19.
07.
Video | Autor: unihockey.ch

Vom Jungspund zum Top-Stürmer

Joona Rantala hat den Einstieg ins Männerunihockey bei Zug United gemacht. Mittlerweile gehört der 22-jährige Finne zu den produktivsten Spielern der F-Liiga. In einem Video sind die zehn schönsten seiner 30 Tore aus der letzten Spielzeit zu bestaunen.

Vom Jungspund zum Top-Stürmer Joona Rantala gewann mit Nokian in der abgelaufenen Saison die Bronzemedaille. (Bild: F-Liiga)

Nokian KrP stürmte in der abgelaufenen Saison etwas überraschend bis in den Playoff-Halbfinal. Erst dort bedeutete Serienmeister Classic Tampere im siebten Spiel Endstation. Grossen Anteil am Erfolg hatte zweifelsohne Joona Rantala. Mit 64 Punkten (30+34) belegte der Flügelstürmer in der Skorerliste der F-Liiga hinter Sami Johansson den zweiten Platz. Es ist bereits die dritte Saison in Folge, in der Rantala über 60 Punkte erzielte - und dies obwohl er erst 22 Jahre alt ist.

Dass Rantala über grosses Potential verfügt, war schon früh klar. Im Sommer 2016 folgte er seinem Vater Jarkko nach Zug und erzielte als 18-Jähriger für die Zentralschweizer Tor um Tor. Der Höhenflug endete damals mit dem Aufstieg in die NLA. Nach der Saison kehrte Rantala in seine Heimat zurück und entwickelte sich zu einem der gefährlichsten Stürmer Finnlands. Es wäre keine Überraschung, würde er im kommenden Winter für die Heim-WM in Helsinki nominiert werden.

Ein altes Sprichwort besagt: wenn nicht über den Schiedsrichter gesprochen wird, hat er einen guten Job gemacht. Falls er aber doch in den Fokus des Geschehens gerät, geht... Kein leichter Job
Wer etwas Abwechslung von der momentan laufenden Fussball Europameisterschaft braucht, sollte unbedingt unser Video der Woche anschauen. In diesem werden nämlich die zehn... Kombinationen sind das Schönste
Der Torhüter ist vor allem da, um die Bälle zu halten. Doch manchmal nimmt er auch eine entscheidende Rolle in der Spielauslösung ein - vor allem wenn der Konter schnell... Der Goalie als Libero

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+3220.000
2.Floorball Köniz+1315.000
3.SV Wiler-Ersigen+1315.000
4.HC Rychenberg Winterthur-213.000
5.UHC Alligator Malans+1112.000
6.Zug United+312.000
7.Chur Unihockey+411.000
8.UHC Uster-39.000
9.Tigers Langnau-67.000
10.Waldkirch-St. Gallen-76.000
11.Ad Astra Sarnen-176.000
12.UHC Thun-410.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+2215.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+1915.000
3.Wizards Bern Burgdorf+189.000
4.piranha chur+149.000
5.R.A. Rychenberg Winterthur+39.000
6.Unihockey Berner Oberland+06.000
7.Zug United-56.000
8.FB Riders DBR-146.000
9.UHC Laupen ZH-200.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-370.000
1.Unihockey Basel Regio+1720.000
2.Floorball Thurgau+3119.000
3.UHC Grünenmatt+1819.000
4.Regazzi Verbano UH Gordola+817.000
5.Ticino Unihockey+515.000
6.UHT Eggiwil+113.000
7.UHC Sarganserland-1112.000
8.I. M. Davos-Klosters-119.000
9.Kloten-Dietlikon Jets-58.000
10.RD March-Höfe Altendorf-156.000
11.Unihockey Langenthal Aarwangen-215.000
12.Floorball Fribourg-171.000
1.Waldkirch-St. Gallen+3318.000
2.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+1113.000
3.UH Appenzell+813.000
4.Aergera Giffers+611.000
5.UH Lejon Zäziwil+710.000
6.Nesslau Sharks-49.000
7.Unihockey Basel Regio-77.000
8.Floorball Uri-96.000
9.UC Yverdon-213.000
10.Visper Lions-240.000

Quicklinks