10.
08.
News | Autor: Streiter Constantin

Czech Open 2017, Tag 1

Die ersten Spiele des diesjährigen Czech Opens sind absolviert und die Schweizer Bilanz ist bisher eher mittelmässig. Wiler-Ersigen sorgt mit zwei deutlichen Siegen sorgt für das Highlight.

Czech Open 2017, Tag 1 Patrick Mendelin war gegen Tatran einer der auffälligsten Spieler. (Bild: Damian Keller)

Am ersten Tag des Czech Open absolvierten alle Schweizer Teilnehmer der Kategorien Elite (Frauen und Männer) und Pro (Männer) je zwei Spiele über 2 mal 20 Minuten. Die Schweizer Bilanz fällt mit acht Siegen und zwölf Niederlagen bisher negativ aus. Aber: unabhängig vom Abschneiden nach dem jeweils letzten noch ausstehenden Gruppenspiel kommt jede Mannschaft mindestens in einen 1/16-Final, es haben also einige Teams die Möglichkeit auf eine Leistungssteigerung spätestens in der KO-Phase.

 

Männer Elite

Zum Auftakt des Turniers trat Floorball Köniz gegen Höllviken an. Nach einem 0:1 zur Pause konnte sich das Team von René Berliat deutlich steigern und drehte das Spiel noch, wobei der Siegtreffer erst 13 Sekunden vor Spielende fiel. Im zweiten Gruppenspiel stellten sich die Könizer vor dem eigenen wie auch vor dem gegnerischen Tor wesentlich ungeschickter an. Gleich 2:7 lautete das Schlussresultat gegen Vitkovice - die beiden letzten Gegentreffer fielen ins leere Könizer Tor, passend zu diesem Spiel nach vier Minuten Powerplay ohne Torerfolg.

Floorball Thurgau hatte als NLB-Vertreter mit den Meistern aus Schweden (Falun) und Tschechien (Chodov) ein äusserst happiges Programm. Doch die Ostschweizer schlugen sich wacker und verloren „nur" mit 2:4 und 0:2. Besonders gegen Falun, welches sich seiner Sache in der zweiten Halbzeit doch etwas zu sicher schien, spielte Thurgau munter mit und erzielte verdientermassen zwei Treffer.

Wiler-Ersigen hingegen wirkte am ersten Turniertag bereits abgeklärt und souverän. Mit 7:2 und 7:0 wurden die tschechischen Mannschaften von Tatran und Otrokovice aus der Halle gefegt. Neben Patrick Mendelin, im ersten Spiel für zwei Traumtore mitverantwortlich, setzten auch neu verpflichtete Akteure wie Cristoph Reich (Shutout gegen Otrokovice), Daniel Johnson oder Rückkehrer Nicola Bischofberger mit starken Leistungen ein Ausrufezeichen in Grün-Weiss.

Zum Abschluss der Gruppenphase am Freitagmorgen trifft Wiler auf Pixbo Wallenstam, Köniz spielt gegen Bohemians und Thurgau kriegt es mit Ostrava zu tun.

 

Frauen Elite

Mit den Berner NLA-Mannschaften von Unihockey Berner Oberland (BEO) und den Wizards Bern-Burgdorf (BeBu) spielen dieses Jahr nur zwei Teams in der höchsten Kategorie der Frauen.

Die Wizards starteten gut ins Turnier und besiegten Umeå im ersten Spiel knapp mit 3:2, wobei Simone Wyss in der ereignisreichen Schlussphase für die Tore zum 2:1 und kurze Zeit später zum 3:2 Schlussresultat traf. Im zweiten Spiel zeigte sich BeBu weniger konsequent und unterlag Vitkovice mit 2:5, obwohl man nach zwei Minuten mit 2:0 in Führung lag.

NLA-Aufsteiger BEO bekam es zuerst mit den Frauen von Pixbo Wallenstam zu tun. Das junge Team zeigte bei der 1:3 Niederlage eine ordentliche Leistung, zu mehr als dem Ehrentreffer in der Schlussphase duch Lara Thierstein reichte es jedoch nicht. Gegen das Team der Ivanti Tigersvaus Tschechien lagen die Oberländerinnen hingegen nach 13 Minuten bereits mit 0:4 im Rückstand, hielten den Schaden danach aber in Grenzen und verloren mit 1:5.

