06.
05.
Nati Männer U19 | Autor: Keller Damian

„Das war Topmodel-Unihockey“

Für U19-Nati-Cheftrainer Simon Meier wurde gegen Tschechien zu viel mit dem Rechenschieber gespielt. Im Halbfinal gegen Finnland von heute 13.00 Uhr wird es eine gewaltige Steigerung brauchen.

„Das war Topmodel-Unihockey“ Die finstere Mine bei Simon Meier nach zwei Dritteln verhiess nichts Gutes. (Bild: Damian Keller)

Vierzig Minuten lang viel Ballbesitz, aber die Tschechen lagen dank zwei Powerplaytoren voraus. Warum wurde der Weg nach vorne nicht gefunden?
Simon Meier: Wir haben ihn schon gefunden, aber zu wenig druckvoll. Wir haben Topmodel-Unihockey gespielt - es sah schön aus, nützte aber nichts.

Am Schluss des ersten Drittels wurde der Ball fast zwei Minuten in der eigenen Hälfte gehalten, um vier Sekunden vor Schluss noch einen Vorstoss zu wagen...
Ganz so lange war es nicht. Aber wir wollten bewusst am Ende des Drittels cleverer agieren als in den beiden Spielen zuvor. Insgesamt haben wir dann aber zu viel mit dem Rechenschieber agiert. Für gewisse Phase ist das okay, heute war es aber zu viel des Guten. Trotzdem hatte ich den Eindruck, dass wir das Spiel bei 5 gegen 5 kontrolliert haben.

Im letzten Drittel fielen die Tore dann - leider auch die Gegentore, zweimal direkt nach einem Treffer der Schweizer. War das einfach jugendlicher Leichtsinn, direkt noch einen draufsetzen zu wollen, anstatt das Spiel kurz zu beruhigen?
Genau so sehe ich das auch.

Am Vortag hat Finnland Gastgeber Schweden „zerstört". Wolltest du dadurch noch mehr als ohnehin schon Gruppensieger werden, um Finnland im Halbfinal auszuweichen?
Nein, wir brauchen keine Motivation von aussen. Der Gruppensieg war unser Ziel, daran hat das Spiel zwischen Finnland und Schweden nichts geändert.

Wie sieht der Fahrplan aus, um gegen Finnland im Halbfinal eine Chance zu haben?
Wir müssen schnell spielen, über 60 Minuten eine hohe Intensität auf den Platz bringen und dagegen halten.

Wie macht man das?
Wir dürfen uns keine Verschnaufpausen gönnen, die Konzentration immer hoch halten und in Bewegung bleiben. Statisches Unihockey wird von den Finnen bestraft.

Du hast schon vor dem Turnier gesagt, dass Finnland die stärkste Mannschaft ist.
Richtig, aber wir sind auch gut. Wir dürfen uns nicht einschüchtern lassen.

Zum dritten Mal wird im Frühling 2018 eine nationale Selektion mit sämtlichen Auswahlspielerinnen und -spielern von swiss unihockey stattfinden. Zum ersten Mal findet diese... Nationale Selektion erstmals in Winterthur
Nach dem fünften Tag sind an der U19-WM in Växjö alle Entscheidungen gefallen. Finnland kann seinen Titel mit einem 7:4-Sieg gegen Schweden verteidigen, Tschechien... U19-WM in Växjö, Tag 5
Simon Laubscher wurde absolut zurecht ins Allstar-Team der U19-WM 2017 gewählt. Ein kleiner Trost für die verpasste Medaille, die für den Berner gar die Goldene hätte sein... „Der Gegner muss Angst haben, nicht wir“
Die Schweizer U19-Nationalmannschaft geht an der WM in Växjö leer aus. Der kleinee Final um den dritten Platz verliert die Mannschaft von Simon Meier gegen Tschechien mit... Schweiz verpasst Bronze

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Köniz56:3517
2.SV Wiler-Ersigen51:3617
3.Grasshopper Club Zürich64:3015
4.Tigers Langnau51:4213
5.UHC Alligator Malans45:4112
6.Waldkirch-St. Gallen41:4711
7.UHC Uster40:459
8.HC Rychenberg Winterthur43:578
9.Kloten-Bülach Jets38:447
10.Zug United46:557
11.Chur Unihockey39:547
12.UHC Thun29:573
1.piranha chur51:1620
2.UHC Dietlikon53:2118
3.Unihockey Berner Oberland31:3214
4.Wizards Bern Burgdorf47:3813
5.R.A. Rychenberg Winterthur46:3112
6.Skorpion Emmental Zollbrück45:3312
7.Aergera Giffers18:346
8.UH Red Lions Frauenfeld23:574
9.Waldkirch-St. Gallen17:433
10.Zug United19:450
1.Unihockey Basel Regio51:3120
2.Unihockey Langenthal Aarwangen39:3217
3.Floorball Thurgau49:3516
4.Ad Astra Sarnen52:3915
5.Floorball Fribourg35:2514
6.Ticino Unihockey45:4711
7.UHC Grünenmatt35:3610
8.UHC Sarganserland37:456
9.I. M. Davos-Klosters40:495
10.Regazzi Verbano UH Gordola30:424
11.Pfannenstiel Egg22:344
12.RD March-Höfe Altendorf32:524
1.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf35:1219
2.UHC Laupen ZH38:1714
3.FB Riders DBR35:2514
4.Unihockey Basel Regio34:2814
5.UH Lejon Zäziwil31:3210
6.Mendrisiotto Ligornetto22:339
7.Floorball Uri17:393
8.UHC Trimbach22:481

Quicklinks