12.
11.
2017
NLA Männer | Autor: Streiter Constantin

NLA Männer, 9. Runde

Das Spitzenduo Köniz und Wiler setzt sich von der Konkurrenz ab. Neu erster Verfolger sind die Tigers Langnau, während Zug United den sechsten Rang erobert. Rychenberg schlägt Uster knapp und klettert über den Strich.

NLA Männer, 9. Runde Zug United ist weiter auf dem Vormarsch. (Bild: Michael Peter)

Aufsteiger Zug United kommt immer besser in Fahrt und führt dank dem dritten Sieg aus den letzten vier Spielen die Verfolgergruppe ab Rang sechs an. Gegen die Kloten-Bülach Jets mussten die Zentralschweizer aber bis zum Schluss zittern. Die Rückstände von 0:1 und 1:2 hatte Zug jeweils innert Sekunden ausgleichen können. Zwischen der 33. und der 40. Minute erzielten Suter (zwei Tore) und Nilsson die Treffer zur 5:2-Führung für das Heimteam. Doch die Jets drückten im Schlussabschnitt mächtig aufs Gaspedal und kamen bis auf ein Tor heran.

Ebenfalls einen knappen Heimsieg feierte der HC Rychenberg im Duell gegen Uster. Besser noch: derselbe Gegner wurde auf den neunten Platz zurückversetzt, während Rychenberg nun wieder über dem Strich liegt. Doch es hätte auch anders kommen können. Die frühe 2:0-Führung Rychenbergs glich Uster noch vor der ersten Pause aus. Im zweiten Drittel gelang es dem Gastteam, drei Tore innert 86 Sekunden zu erzielen. Der HCR stand nun beim Stand von 2:5 mit dem Rücken zur Wand, konnte aber auf die Hilfe von Uster zählen, welches sich mit einer 5-Minuten-Strafe gleich selber den Wind aus den Segeln nahm. Schaub und Holtz erzielten die Tore zum 4:5, ehe auch der HCR eine Strafe kassiert. Im dritten Drittel schafften es die Winterthurer dann noch, das Spiel zu drehen. Auch wenn die Erleichterung gross war, ist der HCR noch nicht aus der Krise.

Um ein Haar hätte sich Wiler-Ersigen mit einem starken Schlussdrittel in Chur auf den Leaderthron katapultiert. Das Torverhältnis gegenüber dem punktgleichen Köniz ist aber noch um einen Treffer schlechter. Bis zur Spielhälfte schien es, als hätte Chur seine Krise überwunden. 2:2 stand es zwischen dem Vorletzten und dem Meister, und auch auf die nächsten zwei Wiler-Tore konnte Chur reagieren. Im Schlussdrittel überfuhren die Grün-Weissen den Gegner dann aber mit 6:0, wobei sechs verschiedene Spieler trafen.

Einmal mehr eine knappe und bittere Niederlage musste der UHC Thun einstecken. Gegen die Tigers Langnau, welche neu auf Rang drei liegen, stand es bis zur vorletzten Spielminute 4:4. Die Thuner waren in der 51. Minute sogar zum dritten Mal in diesem Spiel in Führung gegangen. Doch Anton Samuelsson holte mit einem lupenreinen Hattrick für seine Mannschaft die drei Punkte praktisch im Alleingang.

Wenig Grund zum Jubeln haben seit einigen Wochen auch die Anhänger des UHC WaSa. Das 4:10 gegen Malans war die vierte Niederlage in Serie, wobei besonders die 40 Gegentore aus diesen sieglosen Spielen dem Staff Sorgen bereiten dürften. Dabei war auch dieses Spiel lange ausgeglichen verlaufen. Zwischen der 36. und der 43. Minute zog Malans jedoch mit vier Toren vom 4:4 zum 4:8 jedoch entscheidend davon.

Bereits am Freitagabend hatte Köniz auswärts GC mit 10:4 geschlagen. Mann des Spiels war Stefan Hutzli mit vier Toren.


