwangen-3419.000
12.RD March-Höfe Altendorf-4910.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6352.000
2.UH Appenzell+3541.000
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+2839.000
4.Aergera Giffers+2232.000
5.UH Lejon Zäziwil+726.000
6.Nesslau Sharks-1323.000
7.Unihockey Basel Regio-1422.000
8.UC Yverdon-2917.000
9.Floorball Uri-3610.000
10.Visper Lions-638.000

Quicklinks