20.
02.
NLA Männer | Autor: Streiter Constantin

Der Tag der Aussenseiter

Die Liga steht Kopf - in allen Spielen vom Samstag setzt sich das in der Tabelle schlechter klassierte Team durch. GC unterliegt Malans zweistellig, Wiler verliert gegen Zug und ist trotzdem der neue Leader und in der Challenge Round hat plötzlich Uster die besten Karten im Kampf um die Playoffs.

Der Tag der Aussenseiter Mauro Hartmann schoss gegen GC vier Tore. (Bild: Claudio Schwarz, unihockey-fotos.ch)

Floorball Köniz kann dieses Jahr im Kanton Zürich einfach nicht gewinnen. Auswärts gegen den HCR wurden die Berner Vorstädter im ersten Drittel von einem druckvollen Heimteam überrumpelt, das 4:1 nach 20 Minuten war auch in dieser Höhe verdient. Doch im Verlauf des zweiten Drittels erspielte sich Köniz immer mehr Spielanteile und konnte durch Saner verkürzen, ehe Ruh und Maurer das Skore bis zehn Minuten vor Schluss sogar zum 4:4-Zwischenstand egalisierten. Doch der HCR reagierte seinerseits und erzielte durch Wöcke und Krebs die entscheidenden Tore zum Sieg. In der Schlussphase trafen beide Teams dann noch je einmal, Winterthur gewann mit 7:5.

Ein beinahe noch grösseres Ausrufezeichen setzten Malans gegen GC und Zug United gegen Wiler. Die Alligatoren lagen in der Hardau nach einem Drittel bereits mit 4:0 in Führung. Mann des Spiels war der Junior Mauro Hartmann - mit dem verletzungsbedingt abwesenden Nationalspieler Dan Hartmann nicht verwandt - mit vier Treffern. Der Schwede Anton Vestlund war mit einem Tor und vier Assists ebenfalls in bester Skorerlaune. Auch bei GC fehlte mit Stammtorhüter Pascal Meier ein wichtiger Spieler, doch die Niederlage seinem Stellvertreter Jan Malte Lemke anzukreiden, wäre eine Fehlbeurteilung. Zu bissig zeigte sich Malans über 60 Minuten, zu enttäuschend war der Auftritt der Hoppers.

[gallery]

GC musste somit die Tabellenführung an den SV Wiler-Ersigen abgeben, der seinerseits gegen Zug im Penaltyschiessen verlor. Die Zentralschweizer lagen in Zuchwil nach 20 Minuten mit 1:3 und eine Viertelstunde vor Schluss mit 2:4 in Rückstand, drehten das Spiel dann aber mit fünf innert etwas mehr als vier Minuten zum 5:4, ehe Pylsy seinen Farben immerhin noch einen Punkt rettete. Den 14. Penalty verwandelte Julkunen für Zug dann zum Sieg.

Auch Uster und Thun im Hoch
Doch auch in der Master Round gab es lauter Siege für die schlechter klassierten Teams. Der UHC Thun setzte sich in St. Gallen spektakulär mit 9:6 durch und hat nun seit dem Restart schon 14 Punkte in 9 Spielen geholt - die gesamte Punkteausbeute der Berner Oberländer in dieser Saison. Während zwischen dem ersten und dem zweiten Tor des Spiels 23 Minuten vergingen, fielen die Treffer danach wie reife Früchte: Im Mitteldrittel zog Thun auf 5:2 davon, doch WaSa gelang bis in die Schlussphase immer wieder der Anschluss. Am Ende hiess es 9:6 für die Gäste. Noch besser läuft es dem UHC Uster: Die Zürcher Oberländer stossen dank dem 5:2-Sieg im Emmental auf den 7. Platz vor und haben nun gute Aussichten auf die Playoffs. Svatos war für Uster mit drei Treffern der entscheidende Akteur.

Einen herben Dämpfer im Kampf um die Playoffs musste Chur Unihockey hinnehmen. Gleich mit 3:8 ging das Spiel in Sarnen verloren. Die Obwaldner lagen nach 18 Minuten bereits 3:0 vorne und erhöhten bis zur 32. Minute auf 6:1. Chur liegt zwar immer noch punktgleich mit WaSa und den Tigers auf dem 10. Platz, doch die letzten beiden Runden in der Challenge Round versprechen extrem viel Spannung. Kurios: Chur hat nun genau wie Zug United das "Kunststück" geschafft, in dieser Saison gegen den Leader Wiler-Ersigen zu gewinnen, aber auch gegen das Schlusslicht Sarnen zu verlieren.

