13.
12.
2017
Video | Autor: Güngerich Etienne

Video der Woche

Die Frauen-WM in Bratislava hätte mit dem Penaltyschiessen im Final zwischen Schweden und Finnland nicht dramatischer enden können. Auch neben dem Feld haben die elften interkontinentalen Wettkämpfe für Emotionen und schöne Bilder gesorgt.

Video der Woche Beim Final zwischen Schweden und Finnland war die O. Nepelu-Arena nicht einmal zur Hälfte gefüllt. (Bild: Erwin Keller)

Zu Beginn der WM hielt sich der Zuschaueraufmarsch in Grenzen. Ab dem Viertelfinal pilgerten dann immer mehr Unihockey-Fans ins O. Nepelu-Stadion in Bratislava, der Heimstätte des KHL-Eishockeyclubs HC Slovan Bratislava. Nicht nur Einheimische sondern auch Anhänger von Tschechien, Finnland, Schweden oder der Schweiz brachten an den letzten drei Tagen mehr Farbe und Stimmung in die Halle - auch wenn sie die zu grosse Arena nicht einmal zur Hälfte füllen konnten.

Der Zuschauerrekord wurde beim Viertelfinalspiel zwischen der Slowakei und Finnland erreicht, dem 3'856 Fans im 10'000 Zuschauer fassenden Stadion beiwohnten. Von einer zu grossen Arena wird man (hoffentlich) an der nächsten Frauen-WM 2019 in der Schweiz nicht sprechen müssen. Die Pationires du Littoral in Neuenburg ist zwar etwas in die Jahre gekommen, bietet aber mit einer Kapazität von 7'000 Zuschauern ideale Voraussetzungen für einen solchen Anlass, was schon bei einem Davis-Cup Auftritt der Schweiz vor vier Jahren unterstrichen wurde.

Trotz allem hat die WM in Bratislava bei Spielern und Fans erneut viele Emotionen geweckt. Der IFF hat einige schöne Bilder von den Zuschauerrängen und der Spielerbank zusammengeschnitten.

Noch gut elf Wochen dauert es, bis in Prag die WM der Männer gestartet wird. Nach 1998 und 2008 sind es die dritten interkontinentalen Titelkämpfe in der tschechischen... Video der Woche
Auch das Regelwerk musste über den Sommer einige Änderungen über sich ergehen lassen. Damit für den Saisonstart alle auf dem neusten Stand sind, präsentieren wir sie euch... Video der Woche
Für alle, die gerade in den Sommerferien sind oder diese noch vor sich haben: Auch am Meer kann sauberes Zweikampfverhalten trainiert werden. Auch wenn in diesem... Sauber gecheckt
Während sich die einheimischen Unihockeyspieler langsam wieder in die Turnhallen begeben, haben wir bisher unbekannte Formen von Hockey entdeckt - im Schnee, auf Seife (!)... (Uni-) Hockey in allen Aggregatzuständen

Community Updates

Tabellen

1.SV Wiler-Ersigen31:109
2.UHC Alligator Malans22:108
3.UHC Uster16:137
4.Floorball Köniz18:216
5.Waldkirch-St. Gallen23:306
6.Grasshopper Club Zürich12:115
7.HC Rychenberg Winterthur13:184
8.Tigers Langnau14:163
9.Zug United18:213
10.Chur Unihockey13:183
11.UHC Thun13:172
12.Kloten-Dietlikon Jets11:191
1.Wizards Bern Burgdorf15:36
2.piranha chur13:36
3.Kloten-Dietlikon Jets9:46
4.Unihockey Berner Oberland10:73
5.Zug United5:93
6.Aergera Giffers5:122
7.UH Red Lions Frauenfeld4:61
8.Skorpion Emmental Zollbrück2:40
9.R.A. Rychenberg Winterthur1:70
10.UHC Laupen ZH4:130
1.Ad Astra Sarnen17:98
2.Unihockey Basel Regio17:97
3.I. M. Davos-Klosters25:197
4.Floorball Thurgau24:207
5.Unihockey Langenthal Aarwangen19:156
6.Regazzi Verbano UH Gordola18:176
7.UHC Sarganserland13:153
8.Ticino Unihockey17:203
9.Pfannenstiel Egg15:183
10.RD March-Höfe Altendorf14:222
11.Floorball Fribourg14:211
12.UHC Grünenmatt11:191
1.Waldkirch-St. Gallen10:33
2.UH Appenzell4:13
3.FB Riders DBR7:53
4.Unihockey Basel Regio5:33
5.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf5:42
6.UHC Trimbach4:51
7.Mendrisiotto Ligornetto5:70
8.Floorball Uri3:50
9.UC Yverdon1:40
10.UH Lejon Zäziwil3:100

Quicklinks