06.
10.
2020
NLB Männer | Autor: Streiter Constantin

Duo setzt sich ab, Jets im Sturzflug

Basel und Thurgau verabschieden sich mit deutlichem Vorsprung in die erste Nati-Pause. Für die Überraschung der Runde sorgte Grünenmatt, das drei Punkte aus Kloten entführt. Gordola holt im Kellerduell wichtige Punkte und die Iron Marmots können sich vom Strich absetzen.

Duo setzt sich ab, Jets im Sturzflug Grünenmatt holte sich in Kloten überraschend drei Punkte. (Bild: Therese Dominguez)

Bereits 4 und mehr Punkte - oder ein Schnitt von 0.8 und mehr - trennt die beiden Spitzenteams Basel und Thurgau vom Rest der Männer NLB. Während die Mostinder sich bei ULA souverän mit 9:3 durchsetzen konnten, hatte Basel bei Eggiwil mehr Mühe. Den 1:2-Rückstand nach einem Drittel konnte der Favorit aber noch in einem knappen 4:3-Sieg umwandeln.

Am anderen Ende der Tabelle lag bis anhin punktelos der UHC Grünenmatt. Nach mehreren knappen Niederlagen konnten die Emmentaler nun aber ein deutliches Ausrufezeichen setzen: Gleich mit 8:4 setzten sie sich in Kloten bei den Jets durch und konnten dabei alle drei Drittel gewinnen. Jonas Ruch, in der ligaweiten Skorerliste derzweit auf dem 2. Rang und bester Schweizer Punktesammler, erzielte erneut zwei Tore. Noch besser machte es sein 18-jähriger Bruder Luca: Vier Treffer gingen auf das Konto des jungen Stürmers.

Zu wichtigen Siegen kamen auch Gordola und die Iron Marmots. In einem tor- und strafenreichen Spiel setzten sich die Tessiner gegen Sarganserland mit 9:6 durch und liegen nun knapp über dem Strich. Diese Position könnte Fribourg mit einem Sieg gegen Ticino im Nachtragsspiel am kommenden Samstag aber wieder übernehmen. Etwas von den Playout-Rängen absetzen konnte sich Davos-Klosters mit dem 9:4 bei den Red Devils. Die fulminant in die Saison gestarteten Märchler (3 Siege, 28:11 Tore) wurden zuletzt wieder etwas ausgebremst (2 Niederlagen, 8:19 Tore). Man darf gespannt sein, wo sich die Leistungskurve der Devils in nach der Nati-Pause einpendeln wird.

 


NLB Männer, 4. Runde

UHT Eggiwil - Basel Regio 3:4
Verbano Gordola - UHC Sarganserland 9:6
Kloten-Dietlikon Jets - UHC Grünenmatt 4:8
Langenthal Aarwangen - Floorball Thurgau 3:9
Red Devils - I.M. Davos-Klosters 4:9
Floorball Fribourg - Ticino Unihockey Am 10.10.2020
Basel und Thurgau eilen weiter von Sieg zu Sieg, während sich die Verfolger die Punkte gegenseitig wegnehmen. Tendenziell aufwärts geht es bei den Jets und Fribourg,... Zehn und mehr Punkte Vorsprung
Floorball Thurgau und Basel Regio befinden sich in der NLB weiter im Gleichschritt. Der Vorsprung des Spitzen-Duos beträgt mittlerweile sieben Punkte. Erster Verfolger ist... Thurgau und Basel weiter obenauf
Nachdem Unihockey Langenthal Aarwangen nicht auf Touren kam und die Vorrunde der Meisterschaft mit nur fünf Punkten abgeschlossen hatte, entschied man sich zu einem... ULA mit Trainerwechsel
Zum Abschluss der Vorrunde gewinnt Thurgau in Fribourg deutlich und erobert den Leaderthron, da Basel bei Gordola in der Overtime verliert. Da auch Grünenmatt verliert,... Zäsur am Strich, Basel verliert im Tessin

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+4331.000
2.Floorball Köniz+3132.000
3.SV Wiler-Ersigen+2426.000
4.UHC Alligator Malans+2924.000
5.Zug United-318.000
6.HC Rychenberg Winterthur-915.000
7.UHC Uster-318.000
8.Chur Unihockey+916.000
9.Waldkirch-St. Gallen-1213.000
10.Tigers Langnau-1210.000
11.Ad Astra Sarnen-307.000
12.UHC Thun-673.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+3227.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+2824.000
3.piranha chur+1815.000
4.Red Ants Winterthur-712.000
5.Wizards Bern Burgdorf+1413.000
6.Unihockey Berner Oberland+412.000
7.FB Riders DBR-1510.000
8.Zug United-59.000
9.UHC Laupen ZH-137.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-560.000
1.Floorball Thurgau+6334.000
2.Unihockey Basel Regio+4133.000
3.Ticino Unihockey+323.000
4.UHC Sarganserland-823.000
5.UHC Grünenmatt+1322.000
6.Regazzi Verbano UH Gordola-122.000
7.Kloten-Dietlikon Jets+821.000
8.UHT Eggiwil-1719.000
9.I. M. Davos-Klosters-1715.000
10.Floorball Fribourg-1910.000
11.RD March-Höfe Altendorf-336.000
12.Unihockey Langenthal Aarwangen-336.000
1.Waldkirch-St. Gallen+4334.000
2.UH Appenzell+2028.000
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+1925.000
4.UH Lejon Zäziwil+1823.000
5.Nesslau Sharks+018.000
6.Aergera Giffers-217.000
7.Unihockey Basel Regio-915.000
8.UC Yverdon-309.000
9.Floorball Uri-178.000
10.Visper Lions-423.000

Quicklinks