10.
09.
2023
NLA Männer | Autor: Streiter Constantin

Dämpfer für Köniz und Langnau

Zug United startet mit einem deutlichen Sieg gegen die Tigers in die neue Saison. Rychenberg bezwingt Köniz auswärts und Wiler-Ersigen gewinnt in Chur. Wichtige Siege gibt es für Malans und WaSa, während am Abend GC Thurgau bezwingt.

Dämpfer für Köniz und Langnau Sami Johansson war an fünf der zehn Zuger Treffer beteiligt. (Bild: Michael Peter)

Der erste Torschütze der Saison 2023/24 hiess am Sonntagnachmittag Sami Johansson. In der 7. Minute schoss er Zug gegen die Tigers in Führung, Mock und Kailiala erhöhten bis zur 13. Minute auf 3:0. Die Emmentaler konnten noch vor der Pause verkürzen, die Zentralschweizer lagen nach einem Drittel und auch bei Spielhälfte 3:2 vorne. Dann aber setzten sie sich mit drei weiteren Toren entscheidend ab, im Schlussdrittel wuchs der Vorsprung gar immer weiter an. Zwar gelang den Tigers der letzte Treffer des Spiels, doch Zug gewann deutlich mit 10:3.

Siebenmal waren sich Köniz und Rychenberg im Frühling im Playoff-Halbfinal gegenüber gestanden, siebenmal gewann das Heimteam. Nicht so beim Saisonauftakt: Rychenberg ging durch Püntener in Führung und baute diese sukzesive aus - kurz vor Schluss stand es 0:5 aus Sicht der Könizer, die sich den Saisonstart sicher anders vorgestellt haben. Hermle und Zaugg verkürzten noch zum 2:5, was aber nur noch Resultatkosmetik gleichkam.

Malans und WaSa mit wichtigen Siegen
Die letztjährigen Playoutteilnehmer Basel und Uster sind mit einer Niederlage gestartet. Zwar ging Basel gegen WaSa früh in Führung, danach drehten die Gäste aber auf und erzielten kurz nach der zweiten Pause das wichtige 4:1. Basel konnte sich gegen gut organisierte St. Galler zu wenig gute Möglichkeiten erspielen und verlor vor über 400 Zuschauern am Ende 2:6. Uster lag auswärts gegen Malans nach 25 Minuten bereits 0:3 zurück, ehe Neuzugang Kilian Franzen verkürzte. Bei den Alligatoren hatte Mike Jäger zweimal getroffen. Walser und Lankinen sorgten danach für die Entscheidung, ehe Uster mit dem letzten Tor der Partie noch auf 5:2 verkürzte.

In Chur konnte Martin Östholm gegen Wiler in der 10. Minute das Skore eröffnen. 20 Minuten später erzielte die Pixbo-Legende auch den zweiten Churer Treffer, doch dazwischen hatte Wiler drei Tore geschossen. Im Duell des letztjährigen Schlusslichts gegen den Meister hielten die Bündner gut mit, mussten sich am Ende jedoch 4:7 geschlagen geben.

GC gelang im Spiel gegen Thurgau ein Blitzstart, Elia Seiler traf nach 18 Sekunden erstmals. Sein zweiter persönlicher Treffer 19 Minuten später war bereits das 4:1 für GC, die Stadtzürcher gaben die Führung danach nicht mehr preis und setzten sich mit 8:3 durch. Im dritten Drittel avancierten dabei auch die beiden Bündner Stürmer in GC-Diensten, Sandro Cavelti und Paolo Riedi, zu zweifachen Torschützen.

 

 


 

Floorball Köniz Bern - HC Rychenberg Winterthur 2:5 (0:1, 0:1, 2:3)
Sporthallen Weissenstein, Bern. 411 Zuschauer. SR Schuler/Sprecher.
Tore: 12. N. Püntener (N. Conrad) 0:1. 27. K. Oesch (J. Nilsson) 0:2. 44. N. Mutter (L. Conrad) 0:3. 49. N. Mutter (N. Püntener) 0:4. 58. M. Lindgjerdet (J. Nilsson) 0:5. 59. D. Hermle (L. Graf) 1:5. 60. J. Zaugg 2:5.
Strafen: keine Strafen. 2mal 2 Minuten gegen HC Rychenberg Winterthur.

Zug United - Tigers Langnau 10:3 (3:2, 3:0, 4:1)
Stadthalle Zug (Herti), Zug. 376 Zuschauer. SR Christen/Gilgen.
Tore: 7. S. Johansson (J. Stettler) 1:0. 10. T. Mock (M. Stocker) 2:0. 13. M. Kailiala (A. Sjögren) 3:0. 18. M. Steiner (E. Lunnestad) 3:1. 19. K. Kropf (J. Lauber) 3:2. 31. S. Johansson (A. Sjögren) 4:2. 38. S. Nigg (M. Stocker) 5:2. 39. T. Mock (R. Nilsberth) 6:2. 43. S. Johansson (A. Sjögren) 7:2. 45. A. Sjögren (S. Johansson) 8:2. 48. J. Stettler (J. Stocker) 9:2. 55. S. Nigg (S. Johansson) 10:2. 56. M. Strohl (J. Lauber) 10:3.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Zug United. 2mal 2 Minuten gegen Tigers Langnau.

