22.
01.
NLA Männer | Autor: Streiter Constantin

Thurgau und Malans siegen auswärts

In den beiden Spielen vom Sonntag in der Männer UPL setzt sich jeweils das Auswärtsteam durch. Malans trifft in Langnau 17 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit zum Sieg, Thurgau gewinnt das Nachtragsspiel in St. Gallen deutlich.

Thurgau und Malans siegen auswärts Die Alligatoren trafen in der letzten Minute zum Sieg. (Bild: Gabi Schwarz)

Das vierte Heimspiel innerhalb von neun Tagen (inklusive Cup-Halbfinal) begann für Waldkirch-St. Gallen einmal mehr vielversprechend. Im Derby gegen Thurgau konnte der Vorletzte der Tabelle im ersten Drittel zweimal in Führung gehen, Gross und Haveri trafen für die Gastgeber. Dazwischen glich Silas Fitzi für die Mostinder aus, Rubi und Kotilainen sorgten für Thurgaus Pausenführung. Nach dem 2:4 durch Ivo Lüthi in der 23. Minute fielen lange keine Treffer mehr, ehe erneut Lüthi auf 2:5 erhöhte - da blieben nur noch gut zehn Minuten zu spielen. WaSa war jedoch zu keiner Wende mehr imstande und sah den Rückstand bis zum Schlussresultat von 3:8 anwachsen. Damit bleiben die Ostschweizer auf dem vorletzten Platz.

In Langnau ging Alligator Malans früh durch den Finnen Tomi Jerkku in Führung. Bis kurz vor Spielhälfte erhöhte erneut Jerkku sowie Jamie Britt auf 0:3. Kurz darauf läutete Matteo Steiner die Aufholjagd der Gastgeber ein, die bis zur 49. Minute das Skore ausgleichen konnten und auch auf Harry Braillards 3:4 zehn Minuten vor Schluss reagieren konnten. Dann schlug Jerkku ein drittes Mal zu, sein Treffer zum 5:4 für Malans bedeutete 17 Sekunden vor der Schlusssirene die Entscheidung. Die Bündner halten somit Anschluss an den 4. Platz, für die Tigers ist der Vorsprung auf den Strich am Wochenende leicht geschrumpft und beträgt noch sechs Punkte.

 

 


 

Waldkirch-St. Gallen - Floorball Thurgau 3:8 (2:3, 0:1, 1:4)
Sporthalle Tal der Demut, St. Gallen. 345 Zuschauer. SR Schuler/Sprecher.
Tore: 6. D. Gross (M. Zahner) 1:0. 9. S. Fitzi (V. Karvonen) 1:1. 11. E. Haveri (P. Mariotti) 2:1. 17. Y. Rubi (V. Karvonen) 2:2. 20. P. Kotilainen (V. Karvonen) 2:3. 23. I. Lüthi (R. Zenger) 2:4. 50. I. Lüthi (N. Graf) 2:5. 52. N. Graf (P. Kotilainen) 2:6. 55. O. Wiedmer (Y. Rubi) 2:7. 57. D. Gross (S. Schiess) 3:7. 59. I. Lüthi (P. Kotilainen) 3:8.
Strafen: 6mal 2 Minuten gegen Waldkirch-St. Gallen. 1mal 2 Minuten gegen Floorball Thurgau.

Tigers Langnau - UHC Alligator Malans 4:5 (0:1, 2:2, 2:2)
Sporthalle Oberfeld, Langnau im Emmental. 432 Zuschauer. SR Etter/Mutzner.
Tore: 4. T. Jerkku (R. Schubiger) 0:1. 28. T. Jerkku (C. Camenisch) 0:2. 28. J. Britt (J. Friolet) 0:3. 29. M. Steiner (N. Pfister) 1:3. 36. S. Steiner (K. Kropf) 2:3. 49. C. Stucki (M. Strohl) 3:3. 50. H. Braillard (J. Britt) 3:4. 53. G. Svensson (S. Steiner) 4:4. 60. T. Jerkku (C. Camenisch) 4:5.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Tigers Langnau. 1mal 2 Minuten gegen UHC Alligator Malans.


Nils Schälin stand am Sonntag mit Zug United zum ersten Mal im Superfinal und gewann sogleich den ersten Meistertitel in der Vereinsgeschichte. Der 23-jährige Goalie zeigte... Schälin: «Die Stimmung war grandios»
Im letzten Superfinal erzielte Andrin Hollenstein den entscheidenden Penalty und schoss Wiler zum Titel. Auch gestern versuchte der 27-jährige Verteidiger offensiv viele... «Hawaii-Unihockey ist nicht unser Ziel»
Der 21-jährige Stürmer Matej Cermak wechselt vom tschechischen Traditionsverein Sparta Prag nach St. Gallen. Sein Rucksack ist gefüllt mit 150 Skorerpunkten aus fünf... Tschechischer Skorer zu WASA
Zug United wird am Sonntag versuchen, als erst zweites Team seit 2006 das Double aus Meisterschaft und Cup zu holen. Den Zentralschweizern gegenüber steht mit Wiler-Ersigen... Showdown zwischen Rekordmeister und Cupsieger

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Fribourg+4053.000
2.Ad Astra Obwalden+2950.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+6548.000
4.UHC Thun+6247.000
5.Unihockey Limmattal-434.000
6.Ticino Unihockey-1430.000
7.UHC Lok Reinach-1630.000
8.I. M. Davos-Klosters-529.000
9.Regazzi Verbano UH Gordola-2723.000
10.UHC Grünenmatt-3919.000
11.UHT Eggiwil-4617.000
12.UHC Sarganserland-4516.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6146.000
2.Unihockey Basel Regio+2338.000
3.UH Lejon Zäziwil+3137.000
4.Nesslau Sharks+734.000
5.UH Appenzell+2229.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+829.000
7.Floorball Uri+1628.000
8.Visper Lions-5312.000
9.UH Red Lions Frauenfeld-339.000
10.UH Zulgtal Eagles-828.000

Quicklinks