Unihockey Berner Oberland

In der 13. Runde gewinnen die Kloten-Dietlikon Jets, die Wizards Bern Burgdorf und Unihockey BEO ihre Spiele souverän. Die Berner Oberländerinnen waren bereits einen Tag zuvor im Nachholspiel der 12. Runde erfolgreich. Drei klare Angelegenheiten
Im Corona-Durcheinander steht am Sonntag offiziell die letzte Meisterschaftsrunde vor einer dreiwöchigen Pause auf dem Programm. Drei von fünf Spielen können ausgetragen werden, am Samstag holt BEO zudem das Spiel gegen Frauenfeld nach. Vier Spiele bei den Frauen
In den beiden Nachholspielen vom Wochenende gehen die Kloten-Dietlikon Jets und Piranha Chur als Siegerinnen hervor. Die Zürcher Unterländerinnen sind damit weiterhin Leader, während die Bündnerinnen den Skorps an den Fersen bleiben. Der UHC Laupen konnte derweil nicht zu seinem Spiel... Jets und Piranha siegreich
BEO bezwingt Zug in der Verlängerung, die Red Ants zeigen sich gegen Laupen defensiv solid und gewinnen zu null, während Frauenfeld gegen die Skorps völlig chancenlos bleibt und 21 Tore kassiert. Red Ants und Skorps siegen deutlich, zwei Punkte für BEO
Von heute Mittwoch bis am Sonntag finden jeden Tag NLA-Spiele der Frauen und/oder Männer statt. Diverse Partien konnten neu angesetzt werden. Wir liefern die Übersicht. Erste Nachholspiele finden statt
Während der Leader Kloten-Dietlikon Jets deutlich in Burgdorf gewinnt, kommt Piranha Chur im Verfolgerduell zu einem knappen Sieg gegen die Skorps. Im Kampf um die Playoffs holt sich Laupen drei Punkte gegen die Riders. Piranha, Laupen und Jets siegen
Anders als bei den Männern können in der Frauen NLA am Wochenende acht von zehn Spielen durchgeführt werden. Die Skorps und Piranha kämpfen dabei um eine Rangverbesserung in der Spitzengruppe, Laupen und die Riders im Strichkampf ein brisantes Direktduell austragen. Verfolgerduell und Strichkampf
UH BEO verliert die beiden letzten Partien im 2021 deutlich. Bei je sieben Gegentreffern gegen die Skorps und piranha chur kann die BEO-Offensive bei Weitem nicht mithalten. 7:3 und 7:2 die klaren Resultate. BEO ohne Punkte zum Jahresabschluss
Die Kloten-Dietlikon Jets, Piranha Chur und Skorpion Emmental Zollbrück sind auch in der 11. Runde allesamt erfolgreich. Das Top-Trio war schon am Samstag siegreich und bleibt damit an der Spitze der Tabelle. Der UHC Laupen holt derweil drei wertvolle Punkte gegen Zug United. Top-Teams setzen sich durch
Die Jets und die Skorps schreiten weiter im Gleichschritt vorneweg, dahinter gewinnt Piranha auswärts bei den Wizards das Verfolgerduell. Die Red Ants besiegen Frauenfeld und rücken auf den 4. Platz vor, Zug United besiegt und überholt die Riders. Red Ants überholen die Wizards
1 von 40

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+6344.000
2.Floorball Köniz+3538.000
3.SV Wiler-Ersigen+2735.000
4.UHC Alligator Malans+2829.000
5.HC Rychenberg Winterthur-426.000
6.Zug United+324.000
7.Waldkirch-St. Gallen-823.000
8.UHC Uster-724.000
9.Chur Unihockey+922.000
10.Tigers Langnau-2913.000
11.UHC Thun-689.000
12.Ad Astra Sarnen-497.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+7042.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+5936.000
3.piranha chur+4030.000
4.Wizards Bern Burgdorf+1822.000
5.Red Ants Winterthur-518.000
6.Zug United+119.000
7.Unihockey Berner Oberland+020.000
8.UHC Laupen ZH-2713.000
9.FB Riders DBR-4213.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-1140.000
1.Floorball Thurgau+9350.000
2.Unihockey Basel Regio+4944.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+2840.000
4.Ticino Unihockey-334.000
5.Regazzi Verbano UH Gordola-133.000
6.UHT Eggiwil-1331.000
7.UHC Sarganserland-2327.000
8.Floorball Fribourg-1026.000
9.UHC Grünenmatt-425.000
10.I. M. Davos-Klosters-3321.000
11.Unihockey Langenthal Aarwangen-3419.000
12.RD March-Höfe Altendorf-4910.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6352.000
2.UH Appenzell+3541.000
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+2839.000
4.Aergera Giffers+2232.000
5.UH Lejon Zäziwil+726.000
6.Nesslau Sharks-1323.000
7.Unihockey Basel Regio-1422.000
8.UC Yverdon-2917.000
9.Floorball Uri-3610.000
10.Visper Lions-638.000

Quicklinks