Grasshopper Club Zürich - Floorball Köniz 4:10 (0:2, 2:2, 2:6)
Sporthalle Hardau, Zürich. 519 Zuschauer. SR Hohler/Koch.
Tore: 2. P. Doza (H. Dargren) 0:1. 12. S. Hutzli (F. Michel) 0:2. 28. F. Michel (P. Kern) 0:3. 29. O. Schmocker (Y. Pillichody) 0:4. 29. F. Göldi (L. Graf) 1:4. 32. J. Rüegger 2:4. 44. J. Ledergerber (P. Doza) 2:5. 47. S. Hutzli 2:6. 49. S. Hutzli (F. Michel) 2:7. 51. S. Hutzli (S. Castrischer) 2:8. 57. J. Rüegger (J. Müller) 3:8. 58. Y. Ruh (P. Doza) 3:9. 60. S. Bolliger 3:10. 60. A. Honold (B. Reusser) 4:10.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Grasshopper Club Zürich. 1mal 2 Minuten gegen Floorball Köniz.

Zug United - Kloten-Bülach Jets 6:5 (1:1, 4:1, 1:3)
Sporthalle Schönenbüel, Unterägeri. 194 Zuschauer. SR Kronenberg/Kronenberg.
Tore: 14. M. Sokka (P. Kapp) 0:1. 14. J. Koutny (M. Thunvall) 1:1. 21. J. Rajeckis (T. Heller) 1:2. 22. M. Thunvall (A. Menon) 2:2. 33. T. Suter (M. Thunvall) 3:2. 34. B. Nilsson (M. Staub) 4:2. 40. T. Suter (M. Thunvall) 5:2. 41. F. Zolliker (T. Heller) 5:3. 49. F. Gärtner (Y. Steffen) 5:4. 51. M. Thunvall 6:4. 60. F. Zolliker (M. Immonen) 6:5.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Zug United. 1mal 2 Minuten gegen Kloten-Bülach Jets.

HC Rychenberg Winterthur - UHC Uster 6:5 (2:2, 2:3, 2:0)
Oberseen, Winterthur. 430 Zuschauer. SR Fässler/Schläpfer.
Tore: 7. M. Schaub (K. Koskelainen) 1:0. 9. F. Holtz (M. Schwerzmann) 2:0. 9. M. Klauenbösch (F. Bolliger) 2:1. 17. M. Klauenbösch (F. Nideröst) 2:2. 25. T. Ledergerber (M. Komarek) 2:3. 25. M. Hummer (F. Bolliger) 2:4. 26. S. Suter (R. Schubiger) 2:5. 28. F. Holtz (M. Hautaniemi) 3:5. 32. M. Schaub (K. Koskelainen) 4:5. 45. N. Conrad (F. Holtz) 5:5. 50. M. Hautaniemi (N. Niiranen) 6:5.
Strafen: 3mal 2 Minuten gegen HC Rychenberg Winterthur. 1mal 5 Minuten (R. Berweger), 2mal 2 Minuten gegen UHC Uster.

Chur Unihockey - SV Wiler-Ersigen 3:10 (1:2, 2:2, 0:6)
Gewerbliche Berufsschule, Chur. 391 Zuschauer. SR Hohler/Koch.
Tore: 6. D. Känzig (M. Hofbauer) 0:1. 8. D. Gerber (K. Keskitalo) 1:1. 13. D. Johnsson (C. Mutter) 1:2. 29. S. Cavelti (P. Riedi) 2:2. 31. M. Hofbauer (M. Louis) 2:3. 36. A. Hollenstein (S. Laubscher) 2:4. 37. R. Blumenthal (M. Jung) 3:4. 41. P. Affolter (A. Hollenstein) 3:5. 48. D. Johnsson (M. Hofbauer) 3:6. 48. A. Hollenstein (S. Laubscher) 3:7. 49. J. Bürki (A. Hollenstein) 3:8. 56. M. Hofbauer (T. Väänänen) 3:9. 60. L. Meister (S. Laubscher) 3:10.
Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Chur Unihockey. 3mal 2 Minuten, 1mal 5 Minuten (T. von Pritzbuer) gegen SV Wiler-Ersigen.

UHC Thun - Tigers Langnau 4:6 (1:1, 1:1, 2:4)
MUR, Thun. 304 Zuschauer. SR Wehinger/Zurbuchen.
Tore: 1. T. Aebersold (Y. Zimmermann) 1:0. 18. J. Samuelsson 1:1. 24. T. Kropf (S. Kummer) 2:1. 27. A. Samuelsson (J. Ruch) 2:2. 41. I. Brechbühl (J. Samuelsson) 2:3. 47. O. Stulz (M. Thomas) 3:3. 51. F. Witschi (T. Aebersold) 4:3. 56. A. Samuelsson (S. Siegenthaler) 4:4. 59. A. Samuelsson (J. Samuelsson) 4:5. 60. A. Samuelsson (J. Samuelsson) 4:6.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen UHC Thun. 2mal 2 Minuten gegen Tigers Langnau.