 


Grasshopper Club Zürich - UHC Alligator Malans 4:11 (0:4, 1:3, 3:4)
Sporthalle Hardau, Zürich. SR Wehinger/Zurbuchen.
Tore: 5. D. Schmid (C. Camenisch) 0:1. 8. J. Friolet (M. Holenstein) 0:2. 18. A. Vestlund (S. Nett) 0:3. 20. M. Hartmann (A. Vestlund) 0:4. 26. M. Hartmann (A. Vestlund) 0:5. 29. C. Laely (T. Heller) 1:5. 30. M. Hartmann (T. Braillard) 1:6. 31. R. Buchli (J. Friolet) 1:7. 52. M. Hartmann (T. Braillard) 1:8. 52. J. Rüegger (C. Laely) 2:8. 54. K. Berry (A. Vestlund) 2:9. 54. J. Rüegger (C. Laely) 3:9. 56. C. Gartmann (D. Schmid) 3:10. 57. T. Braillard (A. Vestlund) 3:11. 58. Y. Kindler (C. Zolliker) 4:11.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Grasshopper Club Zürich. 2mal 2 Minuten gegen UHC Alligator Malans.

SV Wiler-Ersigen - Zug United 5:6 n.P. (3:1, 1:1, 1:3, 0:0)
Sporthalle Sportzentrum Zuchwil, Zuchwil. SR Brunner/Büschlen.
Tore: 1. J. Pylsy (T. Väänänen) 1:0. 3. A. Andersson (A. Hallén) 1:1. 6. M. Louis (M. Rentsch) 2:1. 17. G. Persici (A. Tambini) 3:1. 38. E. Julkunen (S. Maurer) 3:2. 40. M. Louis (R. Sikora) 4:2. 46. M. Staub (A. Furger) 4:3. 50. A. Andersson (A. Hallén) 4:4. 51. E. Julkunen 4:5. 54. J. Pylsy (M. Dudovic) 5:5.
Penaltyschiessen: K. Savonen verschiesst. E. Julkunen verschiesst. J. Pylsy verschiesst. A. Andersson trifft 0:1. M. Louis trifft 1:1. S. Nigg trifft 1:2. P. Mendelin trifft 2:2. A. Hallén verschiesst. T. Väänänen verschiesst. A. Furger verschiesst. M. Louis trifft 3:2. A. Andersson trifft 3:3. P. Mendelin verschiesst. E. Julkunen trifft 3:4.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen SV Wiler-Ersigen. keine Strafen.

Tigers Langnau - UHC Uster 2:5 (1:2, 0:2, 1:1)
Espace-Arena, Biglen. SR Geissbühler/Schmocker.
Tore: 9. S. Flühmann (N. Pfister) 1:0. 9. O. Svatos (T. Stäubli) 1:1. 16. O. Svatos (T. Stäubli) 1:2. 22. S. Suter (R. Berweger) 1:3. 39. R. Berweger (F. Bolliger) 1:4. 51. O. Svatos (T. Stäubli) 1:5. 56. S. Siegenthaler (M. Gerber) 2:5.
Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Tigers Langnau. 4mal 2 Minuten gegen UHC Uster.

HC Rychenberg Winterthur - Floorball Köniz 7:5 (4:1, 0:1, 3:3)
AXA Arena, Winterthur. SR Schuler/Sprecher.
Tore: 6. M. Krebs (M. Schaub) 1:0. 9. M. Schaub (R. Neubauer) 2:0. 13. M. Engel (Y. Ruh) 2:1. 16. T. Studer (M. Wöcke) 3:1. 20. D. Foelix (M. Schaub) 4:1. 37. T. Saner (R. Willfratt) 4:2. 48. Y. Ruh (M. Kisugite) 4:3. 49. M. Maurer (S. Jirebeck) 4:4. 51. M. Wöcke (P. Kern) 5:4. 52. M. Krebs (R. Neubauer) 6:4. 59. M. Maurer (S. Jirebeck) 6:5. 60. N. Conrad (T. Studer) 7:5.
Strafen: keine Strafen. 2mal 2 Minuten gegen Floorball Köniz.

