04.
10.
2021
CH Cup Männer | Autor: Güngerich Etienne

Pfanni düpiert Eggiwil

Die 1/32-Finals des Mobiliar Unihockey Cups bot weitere kleine Überraschungen. Pfannenstiel Egg, Aarau, Deitingen und Schüpbach konnten sich gegen oberklassige Vereine durchsetzen. Auf der Strecke blieben unter anderem Eggiwil, Konolfingen, Gordola und Grünenmatt. Die sechs NLA-Teams haben die erste Hürde allesamt überstanden.

Pfanni düpiert Eggiwil Dem UHC Pfannenstiel Egg gelingt im Schweizer Cup ein Achtungserfolg. (Bild: Pfannenstiel Egg)

In der dritten Runde des neubenannten Mobiliar Unihockey Cups griffen sechs Vereine aus der NLA in das Geschehen ein. Uster, Chur, Sarnen, Waldkirch-St. Gallen, Langnau und Thun meisterten ihre Aufgaben gegen Vereine aus der 1. Liga mehr oder weniger souverän und qualifizieren sich für die nächste Runde. Aus der NLB haben sich dagegen nach Sarganserland mit Eggiwil (4:6 gegen Pfannenstiel Egg), Gordola (3:4 n.V gegen Deitingen) und Grünenmatt (4:6 gegen Schüpbach) drei weitere Teams aus dem Wettbewerb verabschiedet.

Eine weitere Überraschung gelang dem Team Aarau, dass das Oberklassige Konolfingen mit 8:7 nach Verlängerung bezwang. Mit Einhorn Hüneberg und den Crusaders 95 Zürich sind die Aargauer die drei letzten verbliebenen Teams aus der 2. Liga. Die Überraschungsmannschaft des laufenden Wettbewerbs bleibt der UHC Mutschellen. Nach dem sensationellen Sieg in der Vorrunde gegen den B-Ligisten Sarganserland bezwang der 3. Ligist auch die Eagles Aigle mit 7:6 nach Verlängerung und steht damit in der Runde der letzten 32 Teams. Dort werden dann auch die restlichen sechs NLA-Vertreter Malans, Köniz, Wiler-Ersigen, GC, Winterthur und Titelverteidiger Zug mit dabei sein.

Mobiliar Unihockey Cup Männer, 1/32-Finals

UHC Lugano (3. Liga) - Zuger Highlands (1. Liga) 1:10
Floorball Gruyères Avry (2. Liga) - RD March-Höfe Altendorf (NLB) 6:17
Unihockey Fricktal (1. Liga) - I.M. Davos-Klosters (NLB) 1:4
Pfannenstiel Egg (1. Liga) - UHT Eggiwil (NLB) 6:4
UHC B.S. Embrach (3. Liga) - Ticino Unihockey (NLB) 4:8
Biberist Aktiv (3. Liga) - Einhorn Hünenberg (2. Liga) 2:5
Team Aarau (2. Liga) - Lions Konolfingen (1. Liga) 8:7 n.V.
Floorball Heiden (3. Liga) Unihockey Basel Regio (NLB) 3:12
UHC JW Sursee 86 (2. Liga) ULA (NLB) 1:9
SV Waldenburg Eagles (1. Liga) Floorball Thurgau (NLB) 5:13
TSV Unihockey Deitingen (1. Liga) Verbano Gordola (NLB) 4:3 n.V.
Racoons Herzogenbuchsee (3. Liga) Baden-Birmenstorf (1. Liga) 1:5
Bassersdorf Nürensdorf (1. Liga) Olten Zofingen (1. Liga) 11:4
Bern Capitals (1. Liga) Ad Astra Sarnen 2:7
Glattal Falcons (1. Liga) Floorball Fribourg (NLB) 4:7
Vipers InnerSchwyz (1. Liga) UHC Thun 3:8
Kloten-Dietlikon Jets (NLB) UHC Obersiggenthal (2. Liga) 5:0 (ff)
UHC Genf (4. Liga) Jona-Uznach Flames (1. Liga) 2:5
Hornets Moosseedorf (1. Liga) Tigers Langnau 1:11
Crusaders 95 Zürich (2. Liga) LUC Floorball Epalinges (2. Liga) 5:4 n.V.
Red Lions Frauenfeld (1. Liga) Chur Unihockey 3:14
Unihockey Schüpbach (1. Liga) UHC Grünenmatt (NLB) 6:4
Unihockey Limmattal (1. Liga) UHC Uster 2:8
UHC Mutschellen (3. Liga) UHC Eagles Aigle (3. Liga) 7:6 n.V.
UHC Herisau (1. Liga) Rheintal Gators (1. Liga) 3:4
Lok Reinach (1. Liga) Waldkirch-St. Gallen 4:7

 

 

GC-Torhüter Pascal Meier blieb im Cupfinal lange Zeit unbezwungen. Im Video-Interview spricht er mit uns über das Finalspiel und seine persönliche Zukunft, die bekanntlich... "Wir konnten unser Spiel durchziehen"
Simon Laubscher war beim 9:3-Sieg über Rychenberg Winterthur mit zwei Toren und zwei Assists der Matchwinner für GC im Cupfinal. Der Solothurner meint, dass der Hunger auf... "Haben uns endlich mal belohnt"
Der Grasshoppers Club Zürich lässt im Cupfinal gegen den HC Rychenberg Winterthur nichts anbrennen und wird für eine starke Leistung mit dem vierten Titel in diesem... GC mit viel Überzeugung
Die Grasshoppers gehen aufgrund des Qualifikationssieges und der mehrfachen Finalteilnahmen in den letzten zehn Jahren als Favorit in den Cupfinal gegen Rychenberg Winterthur.... Mit einer speziellen Vorgeschichte

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+7154.000
2.Floorball Köniz+4047.000
3.SV Wiler-Ersigen+3847.000
4.Zug United+1238.000
5.HC Rychenberg Winterthur+834.000
6.UHC Alligator Malans+2132.000
7.UHC Uster-1031.000
8.Waldkirch-St. Gallen-1130.000
9.Chur Unihockey+529.000
10.Tigers Langnau-1028.000
11.Ad Astra Sarnen-6711.000
12.UHC Thun-979.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+9448.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+9248.000
3.piranha chur+5744.000
4.Red Ants Winterthur-1027.000
5.Wizards Bern Burgdorf+723.000
6.Unihockey Berner Oberland-522.000
7.Zug United-1822.000
8.UHC Laupen ZH-2320.000
9.FB Riders DBR-7313.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-1213.000
1.Floorball Thurgau+10056.000
2.Unihockey Basel Regio+4944.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+2641.000
4.Regazzi Verbano UH Gordola+036.000
5.Ticino Unihockey-337.000
6.UHC Grünenmatt+331.000
7.UHT Eggiwil-1931.000
8.UHC Sarganserland-2330.000
9.Floorball Fribourg-1328.000
10.I. M. Davos-Klosters-3223.000
11.Unihockey Langenthal Aarwangen-3423.000
12.RD March-Höfe Altendorf-5410.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6352.000
2.UH Appenzell+3541.000
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+2839.000
4.Aergera Giffers+2232.000
5.UH Lejon Zäziwil+726.000
6.Nesslau Sharks-1323.000
7.Unihockey Basel Regio-1422.000
8.UC Yverdon-2917.000
9.Floorball Uri-3610.000
10.Visper Lions-638.000

Quicklinks