Waldkirch-St. Gallen - UHC Alligator Malans 4:10 (2:3, 2:3, 0:4)
Sportzentrum, Herisau. 373 Zuschauer. SR Preisig/Schaffter.
Tore: 4. J. Nurmela (S. Nett) 0:1. 7. M. Schiess 1:1. 14. R. Mittelholzer (C. Eschbach) 2:1. 14. J. Friolet (L. Veltsmid) 2:2. 20. J. Nurmela (S. Nett) 2:3. 24. T. Mittelholzer (S. Meier) 3:3. 27. J. Nurmela (J. Friolet) 3:4. 27. J. Alder (T. Mittelholzer) 4:4. 36. D. Hartmann (J. Nurmela) 4:5. 37. D. Hartmann (S. Nett) 4:6. 42. M. Karlander (D. Hartmann) 4:7. 43. K. Bebi (J. Bärtschi) 4:8. 49. J. Friolet 4:9. 59. M. Karlander (J. Bärtschi) 4:10.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Waldkirch-St. Gallen. 2mal 2 Minuten gegen UHC Alligator Malans.

Die Sendung «Aeschbacher» steht in dieser Woche unter dem Motto «Durchstarten». Mit dabei sind mit Kaspar Schmocker und Florian Kuchen zwei Spieler von Floorball Köniz.... Zwei Unihockeyaner bei "Aeschbacher"
Unmöglich ist die Mission nicht, einfach aber auch nicht: Der neue Chur-Unihockey-Trainer Jani Westerlund steht an seiner alten Wirkungsstätte vor einer schwierigen Aufgabe.... Wettlauf mit der Zeit
Am Wochenende wird die viertletzte Qualifikations-Runde gespielt, ehe der Meisterschaftsbetrieb wegen der WM-Quali drei Wochen aussetzt. Zug United könnte einen grossen... NLA Männer, Vorschau 19. Runde
Seit dem WM-Halbfinal-Spiel gegen Schweden im Dezember 2016 hatte Christoph Hofbauer kein Spiel mehr bestritten, nun gibt die 34-jährige SVWE-Ikone seinen Rücktritt bekannt.... Christoph Hofbauer muss Karriere beenden

Community Updates

Tabellen

1.SV Wiler-Ersigen141:7847
2.Floorball Köniz142:9240
3.Tigers Langnau144:11040
4.Grasshopper Club Zürich152:10237
5.UHC Alligator Malans123:10532
6.HC Rychenberg Winterthur125:12132
7.Zug United113:12624
8.UHC Uster107:12621
9.Waldkirch-St. Gallen102:14521
10.Chur Unihockey92:13518
11.Kloten-Bülach Jets87:14115
12.UHC Thun88:13512
1.piranha chur117:3641
2.UHC Dietlikon99:5132
3.Wizards Bern Burgdorf76:5428
4.Skorpion Emmental Zollbrück91:7028
5.R.A. Rychenberg Winterthur80:5925
6.Unihockey Berner Oberland49:5717
7.Aergera Giffers47:7411
8.UH Red Lions Frauenfeld41:978
9.Zug United40:826
10.Waldkirch-St. Gallen33:935
1.Unihockey Basel Regio150:9350
2.Floorball Thurgau134:9342
3.Ad Astra Sarnen147:11240
4.Floorball Fribourg114:9435
5.Unihockey Langenthal Aarwangen99:9334
6.UHC Sarganserland114:11627
7.I. M. Davos-Klosters133:12026
8.Regazzi Verbano UH Gordola93:10625
9.UHC Grünenmatt87:11422
10.Ticino Unihockey111:14817
11.RD March-Höfe Altendorf88:13913
12.Pfannenstiel Egg66:10811
1.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf95:4744
2.UHC Laupen ZH105:5138
3.Unihockey Basel Regio90:7634
4.FB Riders DBR77:5832
5.UH Lejon Zäziwil85:8325
6.Mendrisiotto Ligornetto66:10024
7.Floorball Uri71:9418
8.UHC Trimbach48:1281

Quicklinks