05.
12.
2021
Nati Frauen A | Autor: Streiter Constantin

Marti: "Das Bronzespiel ist immer schwierig"

Flurina Marti blickt im Video-Interview nach dem gewonnenen Bronzespiel auf die WM in Uppsala zurück und erklärt, wie sich die Schweiz für die deutliche Niederlage im Halbfinal gegen Schweden zum Siegen zurückfand.

Marti: Nati-Captain Flurina Marti im Spiel um den 3. Platz gegen Tschechien. (Bild: Dieter Meierhans)

Über den Spielplan einer WM kann man immer Diskussionen führen - dieser Meinung ist auch Flurina Marti nach dem 6. Schweizer Spiel in Uppsala innerhalb von acht Tagen. Tatsächlich sieht auch sie in der deutlichen Niederlage gegen Schweden im Vergleich zu Tschechiens engem Spiel gegen Finnland einen möglichen Vorteil. Doch in erster Linie ist die Kapitänin froh über den versöhnlichen Abschluss des Turniers und stolz auf die Schweizer Mannschaft.

Flurina Marti im Video-Interview:

Fotos vom Spiel:

Fotogalerie

Bronzespiel Schweiz - Tschechien Bronzespiel Schweiz - Tschechien Bronzespiel Schweiz - Tschechien Bronzespiel Schweiz - Tschechien
Fotogalerie anzeigen
Für die WM-Qualifikation vom 31. Januar bis 4. Februar in Škofja Loka (SVN) hat der Nationaltrainer des Männer A-Nationalteams, Johan Schönbeck, 20 Spieler nominiert.... Aufgebot für die WM-Quali der Männer
An den nächsten World Games in China werden erstmals auch Frauen-Teams teilnehmen. Nach der WM in Singapur steht bereits mehr als die Hälfte des Teilnehmerfelds, es fehlen... Reise nach China
Weltmeisterschaften sorgen auch abseits der Top-4-Nationen immer wieder für interessante Geschichten. So spielte sich am Ende der Tabelle eine Stürmerin von Gurmels ins... Wirblige Französin und Erklärungsnot
Lara Heini hat es dank guten Leistungen ins Allstar-Team geschafft, Noora Holle wies dafür die beste Abwehrquote auf. Veera Kauppi konnte ihre Tränen nicht mehr... Finnische Tränen und Berner Rekord

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Fribourg+4053.000
2.Ad Astra Obwalden+2950.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+6548.000
4.UHC Thun+6247.000
5.Unihockey Limmattal-434.000
6.Ticino Unihockey-1430.000
7.UHC Lok Reinach-1630.000
8.I. M. Davos-Klosters-529.000
9.Regazzi Verbano UH Gordola-2723.000
10.UHC Grünenmatt-3919.000
11.UHT Eggiwil-4617.000
12.UHC Sarganserland-4516.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6146.000
2.Unihockey Basel Regio+2338.000
3.UH Lejon Zäziwil+3137.000
4.Nesslau Sharks+734.000
5.UH Appenzell+2229.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+829.000
7.Floorball Uri+1628.000
8.Visper Lions-5312.000
9.UH Red Lions Frauenfeld-339.000
10.UH Zulgtal Eagles-828.000

Quicklinks