Chur Unihockey - SV Wiler-Ersigen 4:7 (1:1, 2:4, 1:2)
Gewerbliche Berufsschule, Chur. 232 Zuschauer. SR Colacicco/Roth.
Tore: 10. M. Östholm (D. Sesulka) 1:0. 20. Y. Wyss (M. Dudovic) 1:1. 23. R. Sikora (M. Vahlgren) 1:2. 26. J. Ziehli (D. Känzig) 1:3. 30. M. Östholm (N. Monighetti) 2:3. 30. G. Persici (S. Laubscher) 2:4. 37. M. Kunz (N. Monighetti) 3:4. 39. G. Persici (S. Laubscher) 3:5. 56. M. Louis 3:6. 59. T. Mettier (N. Monighetti) 4:6. 59. M. Louis 4:7.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Chur Unihockey. 3mal 2 Minuten gegen SV Wiler-Ersigen.

Unihockey Basel Regio - Waldkirch-St. Gallen 2:6 (1:2, 0:1, 1:3)
Pfaffenholz, Basel. 409 Zuschauer. SR Bühler/Bühler.
Tore: 1. B. Arm (P. Mendelin) 1:0. 6. P. Mariotti (S. Vuoristo) 1:1. 19. S. Moser (Ra. Chiplunkar) 1:2. 21. J. Lund (S. Vuoristo) 1:3. 41. S. Vuoristo (J. Lund) 1:4. 48. A. Rinefalk (P. Mendelin) 2:4. 58. P. Mariotti 2:5. 59. S. Vuoristo (J. Lund) 2:6.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Unihockey Basel Regio. 2mal 2 Minuten gegen Waldkirch-St. Gallen.

UHC Alligator Malans - UHC Uster 5:2 (1:0, 3:1, 1:1)
Sporthalle Lust, Maienfeld. 314 Zuschauer. SR Ambühl/Brechbühler.
Tore: 1. M. Jäger (J. Tomi Kalervo) 1:0. 21. M. Jäger (J. Tomi Kalervo) 2:0. 25. C. Camenisch (J. Tomi Kalervo) 3:0. 32. K. Franzen (J. Homberger) 3:1. 37. L. Walser 4:1. 47. I. Lankinen (J. Halminen) 5:1. 58. M. Arnet (F. Karlsson) 5:2.
Strafen: 4mal 2 Minuten gegen UHC Alligator Malans. 3mal 2 Minuten gegen UHC Uster.

Grasshopper Club Zürich - Floorball Thurgau 8:3 (4:1, 1:1, 3:1)
Sporthalle Hardau, Zürich. 403 Zuschauer. SR Fellinger/Müller.
Tore: 1. E. Seiler (N. Seiler) 1:0. 3. V. Karvonen 1:1. 6. J. Rüegger (D. Dürler) 2:1. 11. F. Göldi (T. Stäubli) 3:1. 20. E. Seiler (D. Hasenböhler) 4:1. 28. S. Cavelti (P. Riedi) 5:1. 32. R. Zenger (S. Fitzi) 5:2. 48. S. Cavelti (T. Nussle) 6:2. 51. N. Graf (Y. Fitzi) 6:3. 58. P. Riedi 7:3. 60. P. Riedi (S. Cavelti) 8:3.
Strafen: keine Strafen. 1mal 2 Minuten gegen Floorball Thurgau.

Heute absolvierten alle Zentralschweizer Teams ihre letzten Gruppenspiele und danach die ersten Qualifikationsspiele. Für einige Teams ging das Abenteuer «Prague Games» mit... Es geht Schlag auf Schlag
An der Generalversammlung von Floorball Thurgau hat der bisherige Präsident Benjamin Kuhn das Zepter an den bisherigen Vizepräsidenten Patrick Marthaler übergeben. Nach... Kontinuität und Zuversicht bei Thurgau
Mit Martin Sindelar wechselt ein langjähriger und zuverlässiger Offensivspieler vom tschechischen Serienmeister und diesjährigen Triple-Gewinner Tatran Stresovice zu... Tschechischer Triple-Gewinner zu Alligator Malans
Kurz vor Beginn der Sommerferien sind die meisten UPL-Teams dran, ihre Kader zu komplettieren. In den letzten Wochen haben unter anderem Basel und Chur noch Neuzugänge... Silly Season Männer 2.0

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Fribourg+4053.000
2.Ad Astra Obwalden+2950.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+6548.000
4.UHC Thun+6247.000
5.Unihockey Limmattal-434.000
6.Ticino Unihockey-1430.000
7.UHC Lok Reinach-1630.000
8.I. M. Davos-Klosters-529.000
9.Regazzi Verbano UH Gordola-2723.000
10.UHC Grünenmatt-3919.000
11.UHT Eggiwil-4617.000
12.UHC Sarganserland-4516.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6146.000
2.Unihockey Basel Regio+2338.000
3.UH Lejon Zäziwil+3137.000
4.Nesslau Sharks+734.000
5.UH Appenzell+2229.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+829.000
7.Floorball Uri+1628.000
8.Visper Lions-5312.000
9.UH Red Lions Frauenfeld-339.000
10.UH Zulgtal Eagles-828.000

Quicklinks