09.
05.
2016
NLA Männer | Autor: Grasshopper Club Zürich

Drei Stürmer für GC

Der Grasshopper Club Zürich verpflichtet mit Emil Julkunen, Riku Kekkonen und Daniel Steiger drei starke Stürmer um die Abgänge von Kim Nilsson, Nico Scalvinoni und Thomas Grüter zu ersetzen.

Drei Stürmer für GC Neu in Zürich: Riku Kekkonen nimmt Anlauf für die dritte NLA-Station (Bild Erwin Keller)

Die Sportchefs des Grasshopper Clubs Zürich suchten und fanden spielstarke Persönlichkeiten, welche in die Zürcher Spielphilosophie passen und ihre Mitspieler weiterbringen. Mit Emil Julkunen schliesst sich ein spielstarker Flügelstürmer GC an. Julkunen kann gut Bälle erobern und auch halten. Er hat ein geniales Auge für das Spiel und braucht für seine Tore nur wenige Chancen. Julkunen passt in die offensive GC-Spielphilosophie. Der Stürmer kommt vom schwedischen Qualifikationssieger Pixbo Wallenstam. Die Vertragsdauer beträgt ein Jahr mit Option auf Verlängerung um ein Jahr.

Der Finne Riku Kekkonen kommt von Wiler-Ersigen nach Zürich. Der 31jährige Kekkonen spielte auch schon in Chur und kann sowohl als Flügel, Center oder Verteidiger eingesetzt werden. Er wird für viel Zug nach vorne sorgen, gilt als spielintelligent und ist bekannt für sein gutes Auge für die Mitspieler. Auch er unterschrieb für ein Jahr mit Option auf eine weitere Saison.

Aus Finnland stösst Daniel Steiger zu GC Unihockey. Steiger wechselt aus der höchsten finnischen Liga von NST Laapenranta, wo er die beiden letzten Saisons spielte und sich als Kämpfer einen Namen machte. In der Schweiz lief der 22-jährige Stürmer zuvor für die Iron Marmots Davos-Klosters in der NLB auf. Daniel Steiger unterschrieb einen Vertrag für zwei Jahre. Vertragsverlängerungen mit bestehenden Spielern werden demnächst kommuniziert.

Vier Spieler verlassen GC Unihockey
Wie bereits bekannt, endete mit dem Superfinal der zweijährige Vertrag mit Kim Nilsson. Der schwedische Unihockeystar wechselt zurück in sein Heimatland zu FBC Kalmarsund (zweithöchste Liga). Nilsson möchte sich auf die Familie konzentrieren. Seine Eltern, Schwiegereltern und Freunde leben in Kalmarsund. Der Transfer zu FBC Kalmarsund wurde auf Bitte von GC erst nach dem Superfinal kommuniziert, damit sich Kim Nilsson auf die Playoffs mit GC konzentrieren konnte. Die drei Vereine GC, AIK (wo Nilsson noch einen gültigen Vertrag hatte) und Kalmarsund haben im Hintergrund die Formalitäten verhandelt. GC wünscht Kim Nilsson und seiner Familie in der Heimat alles Gute und dem FBC Kalmarsund einen sofortigen Aufstieg mit Kim.

Nach Schweden wechselt auch Nico Scalvinoni. Der Rechtsausleger spielte elf Saisons bei GC. Der Verein entspricht dem Wunsch des Spielers, eine Saison in der höchsten schwedischen Liga spielen zu können. Scalvinoni wechselt darum für die kommende Spielzeit zu IBK Dalen in Umeå. Nico Scalvinoni wird danach zu GC zurückkehren und seinen noch laufenden mehrjährigen Vertrag erfüllen.

Ebenfalls den GC verlassen wird Thomas Grüter. Er spielte sieben Jahre bei GC als Stürmer, Center und Verteidiger. In dieser Zeit wurde Grüter zweimal Cupsieger und dieses Jahr Schweizermeister. Thomas Grüter war stets ein absoluter Teamplayer und Vorbild für alle. Er geht nun längere Zeit auf Reisen, seine sportliche Zukunft ist noch offen. Auf der Torhüterposition sucht sich Dominic Gabriel einen neuen Verein. Der letztjährige U21Meister mit GC wünscht sich Spielpraxis und verlässt darum seinen Stammverein.

Ins Team der 10. Runde haben es in der Defensive Tatu Väänänen (Wiler), Martin Kisugite (Langnau) sowie Torhüter David Holenstein (Uster) geschafft. Alle drei trugen mit... Team der Runde 10
Dank einem erzitterten Sieg gegen die Jets verschaffen sich die Tigers Langnau am Sonntag etwas Luft im Strichkampf. Bereits am Samstag war Floorball Köniz als Leader... NLA Männer: 10.Runde
Die NLA-Qualifikation nähert sich bereits dem Ende der Hinrunde. Am Wochenende kann es in allen Tabellenregionen zu Rangverschiebungen kommen: Die Teams in der unteren... NLA Männer: Vorschau 10. Runde
Die Hürde, um es ins Team der neunten Runde zu schaffen, war vor allem in der Offensive sehr hoch. Gesetzt war mit unglaublichen sieben Toren der Churer Paolo Riedi. Aber... Team der Runde 9

Community Updates

Tabellen

1.SV Wiler-Ersigen73:3524
2.Grasshopper Club Zürich51:2523
3.Floorball Köniz58:4621
4.UHC Alligator Malans52:4018
5.UHC Uster53:5018
6.Zug United72:6515
7.Tigers Langnau52:5815
8.Chur Unihockey54:6113
9.HC Rychenberg Winterthur51:7310
10.Waldkirch-St. Gallen43:618
11.UHC Thun48:687
12.Kloten-Dietlikon Jets46:715
1.piranha chur63:1824
2.Skorpion Emmental Zollbrück45:2619
3.Kloten-Dietlikon Jets46:2518
4.Wizards Bern Burgdorf49:2317
5.Unihockey Berner Oberland42:2615
6.UHC Laupen ZH26:3912
7.R.A. Rychenberg Winterthur21:476
8.Zug United20:486
9.Aergera Giffers23:592
10.UH Red Lions Frauenfeld14:381
1.Unihockey Basel Regio65:4125
2.Ad Astra Sarnen63:4424
3.Floorball Thurgau68:4921
4.Ticino Unihockey60:4821
5.Regazzi Verbano UH Gordola58:5218
6.I. M. Davos-Klosters60:5415
7.Unihockey Langenthal Aarwangen52:6315
8.UHC Sarganserland52:5214
9.RD March-Höfe Altendorf47:669
10.Pfannenstiel Egg42:556
11.Floorball Fribourg37:566
12.UHC Grünenmatt42:666
1.FB Riders DBR40:3120
2.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf36:2718
3.SU Mendrisiotto40:2317
4.Waldkirch-St. Gallen40:2616
5.Unihockey Basel Regio47:3612
6.UH Appenzell35:3011
7.UH Lejon Zäziwil38:4310
8.Floorball Uri23:346
9.UC Yverdon23:366
10.UHC Trimbach24:604

Quicklinks