Waldkirch-St. Gallen - UHC Thun 6:9 (0:1, 2:4, 4:4)
Sporthalle Tal der Demut, St. Gallen. SR Fässler/Schläpfer.
Tore: 2. R. Graber (N. Ammann) 0:1. 25. M. Decasper (F. Schwendimann) 0:2. 26. P. Wüthrich (N. Ammann) 0:3. 28. C. Eschbach (Ra. Chiplunkar) 1:3. 32. J. Ruch (R. Graber) 1:4. 39. T. Baumann (J. Pluhar) 1:5. 40. T. von Pritzbuer (R. Mittelholzer) 2:5. 41. Ra. Chiplunkar (M. Schiess) 3:5. 41. N. Ammann (Y. Bärtschi) 3:6. 48. Ra. Chiplunkar (M. Schiess) 4:6. 52. T. von Pritzbuer (N. Jordan) 5:6. 58. Y. Zimmermann (N. Ammann) 5:7. 58. M. Decasper 5:8. 59. N. Ammann (R. Graber) 5:9. 60. M. Schiess (R. Mittelholzer) 6:9.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Waldkirch-St. Gallen. 2mal 2 Minuten gegen UHC Thun.

Ad Astra Sarnen - Chur Unihockey 8:3 (3:0, 3:2, 2:1)
Dreifachhalle, Sarnen. SR Bühler/Bühler.
Tore: 12. R. Markström (V. Läubli) 1:0. 12. J. Sommerhalder (B. von Wyl) 2:0. 18. J. Danis (R. Schöni) 3:0. 28. M. Rieder (S. Cavelti) 3:1. 29. C. von Wyl (R. Berchtold) 4:1. 31. T. Haudanlampi (J. Danis) 5:1. 32. L. Rizzi (V. Läubli) 6:1. 33. M. Jung (A. Bass) 6:2. 42. R. Markström (M. Britschgi) 7:2. 45. J. Sommerhalder (B. von Wyl) 8:2. 56. S. Cavelti (J. Föhr) 8:3.
Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Ad Astra Sarnen. 2mal 2 Minuten gegen Chur Unihockey.

 

Vor der letzten Runde der Qualifikation ist die Spannung so gross wie selten: Vier Teams können noch Quali-Sieger werden, und vier weitere Mannschaften kämpfen um die zwei... Rechenspiele
Nach über 10 Jahren in der NLA-Mannschaft hat sich Chris Eschbach entschieden, seine Unihockeykarriere auf Ende Saison zu beenden. Der rechte Flügel hat die Mannschaft auf... Eschbach hört auf
Die Grasshoppers vermelden den Verbleib zweier Nationalspieler. Tobias Heller und Joel Rüegger, der seit Samstag auch Liga-Topskorer ist, haben ihre Verträge verlängert. GC verlängert mit Rüegger und Heller
Skorpion Emmental Zollbrück gegen Unihockey Berner Oberland, so lautet die erste Partie, die am kommenden Samstag live bei SRF übertragen wird. Ab 16.50 Uhr ist das Berner... Berner-Derby erstes TV-Spiel

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich100:662.267
2.UHC Alligator Malans89:592.200
3.Floorball Köniz89:582.133
4.SV Wiler-Ersigen93:642.067
5.Zug United92:851.533
6.HC Rychenberg Winterthur79:791.533
1.Kloten-Dietlikon Jets90:372.462
2.Skorpion Emmental Zollbrück70:482.077
3.piranha chur75:541.833
4.Zug United51:521.667
5.Wizards Bern Burgdorf64:691.538
1.Floorball Thurgau43:243.000
2.Unihockey Basel Regio40:182.800
3.UHT Eggiwil29:242.000
4.RD March-Höfe Altendorf36:301.800
5.I. M. Davos-Klosters32:271.600
6.Ticino Unihockey24:311.600
7.Unihockey Langenthal Aarwangen24:371.200
8.Regazzi Verbano UH Gordola27:341.000
9.Floorball Fribourg28:401.000
10.Kloten-Dietlikon Jets29:420.800
11.UHC Grünenmatt28:300.600
12.UHC Sarganserland38:410.600
1.UH Lejon Zäziwil50:202.857
2.Waldkirch-St. Gallen32:182.286
3.Visper Lions28:242.000
4.UH Appenzell34:321.857
5.Unihockey Basel Regio32:341.571
6.Aergera Giffers30:301.286
7.Floorball Uri28:301.000
8.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf17:310.857
9.Nesslau Sharks18:290.714
10.UC Yverdon18:390.571

Quicklinks