Die Frauen schliessen die Vorrunde morgen mit den Spielen Wizrads - Tatran und Tunet IBK - BEO ab.

 

Männer Pro

In der zweithöchsten Kategorie der Männer gehen insgesamt fünf Schweizer Mannschaften auf Punktejagd. Darunter befinden sich die beiden NLB-Teams von Sarnen und Grünenmatt sowie die U21-Junioren von Floorball Köniz, Wiler-Ersigen und Zug United. Als einziges Team konnten die Könizer Junioren beide Spiele gewinnen, während Grünematt und Sarnen beide Spiele verloren. Zug und Wiler weisen mit je einem Sieg und einer Niederlage eine ausgeglichene Bilanz aus.

 

Resultatübersicht Kategorie „Male Pro"

Floorball Köniz U21 - Florbal Chomutov (CZE) 5:4
UHC Grünenmatt - Rangers (FIN) 2:4
Slowakei U19 - Zug United U21 7:4
Wiler-Ersigen U21 - Znojmo Laufen (CZE) 0:4
Umeå IBF (SWE) - Ad Astra Sarnen 5:2
Thorengruppen Ungdom SK (SWE) - Floorball Köniz U21 3:9
Zug United U21 - Floorball Ústí (CZE) 3:2
Kanonyn Kladno (CZE) - UHC Grünenmatt 4:0
Ad Astra Sarnen - FBC Liberec (CZE) 1:4
FB Hurrican Karlovy Vary WHITE (CZE) - Wiler-Ersigen U21 2:6

 

Abgesehen von den Schweizer Resultaten, die nicht gerade berauschend waren, gab es in Prag wie immer noch ein paar sympathische Randgeschichten. Ein kleines Reise-Tagebuch. Czech Open 2017, Allerlei
In den Finalspielen der Czech Open holte sich Pixbo Wallenstam bei den Frauen souverän den Titel. Das Double blieb dem Club einmal mehr verwehrt, da Pixbos Männer gegen... Czech Open 2017, Tag 4
Bereits im Viertelfinal des Czech Open schieden die letzten Schweizer Vertreter am Samstag aus. Besonders die Niederlage von Wiler-Ersigen war äusserst ärgerlich. Im... Czech Open 2017, Tag 3
Zahlreiche Schweizer Mannschaften schieden schon früh in der KO-Phase aus dem Turnier aus. Positiv überrascht hat Floorball Thurgau mit der Qualifikation für den... Czech Open 2017, Tag 2

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Köniz63:3720
2.SV Wiler-Ersigen63:3920
3.Grasshopper Club Zürich81:3618
4.Tigers Langnau59:4816
5.UHC Alligator Malans53:4715
6.Waldkirch-St. Gallen44:5911
7.Zug United52:5710
8.UHC Uster46:539
9.HC Rychenberg Winterthur49:658
10.Kloten-Bülach Jets44:617
11.Chur Unihockey41:617
12.UHC Thun31:633
1.piranha chur54:1823
2.UHC Dietlikon55:2418
3.Wizards Bern Burgdorf49:3816
4.R.A. Rychenberg Winterthur50:3415
5.Unihockey Berner Oberland31:3414
6.Skorpion Emmental Zollbrück50:3913
7.Aergera Giffers24:398
8.UH Red Lions Frauenfeld26:614
9.Zug United22:463
10.Waldkirch-St. Gallen18:463
1.Unihockey Basel Regio63:3623
2.Unihockey Langenthal Aarwangen43:3519
3.Ad Astra Sarnen62:4218
4.Floorball Thurgau53:3818
5.Floorball Fribourg43:3514
6.Ticino Unihockey50:5911
7.UHC Grünenmatt38:4610
8.UHC Sarganserland47:539
9.RD March-Höfe Altendorf37:547
10.I. M. Davos-Klosters43:536
11.Regazzi Verbano UH Gordola33:465
12.Pfannenstiel Egg24:394
1.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf39:1422
2.UHC Laupen ZH46:1817
3.Unihockey Basel Regio38:3017
4.FB Riders DBR37:2914
5.Mendrisiotto Ligornetto27:3512
6.UH Lejon Zäziwil32:4010
7.Floorball Uri19:433
8.UHC Trimbach24:531

Quicklinks