14.
11.
Nati Männer A | Autor: Streiter Constantin

Lettland wieder Fünfter

Am Finalwochenende wurden auch die Ränge 5 bis 8 der Männer-WM 2022 ausgespielt. Deutschland kann mit dem 6. Platz zufrieden sein, unterliegt Lettland aber am Sonntag klar. Die Slowakei überrascht mit einem deutlichen Sieg gegen Norwegen.

Lettland wieder Fünfter Die Letten beendeten das Turnier mit einem Sieg gegen Deutschland. (Bild: Fabrice Duc)

Lettland hat seine Position als bestes Team hinter den Top-4-Nationen verteidigt. Neben einem Ausreisser in Riga 2016 (Rang 10) kamen die Balten seit 2004 immer unter die besten sechs und holen sich 2022 zum dritten Mal nacheinander den 5. Platz. Nach lauter Niederlagen in der Gruppenphase legten sie einen Zacken zu. Gegen die Schweiz im Viertelfinal der erwartet schwere Gegner, gab es am Finalwochenende Siege gegen die Slowakei und Deutschland.

Doch auch unser nördlicher Nachbar kann mit dem Turnier in Zürich und Winterthur zufrieden sein. Dies vor allem dank dem 6:5 nach Verlängerung gegen Norwegen am Samstag, das einen Platz in den Top 6 bedeutete. Nach dem Sieg in der Gruppenphase gegen Lettland verpasste man es allerdings, sich in der Abschlussrangliste direkt hinter der Schweiz einzureihen, so wie das zuletzt 2012 der Fall gewesen war - damals besiegte die Schweiz Deutschland im Bronzespiel. Nach dem Sieg in der Gruppenphase gegen Lettland fehlte den Deutschen am Sonntag beim siebten Spiel in neun Tagen etwas die Kraft. Nach dem 9. Platz vor einem Jahr in Helsinki kann Deutschland aber durchaus zufrieden mit dem diesjährigen Turnier sein.

Dudovic skort und skort
Auch die Slowakei hat sich eindeutig in der höheren Division etabliert. Der siebte Schlussrang von 2021 konnte in der Schweiz wiederholt werden. Am Sonntag bezwangen die Slowaken Norwegen deutlich mit 10:5. Michal Dudovic, 2018 als WM-Topskorer noch ein wenig belächelt da er die viele Punkte gegen "Exoten" wie Singapur und Japan erzielt hatte, schliesst das Turnier als zweitbester Skorer und bester Punktesammler aller Top-8-Nationen ab. Bei vier WM-Teilnahmen kommt der 23-Jährige mittlerweile auf 69 Skorerpunkte in 25 Spielen. Seine Linie mit Roland Gasparik (ex-WaSa) war eindeutig der grösste Trumpf der Slowaken. Mit den Jahrgängen 1999 und 2000 stehen dem Duo noch viele weitere, produktive Turniere bevor.

 

WM 2022 - Spiele um Platz 5 bis 8:

Halbfinals
Lettland - Slowakei 8:5
Norwegen - Deutschland 5:6 n.V.

Spiel um Platz 7
Slowakei - Norwegen 10:5

Spiel um Platz 5
Lettland - Deutschland 8:3


Rangliste:

5. Lettland (2021: 5.)
6. Deutschland (2021: 9.)
7. Slowakei (2021: 7.)
8. Norwegen (2021: 6.)

Patrick Mendelin nahm kurz nach dem Spiel gegen Finnland Stellung zur ganzen WM, aber auch zum völlig verpatzten Auftritt im Halbfinal gegen Tschechien und dem Bronzespiel.... "Haben es den Gegnern zu einfach gemacht"
Schweden hat in Zürich und Winterthur zehn Jahre nach der letzten WM in der Schweiz den zehnten Titel geholt. Das Team von Thomas Brottman und Niklas Nordén hat vom ersten... "Von Anfang an ein gutes Gefühl"
Otto Lehkosuo hatte Finnland am Samstag beinahe in den Final geschossen. Seine vergebenen Chancen plagten ihn noch im Schlaf. Nach dem Gewinn der Bronzemedaille darf der... "Die Medaille ist sehr wichtig"

Community Updates

Tabellen

1.Ad Astra Obwalden+2431.000
2.UHC Thun+2629.000
3.UHC Sarganserland+924.000
4.UHC Lok Reinach+622.000
5.Ticino Unihockey+122.000
6.Kloten-Dietlikon Jets+1219.000
7.UHT Eggiwil-1420.000
8.UHC Grünenmatt-818.000
9.Floorball Fribourg-917.000
10.RD March-Höfe Altendorf-913.000
11.Regazzi Verbano UH Gordola-1212.000
12.Unihockey Langenthal Aarwangen-264.000
1.UH Appenzell+2127.000
2.Unihockey Basel Regio+1326.000
3.UH Lejon Zäziwil+1322.000
4.Aergera Giffers+1621.000
5.Floorball Uri+618.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+917.000
7.Nesslau Sharks-317.000
8.UH Red Lions Frauenfeld-146.000
9.Visper Lions-326.000
10.UC Yverdon-295.000

Quicklinks